B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Eiskalt gegen Klimawandel

Die Eis-Marke Ben & Jerry’s wurde bei der Vorbereitung der UN-Klimakonferenz dazu eingeladen, ihre neue Eis-Sorte „Save our Swirled“ vorzustellen.

Anfang September kamen in Bonn rund 4000 Delegierte zur Vorbereitung der UN-Klimakonferenz zusammen. Dabei gab es dieses Mal einen ungewöhnlichen Gast: Aufgrund ihres Engagements für den Klimaschutz war die Eis-Marke Ben & Jerry’s eingeladen, ihre neue Eis-Sorte „Save our Swirled" (angelehnt an „Save our World") vorzustellen.
 
Ben & Jerry's Europachef Jochanan Senf mit UNFCCC-Generalsekretärin Christiana Figueres, UNFCCC-Sprecher Nick Nuttall und der neuen Sorte 'SOS'. © Ben & Jerry‘sGemeinsam mit Christiana Figueres, Generalsekretärin der UN-Klimaschutz-Organisation UNFCCC, enthüllte Jochanan Senf, Europachef von Ben & Jerry’s, die neue Sorte und gab den Delegierten einen Einblick in das Klimaschutz-Engagement der Marke. Seit langem arbeitet Ben & Jerry’s daran, die eigenen Produktions- und Logistik-Prozesse zunehmend energieeffizient und klimafreundlich zu gestalten und steckt sich dabei ehrgeizige Ziele: Bis 2050 möchte das Unternehmen seine gesamten Emissionen um 80 Prozent reduzieren.
 
Darüber hinaus möchte die Marke aber auch ihre Fans auf die Klimaproblematik aufmerksam machen. Ein kurzer Ben & Jerry’s Film veranschaulicht den Zustand des Weltklimas anhand von schmelzender Eiscreme nach dem Motto „If it’s melted, it’s ruined". Mit der Aktivismus-Kampagne unter ebendiesem Motto möchte Ben & Jerry‘s seine Fans dazu motivieren, sich selbst aktiv für den Klimaschutz einzusetzen und verbindliche Zusagen auf der UN-Klimakonferenz in Paris (30. November bis 11. Dezember 2015) einzufordern.
 
Auf ihrer Website ruft die Marke deshalb dazu auf, die Klimaschutzpetition der Organisation Avaaz zu unterzeichnen. Die Petition fordert die Umstellung auf 100 Prozent erneuerbare Energien bis 2050. „Schließt man sich Avaaz an, kann man ein Teil der Veränderung sein", sagt Jerry Greenfield, Mitbegründer von Ben & Jerry’s. „Dieses Thema ist so wichtig, dass Menschen einfach bereit sein müssen, dafür auf die Straße zu gehen."
 
Mit seiner ersten globalen Aktivismus-Sorte „Save our Swirled" (seit September im Handel) möchte Ben & Jerry’s nun noch mehr Menschen auf die Dringlichkeit der Klimaproblematik aufmerksam machen. Die Himbeer- Marshmallow-Schoko-Sorte mit dem Kürzel „SOS" soll Eis-Fans direkt dort ansprechen, wo die Marke sie am besten erreicht: am Eis-Fach.
 

Umwelt | Klima, 03.09.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
OKT
2020
CSR-Tag 2020
Grünes Licht für die Wirtschaft – Zukunftsfähig mit Klimaschutz
online
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
40474 Düsseldorf
Alle Veranstaltungen...
Tierisch gut gedruckt! Wir drucken VEGAN. premium green by oeding-print.de

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

Countdown für Planet B. Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken
3 - Der Systemwechsel der Ernährung heißt Kontakt. "Ich hab dich zum Fressen gern!"
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Signifikant steigende Stromeffizienz

DHL Express ist einer der besten Arbeitgeber der Welt

Ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele 2025: Brambles stellt als Pionier erstmals Pläne für weltweit regenerative Lieferketten vor

Inbetriebnahme Agri-Photovoltaikanlage Aasen mit Winfried Kretschmann

Studie belegt: Bei Kinderarbeit im Kakaoanbau bricht die Schokoladenindustrie ihre Versprechen

Von grün bis liberal: Parteien im Ziel einig, aber ohne Masterplan für künftiges Stromsystem

Der smarte Wasserhahn-Tracker VLOW schont Umwelt und Geldbeutel

Warum vegetarisches Hundetrockenfutter eine echte Alternative ist

  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • TourCert gGmbH
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene