Aus Zuviel wird effektive Hilfe

Münchner Startup erfindet den digitalen Flohmarkt der anderen Art

Das Münchner Startup SWOP-Team zeigt die soziale Alternative zu herkömmlichen Flohmarkt-Ideen: Sie haben die erste APP erfunden, auf der Gegenstände zu Geldspenden werden.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Der Unterschied ist klein aber fein: Der Abholende bezahlt nicht an den Verkäufer, sondern spendet an eine soziale Organisation, wobei er über den Betrag selbst entscheiden kann. Wie die Idee für das Startup aufkam und wie die APP genau funktioniert erzählt Christoph Kastenbauer, Community Management SWOP-Team, im Interview mit forum.
 
Wie entstand die Idee für das Startup?
Christoph Kastenbauer: Unser Gründer Matthias hatte eine tolle Kommode, die er nicht wegwerfen wollte. Deshalb ab damit mit dem schweren Teil ins Auto und zu einer sozialen Organisation. Dann die traurige Erkenntnis: Die meisten sozialen Organisationen können mit Sachspenden nichts oder nur wenig anfangen, da Lagerkosten, sowie Reinigungs- und Reparaturkosten den eigentlichen Wert der Sachspende meistens übersteigen. Das trifft auch auf gut erhaltene, hochwertige Gegenstände zu, wie eben Matthias? Kommode. Da kam die Idee: Wieso nicht über den kleinen Umweg eines digitalen Flohmarktes aus Gegenständen Geldspenden machen und so soziale Organisationen mit effektiv einsetzbaren Geldspenden unterstützen.

Wie genau funktioniert das Prinzip von SWOP-Team und wo liegt der Unterschied zu anderen Flohmarkt-Apps?
An sich ist der Unterschied zu bekannten digitalen Flohmarktformaten gar nicht so groß: Man kann bei sich zuhause Platz schaffen, nach tollen Fundstücken stöbern und sich mit der lokalen Flohmarkt-Community vernetzen. Das alles gibt es bei uns auch, nur mit dem Unterschied, dass für Gegenstände nicht bezahlt, sondern über die APP eine frei wählbare Geldspende getätigt wird. Dies funktioniert ganz einfach mit wenigen Klicks über eine in die APP integrierte Spendenfunktion. Gutes tun ist auf einmal so einfach und eben nicht nur über die Gewissensfrage motiviert. Ich als User kann mit der SWOP-Team APP zusätzlich Gutes tun, und zwar zwischendurch und zu meinem persönlichen Flohmarkt-Mehrwert oben drauf. Zusätzlich profitieren natürlich die sozialen Organisationen. Über ihren eigenen SWOP-Team-Flohmarkt können die ihre Community motivieren, deren Gegenstände mit unserem Tool zu Geldspenden zu machen.

An welche sozialen Einrichtungen gehen die Geldspenden?
Fast 40 soziale Organisationen nutzen unsere SWOP-Team APP bereits deutschlandweit. Vor allem kleinere Projekte (aber deshalb nicht weniger wichtig) unterstützen wir hier, da die oft weniger Spenden einsammeln können, als etwa so große caritative Player wie Rotes Kreuz, UNICEF oder Malteser. Die sind meistens lokal angesiedelt und leisten vor Ort wichtige Hilfe. So kann ich als User meine Hilfe direkt bei mir in der Nähe entstehen sehen. Unter unseren sozialen Organisationen ist etwa in München die Stiftung Gute Tat, in Berlin die Sozialhelden, aber eben auch kleinere Behinderteneinrichtungen, Hospizvereine oder Integrationsprogramme.
 
Ihr habt einen S.W.O.P.-Channel. Was kann man sich darunter vorstellen?
Das SWOP-Team Thomas Gärtner, Christoph Kastenbauer und Matthias Hoffmann © SWOP-TeamWir versuchen insgesamt in Deutschland das Thema Nachhaltigkeit und soziales Miteinander hochzuhalten. Dazu bringen wir auf unserer Homepage in einem eigenen Blog (der S.W.O.P.-Channel eben) Berichte über andere nachhaltige Projekte und innovative, soziale Ideen. Wir glauben, dass es wichtig ist, nicht nur das eigene Produkt zu promoten, sondern für seine Philosophie auch außerhalb des direkten Eigennutzens einzustehen. Natürlich ist in unserem Channel aber auch hin und wieder ein Bericht über uns mit dabei, besonders wenn etwas tolles zu berichten ist – wie letztens, als wir mit dem von der Bundesregierung ins Leben gerufenen Preis „Land der Ideen" ausgezeichnet wurden. SWOP-Team steht ja quasi noch in den Startlöchern.
 
