Klimaschutz ist Effizienzwende

Maschinenbau plädiert beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Energieeffizienz als Geschäftsmodell

Maschinenbau plädiert beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Energieeffizienz als Geschäftsmodell. „Klimaschutz ist nicht nur mit der Energiewende zu erreichen. Eigentlich brauchen wir eine Effizienzwende", so Naemi Denz, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) auf dem heutigen Kongress des Deutschen Nachhaltigkeitspreises in Düsseldorf.
 
Vorsprung durch Effizienz
Denz machte deutlich, dass Wirtschaft und Bundesregierung mit der Verbändevereinbarung zu Energieeffizienznetzwerken bereits einen wesentlichen Baustein für die Effizienzwende gelegt haben.
„Der Maschinen- und Anlagenbau ist in doppelter Hinsicht die gute Fee der Effizienzwende. Als Anbieter von Effizienztechnologien am Weltmarkt und als Verbesserer der Energieeffizienz in der eigenen Produktion", sagte die VDMA-Expertin während der Podiumsdiskussion „Vorsprung durch Effizienz", die von Andrea Arcais, Geschäftsführer des KlimaDiskurs NRW e.V., moderiert wurde. „Das Schaufenster für die Anbieterseite ist seit dem Jahr 2012 die Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence, der sich knapp 400 Unternehmen angeschlossen haben. Energieeffizienznetzwerke adressieren die andere Seite des Effizienzhebels", erläuterte Denz.
 
VDMA Energiewendebarometer
Laut dem regelmäßig erscheinenden VDMA-Energiewendebarometer sind 77 Prozent der Maschinen- und Anlagenbauunternehmen unzufrieden mit den bisher umgesetzten Maßnahmen zur Erreichung der Energieeffizienz. Trotzdem bleiben die Unternehmen optimistisch: 26 Prozent sehen heute in Energieeffizienztechnologien ein Geschäftsfeld, fast die Hälfte erwartet dies für die Zukunft.
Luft nach oben gibt es noch bei der Mitwirkung in Energieeffizienznetzwerken. Das liegt auf der Hand, denn die Energiekosten im Maschinen- und Anlagenbau liegen unter 2 Prozent. Ab Dezember 2015 sind Unternehmen, die nicht als KMU gelten, laut Energiedienstleistungsgesetz zur Durchführung von Energieaudits verpflichtet. Eine Möglichkeit hierzu ist die Mitwirkung an Energieeffizienznetzwerken.
 
In Netzwerken Organisierte sind Top-Runner
„Schon vor Verabschiedung des Gesetzes waren knapp 10 Prozent des Maschinenbaus in solchen Netzwerken organisiert. Bei etwa 60 Prozent der Unternehmen liegt die Bereitschaft vor, dies in Zukunft zu tun. Deshalb organisiert auch der VDMA Energieeffizienznetzwerke. In Netzwerken organisierte Unternehmen erzielen im Schnitt 20 Prozent Energieeinsparungen, optimieren somit die eigene Produktion und tragen zusätzlich zur Erreichung des 2-Prozent-Effizienzziels der Bundesregierung bei", resümierte Denz.
 
Kontakt: VDMA, Judith Herzog-Kuballa | judith.herzog@vdma.org  

Quelle: VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence

Wirtschaft | CSR & Strategie, 27.11.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
#WHES22: Auf die Straße für Bauernhöfe, Tiere und das Klima
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Megatrends

(Weihnachts-)rituale boostern das gesellschaftliche Miteinander
Christoph Quarch plädiert dafür, statt Weihnachtsfeiern abzusagen, pandemie-konforme Formen zu finden
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Wie ist es möglich, dass uns das Pflegepersonal ausgeht?

Ist das noch meine Meinung?

CrossLend strukturiert nachhaltige Anleihe für Bikeleasing, Ergo und MEAG als digitales Asset

„Waldzukunft zum Anfassen“

Beitrag zum Klimaschutz und Hilfe für die Paranussbauern in Peru: der Erfolg von Tambopata

Innovatives Ladegerät für E-Autos gewinnt zwei Preise

GROHE verstärkt Nachhaltigkeitsbemühungen im Zuge von COP26

Brita veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2020

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • TourCert gGmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)