DESSO für die BusinessGreen Leaders Awards 2015 nominiert

„Wir freuen uns sehr, dass unser Engagement für die Entwicklung unschädlicher Cradle-to- Cradle®-Materialströme auf diese Weise gewürdigt wird..."

.... Es beweist die Stärke von branchenübergreifenden Kooperationen und Innovationen  als Wegbereiter für bessere und nachhaltigere Lieferketten und Produkte."

 Desso, ein weltweit führender Hersteller von Teppichböden, Teppichfliesen und Sportplatzbelägen (Teil der Tarkett-Unternehmensgruppe), ist zum zweiten Mal in Folge für die BusinessGreen Leaders Awards 2015 nominiert. Diese werden von BusinessGreen.com, der führenden britischen Informationsquelle für die Green Economy organisiert.
 
Desso EcoBase Rücken mit recycelter Kreide aus der Trinkwasserindustrie als Inhaltsstoff. © Desso Holding BVDie BusinessGreen Leaders Awards, die zum fünften Mal verliehen werden, zeichnen führende Unternehmen, Führungskräfte, Unternehmer, Investoren und Aktivisten aus der ökologischen Wirtschaft weltweit aus und würdigen deren Förderung neuer innovativer und nachhaltiger Geschäftsmodelle und Technologien.
 
Desso, in der Kategorie Abfall und Recycling nominiert, hat seine innovative Entwicklung eines neuen Cradle-to-Cradle®-Materialstroms präsentiert, der das fortlaufende Engagement des Unternehmens für die Kreislaufwirtschaft untermauert.
 
Durch die enge Zusammenarbeit mit niederländischen Wasserversorgungsunternehmen entwickelte Desso eine nachhaltigere Alternative zum Kauf von Kalziumkarbonat (Kreide), einem Material, das als Stabilisator in Dessos Teppichfliesen zum Einsatz kommt. Bei den Verfahren zur Enthärtung von Wasser (so dass es sich zum Trinken und für den Einsatz in Haushaltsgeräten eignet) fällt ein Reststoff aus Kalziumkarbonat an. Die Herausforderung bestand darin, einen Weg zu finden, dieses Material so aufzubereiten, dass es in den Herstellungsprozessen von Desso verwendet werden kann. In Zusammenarbeit mit Restoffenunie, einem Shared Service Center der niederländischen Wasserversorgungsunternehmen, hat Desso eine innovative Möglichkeit gefunden, in einem Upcycling-Prozess aufbereitetes Kalziumkarbonat in seinen Teppichfliesen zu verarbeiten. Der Eintrag für die BusinessGreen Leaders Awards zeigt, wie Desso seine Produktionsverfahren umgestellt hat und den Restmaterialstrom Kalziumkarbonat von niederländischen Trinkwasserunternehmen nutzt anstatt dieses von Bergbauunternehmen in Frankreich zu erwerben.
 
Roland Jonkhoff, Managing Director von Desso, erklärt: „Wir freuen uns sehr, dass unser Engagement für die Entwicklung unschädlicher Cradle-to- Cradle®-Materialströme auf diese Weise gewürdigt wird. Es beweist die Stärke von branchenübergreifenden Kooperationen und Innovationen als Wegbereiter für bessere und nachhaltigere Lieferketten und Produkte."
 
Desso ist das erste Teppichunternehmen weltweit, das im Upcycle-Verfahren aufbereitetes Kalziumkarbonat verwendet und voraussichtlich bis zu 20.000 Tonnen Kalk pro Jahr aus dieser Quelle beziehen wird. Bereits im ersten Jahr wird Desso 10.000-12.000 Tonnen auf diesem Wege erhalten – mehr als die Hälfte seines Gesamtbedarfs.
 
Die Finalisten für die BusinessGreen Leaders Awards werden am 1. Juli in London bekanntgegeben.
 
Über DESSO®
Desso ist ein weltweit agierendes Unternehmen der Tarkett-Unternehmensgruppe, welches Teppichböden, Teppichfliesen und Sportplatzbeläge herstellt und in mehr als 100 Ländern erfolgreich tätig ist. Die Produkte von Desso werden in Unternehmen, im Bildungssektor, Gesundheitswesen, in der Verwaltung, Privatwohnungen, sowie in Hotels, Kreuzfahrtschiffen, Luftfahrtslinien und bei führenden Fußballvereinen eingesetzt.
 
Desso hat es sich zum Ziel gesetzt, einzigartige Produkte zu entwickeln, die ein deutlich verbessertes Raumklima schaffen und sowohl Gesundheit als auch Wohlbefinden der Menschen unterstützen. Dies wird durch das Innovationsprogramm des Unternehmens vorangetrieben, das auf den drei Grundsätzen von Kreativität, Funktionalität und Cradle-to-Cradle®-Design basiert und den Übergang zu einer regenerativen Kreislaufwirtschaft untermauert.
 
Weitere Informationen sind zu finden unter: www.desso.de oder www.hbi.de/kunden/desso
 
Über Tarkett
Tarkett ist ein weltweit führender Anbieter innovativer und nachhaltiger Bodenbeläge und Lösungen für Sportstätten. Mit einem breit gefächerten Produktspektrum, das Vinyl, Linoleum, Teppichböden, Gummi, Holz, Laminat, Kunstrasen und Laufbahnen umfasst, betreut die Gruppe Kunden in mehr als 100 Ländern auf der ganzen Welt. Mit 12.000 Mitarbeitern und 34 Werken vertreibt Tarkett jeden Tag 1,3 Millionen Quadratmeter Bodenbelag für Krankenhäuser, Schulen, Wohnungsbau, Hotels, Büros, Geschäfte und Sportstätten. Da die Gruppe der Nachhaltigkeit verpflichtet ist, setzt sie eine ökologisch innovative Strategie um und fördert den Übergang zur Kreislaufwirtschaft. Der Nettoumsatz in Höhe von 2,4 Milliarden Euro im Jahr 2014 wurde zu gleichen Teilen in Europa, Nordamerika, den GUS-Staaten, der Region Asien/Pazifik (APAC) und Lateinamerika erzielt. Tarkett ist an der Euronext Paris notiert (Abteilung A, Ticker TKTT, ISIN: FR0004188670) und gehört zu folgenden Indizes: SBF 120, CAC Mid 60, CAC Mid & Small, CAC All-Tradable.
 
Weitere Informationen sind zu finden unter: www.tarkett.com
 
Kontakt:
Desso, Anette Timmer | atimmer@desso.com 
Tarkett Group, Véronique Bouchard Bienaymé | communication@tarkett.com
Brunswick for Tarkett | tarkett@brunswickgroup.com

Umwelt | Ressourcen, 20.04.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
MÄR
2021
#NoMoreEmptyPromises
Globaler Klimastreik
weltweit
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Nichtstuer sind keine Helden
Der Philosoph Christoph Quarch meint, dass die Bundesregierung mit ihrer Kampagne „#besondere Helden“ der Demokratie schadet.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

H2-Leitfaden für Stadtwerke

Strom für und aus dem Auto

Mit Pflanzaktionen Bienen retten

Zapf Creation stellt auf plastikfreie Verpackungen um

Decision Advisory Group (DAG) erhält Auftrag zur Erarbeitung deutschlandweiter Industriestudie zum Thema Wasserstoff

Gestalten mit nachhaltigen Pflastersteinen

Kehrtwende am Eisstand — jetzt wird Softeis vegan

Gutes Beispiel 2021: Der Wettbewerb für eine bessere Gesellschaft

  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen