Bayer-Stiftung vergibt Stipendien an zehn deutsche und fünf indische Schüler

Jungforscher reisen zu Wissenschafts-Camp in die USA

Badeurlaub mit der Familie, Zeltlager mit dem Sportverein, oder lieber Wissenschaftsferien mit der Bayer-Stiftung? Zehn naturwissenschaftlich begabte Jugendliche aus Deutschland und fünf indische Schüler haben sich in einer landesweiten Ausschreibung durchgesetzt und wurden von einer Expertenjury als "Bayer Science Teens 2015" ausgewählt. Dank eines Stipendiums der Bayer Science & Education Foundation nehmen Tom Bockhorn (16 Jahre, Lessing-Gymnasium, Köln-Porz-Zündorf), Joshua Bunz-Ebsen (14, Grotenfend-Gymnasium, Hannover-Münden), Kathrin Grunthal (15, Erzbischöfliche Marienschule, Leverkusen), Alena Hensel (16, Carl-Fuhlrott-Gymnasium, Wuppertal), Dennis Kirsch (14, Lessing-Gymnasium, Berlin), Otis Kröhnke (15, Voltaire-Schule, Potsdam), Helena Lutz (14, TING-Schule, Berlin), Malin Ploder (16, Lessing-Gymnasium, Köln-Porz-Zündorf), Tabea Spors (15, Berlin British School, Berlin) und Rebecca Thielemann (14, Carl-Fuhlrott-Gymnasium, Wuppertal) in den Sommerferien in der Metropole Denver im US-Bundesstaats Colorado an einem zweiwöchigen Camp zum Thema "Naturwissenschaft und medizinische Gesundheitsfragen" teil. Ein unabhängiger Stiftungsrat wählte die Schüler im Juni aus der Rekordzahl von 134 Bewerbungen aus.

"Die mitreisenden Jugendlichen haben durch ihr besonderes Interesse an medizinwissenschaftlichen Fragen und persönliches Engagement überzeugt", sagt Thimo V. Schmitt-Lord, Vorstand der Bayer-Stiftungen, zur Auswahl der "Bayer Science Teens 2015". "Mit unserem diesjährigen Programm möchten wir naturwissenschaftliche Talente für den medizinischen Fortschritt begeistern und sie international vernetzen."

Beim achten "Bayer Science Camp" beschäftigen sich die deutschen Nachwuchsforscher vom 25. Juli bis 8. August 2015 erstmals gemeinsam mit je fünf Jugendlichen aus Indien und den USA mit der Bedeutung der Forschung für gesundheitliche und gesellschaftliche Fragestellungen. Zum Seminar-Programm gehören unter anderem Unterrichtseinheiten zu Anatomie, der Nachbau des menschlichen Körpers aus Ton, Museumsbesuche und Experimente im Höhengebirge sowie die Durchführung praktischer Lerneinheiten und Experimente im Gebirge. In diesem Jahr wird das Seminar erstmalig in Kooperation mit dem renommierten Bildungsträger STEM Learning der University of Colorado ausgerichtet.

Seit 2008 profitierten im Programm bereits 61Schüler aus Deutschland von den Forschungsstipendien der Bayer-Bildungsstiftung. Diese decken alle anfallenden Reise- und Aufenthaltskosten in Höhe von 4.500 Dollar pro Schüler ab. Die Organisation des "Science Camps" übernimmt die Bayer Science & Education Foundation gemeinsam mit der Bayer USA Foundation sowie dem Center für STEM Learning.

Drei Säulen der Bayer-Schulförderung
Die Förderung der Schulbildung in Deutschland ruht bei Bayer auf drei Säulen: Das Schulförderprogramm der Bayer-Stiftung unterstützt gezielt Schulen im Umfeld der deutschen Konzern-Standorte. In eigenen Schülerlaboren - den so genannten "BayLabs" - ermöglicht das Unternehmen Schülern, eigenständig unter professioneller Anleitung spannende Experimente zu den Themen Gesundheit, Pflanzen und Materialien auszuführen und dadurch die praktische Wissenschaft hautnah kennen zu lernen. Zudem ist Bayer in Nordrhein-Westfalen langjähriger Partner der Schülerwettbewerbe "Jugend forscht", der "Internationalen Biologie-Olympiade" und der "Internationalen Chemie-Olympiade".

Mehr Informationen zur Bayer Science & Education Foundation finden Sie unter: www.bayer-stiftungen.de

Quelle: Bayer Aktiengesellschaft

Gesellschaft | Stiftungen, 21.07.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
#WHES22: Auf die Straße für Bauernhöfe, Tiere und das Klima
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Digitalisierung

"Ask Delphi"- Bots können nur rechnen aber kein Gewissen ersetzen
Christoph Quarch will Entscheidungen ethischer Fragen nicht Algorithmen überlassen
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Wie ist es möglich, dass uns das Pflegepersonal ausgeht?

Ist das noch meine Meinung?

CrossLend strukturiert nachhaltige Anleihe für Bikeleasing, Ergo und MEAG als digitales Asset

„Waldzukunft zum Anfassen“

Beitrag zum Klimaschutz und Hilfe für die Paranussbauern in Peru: der Erfolg von Tambopata

Innovatives Ladegerät für E-Autos gewinnt zwei Preise

GROHE verstärkt Nachhaltigkeitsbemühungen im Zuge von COP26

Brita veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2020

  • Global Nature Fund (GNF)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • TourCert gGmbH