Was sind eure Visionen für die Zukunft?
Vision ist ein großes Wort – wir haben mehr die konkreten Ziele im Blick. Für die kommenden Monate etwa wollen wir unseren digitalen Flohmarkt soweit technisch weiterentwickeln, dass ihn alle sozialen Organisationen – wenn gewollt – in ganz Deutschland schnell, einfach und effektiv nutzen können. Auch eine Webversion unseres Flohmarktes wollen wir bald auf den Weg bringen. Das sind natürlich einige Kosten, die hier auf uns zu kommen. Deshalb crowdfunden wir auch – und zwar seit heute auf der Plattform Startnext: www.startnext.com/swopteam.
Menschen, die an unser Produkt und unsere Philosophie glauben, können uns hier für kleine Dankeschöns mit einem selbst gewählten Betrag unterstützen. Wir freuen uns über jede Unterstützung, auch weil wir von unserem Produkt überzeugt sind. Und jetzt doch eine Vision: In der westlichen Welt werden täglich Tonnen von guten Gegenständen weggeschmissen. Auf der anderen Seite wird Hilfe an jeder Ecke benötigt. Hier greift unser Produkt: Lasst uns mit der SWOP-Team APP unser aller gemeinsames Zuviel in effektive Hilfe verwandeln.
 
Die Crowdfunding Kampagne auf Startnext richtet sich hierbei an alle, die ein innovatives und soziales Projekt fördern und Teil einer großartigen Idee sein wollen. Mit Hilfe dieser Unterstützung soll der digitale Flohmarkt verbessert, optimiert und ausgebaut werden, u.a. soll es auch bald eine Webversion geben.
 
Haben Sie ein interessantes Startup oder eine großartige Crowdfunding Kampagne, die Ihrer Meinung nach noch mehr Aufmerksamkeit verdient? forum unterstützt gerne innovative Ideen und Vorreiter. Schreiben Sie uns unter info@forum-csr.net.
 
Weitere Informationen
SWOP-Team: www.swop-team.de
Crowdfunding-Kampagne: www.startnext.com/swopteam

Gesellschaft | Social Business, 15.06.2015

     
Cover des aktuellen Hefts

Innovationen und Lösungen für Klima und Umwelt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2023 mit dem Schwerpunkt Innovationen & Lösungen

  • Verpackung
  • Ropes of Hope
  • Yes we can
  • Digitalisierung
  • Wiederaufbau der Ukraine
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
29
FEB
2024
13. Kongress Klimaneutrale Kommunen 2024
Der Fachkongress für die kommunale Energiewende
79108 Messe Freiburg
01
MÄR
2024
CRIC-Fachtagung: Klimagerechtigkeit
Der Beitrag ethisch-nachhaltiger Investor:innen
53111 Bonn
05
MÄR
2024
ITB Berlin 2024
Define the world of Travel. Together.
14055 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

"Demokraten sollten immer auch das Recht haben, zu ihren Feinden auf wirkungsvolle Weise „Nein“ zu sagen"
Christoph Quarch begrüßt die Idee, Björn Höcke die politischen Grundrechte zu entziehen und schlägt die Einführung von "Nein"-Stimmen vor.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Aufstand der Demokraten

DFGE und EcoVadis: Strategische Partnerschaft um drei Jahre verlängert

Auch zwei Jahre nach Kriegsbeginn:

Europa im Wandel

Mit Grüner Anreise in den Osterurlaub

Gemeinsam für 1,5 °C!

Advantech sichert sich einen Platz unter den weltweit 5% der besten nachhaltigen Unternehmen

Eine echte Erfolgsgeschichte: Blockchain-Technologie für transparenten Wasserhandel

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Kärnten Standortmarketing
  • toom Baumarkt GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Engagement Global gGmbH