BeWooden startet Crowdfunding-Kampagne für nachhaltige und schicke Accessoires

Fliegen, Manschettenknöpfe und Portemonnaies aus Holz - das junge Unternehmen BeWooden kreiert einzigartige und nachhaltige Produkte.

BeWooden Deutschland ist ein Unternehmen aus Bad Vilbel, Frankfurt, welches von zwei Studenten geführt wird und Fliegen, Manschettenknöpfe und Portemonnaies aus Holz verkauft. Der Ursprung von BeWooden findet sich in Chlebovice, einem kleinen Örtchen in der Nähe von Prag, Tschechien. Dort hatte eine Gruppe von Freunden die Idee, ihre gesammelten Erfahrungen in den Bereichen Design, Kunst und Handwerk zu nutzen, um einzigartige und nachhaltige Produkte zu kreieren. „Wir waren von der Philosophie und der Eleganz sofort begeistert, so dass wir uns mit den Freunden aus Prag zusammenschlossen und die Produkte nach Deutschland brachten", so die zwei Gründer von BeWooden Deutschland Henrik Roth und Marie Stork.
 

Nach nun knapp einem Jahr möchten sie den Trend um Holzaccessoires weiter ins Rollen bringen und starten deshalb eine Crowdfunding- Kampagne auf oneplanetcrowd.de. Beim Crowdfunding, auch Schwarmfinanzierung genannt, kommen viele einzelne Unterstützer zusammen, um ein Projekt oder Unternehmen finanziell zu unterstützen. In Deutschland ist Oneplanetcrowd mit dem sogenannten Reward-Modell gestartet. Unter "reward-based Crowdfunding” versteht man das Investieren von Kapital in Projekte oder Unternehmen, von denen man im Gegenzug deren Produkte als Dankeschön erhält.
 
Oneplanetcrowd ist eine Plattform die ausschließlich nachhaltige Unternehmen aufnimmt und unterstützt. Da die schönen und einmaligen Accessoires alle per Handarbeit in traditionellen Werkstätten und aus überschüssigem Holz von vorherigen Möbelproduktionen hergestellt werden, passt das junge Team um BeWooden sehr gut in das Konzept von oneplanetcrowd. Jeder der Produktionsschritte findet in lokalen Schreinereien und Juwelieren in der Nähe von Prag statt. Denn in Zeiten von großen Möbelhäusern und Modeketten haben es die traditionellen Betriebe, die schon seit Jahrzehnten existieren und von Generation zu Generation weitergereicht worden sind, dort besonders schwer. „Deshalb möchten wir dort Arbeitsplätze sichern", so der Gründer Patrik Babinec aus Prag.
 
Wenn das Fundingziel von 5.000€ erreicht wird, wollen sie die plant-for-the-planet Akademien mit einer Spende unterstützen. Diese Akademien wurden eingerichtet, damit Kinder näher an das Thema Klimakrise herangeführt werden.
 
Nähere Infos zur Crowdfunding-Kampagne finden Sie hier.

Kontakt:
Bewooden Deutschland, Henrik Roth | henrik@bewooden.de | www.bewooden.de

Quelle: Countrymanagement Oneplanetcrowd Germany

Lifestyle | Mode & Kosmetik, 05.05.2015

Cover des aktuellen Hefts

Der Mensch ist, was er isst

forum 04/2019 ist erschienen

  • Mahlzeit! Haben Sie reflektiert, was Sie, ja Sie, heute schon gegessen haben? Vermutlich nicht, sonst wäre Ihnen vielleicht der Appetit vergangen. Doch weder Industrienahrung, noch Tierleid müssen sein. Der Schwerpunkt „Food for Future" untersucht, ob Fleisch bald aus der Retorte kommt oder durch Lupinen und Pilze ersetzt wird.
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
10
DEZ
2019
Summit Umweltwirtschaft.NRW
Branchentreff der Umweltwirtschaft in NRW
45131, Essen


24
MÄR
2020
Global Food Summit 2020
Foodtropolis – Urban.Circular.Food.
80333 München


Alle Veranstaltungen...
12345

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Digitalisierung

Digitale Schnitzeljagd in Berlin:
Senioren erkunden ihre Stadt mit Hilfe von Tablets und Smartphones




  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene