B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Bayer-Konzern und zukünftige MaterialScience-Gesellschaft:

Bekenntnis zu gemeinsamer Förderung der Vereine in unveränderter Höhe

  • Weiter Unterstützung an den Standorten in Nordrhein-Westfalen
  • Bayer-Kreuz in Krefeld-Uerdingen soll abgebaut werden  
Gute Nachricht für die Bayer-Standorte in Nordrhein-Westfalen: Auch nach der geplanten Selbstständigkeit von MaterialScience werden die lokalen Bayer-Vereine in Zukunft im gegenwärtigen Umfang unterstützt. Somit bleibt das breite Sport- und Freizeitangebot für Belegschaft und Nachbarschaft weiter unverändert erhalten. An dieser Förderung wird sich auch MaterialScience nach der geplanten Trennung vom Bayer-Konzern langfristig beteiligen. Das Engagement des Konzerns umfasst die Vereinsunterstützung an den Standorten Leverkusen, Dormagen, Wuppertal und Krefeld-Uerdingen. Insgesamt zählen die 58 Sport-, Hobby- und Kulturvereine rund 50.000 Mitglieder.
 
"Die Sportförderung hat bei Bayer eine lange Tradition. Sie ist ein wichtiger Baustein unseres nachbarschaftlichen Engagements und des betrieblichen Gesundheitsmanagements", sagt Michael König, im Vorstand der Bayer AG verantwortlich für Personal, Technologie und Nachhaltigkeit. "Wir freuen uns, dass MaterialScience sich auch in Zukunft an der Unterstützung der Vereine beteiligen wird."
 
Im Zuge des geplanten Börsengangs von MaterialScience war die künftige Vereinsförderung ein Thema - insbesondere in Krefeld-Uerdingen, da Bayer dort Produktionsaktivtäten ausschließlich von MaterialScience unterhält. "Gute Arbeit ist nach unserer Auffassung immer auch eng verbunden mit der Gesundheit und dem Wohlbefinden unserer Mitarbeiter. Im Sinne unseres Gesundheitsmanagements unterstützen wir daher auch das Sport- und Freizeitangebot der Vereine an unseren Produktionsstandorten", erklärt Dr. Klaus Jaeger, NRW-Standortleiter von MaterialScience.
 
"Die jetzt getroffenen Entscheidungen bestätigen unsere Auffassung zum Geist der Verselbstständigung. Beide Unternehmen, Material Science und Bayer, halten an den so wichtigen Leistungen im sozialen Umfeld fest. Ein starkes Signal an unsere Kolleginnen und Kollegen", sagt der Gesamtbetriebsratsvorsitzende von Bayer, Oliver Zühlke.
 
Der Fortbestand der Vereinsaktivitäten gerade in Krefeld-Uerdingen ist auch Petra Kronen, Betriebsratsvorsitzende am Standort, ein wichtiges Anliegen: "Unsere Vereine machen das Leben hier ein Stück weit attraktiver. Dazu brauchen sie unsere Unterstützung. Ich freue mich sehr, dass dies weiterhin gewährleistet ist."
 
In Krefeld-Uerdingen sind 12 Bayer-Vereine aktiv. Sie zählen insgesamt rund 17.000 Mitglieder.
 
Inzwischen ist auch eine weitere Entscheidung für Krefeld-Uerdingen getroffen worden: Da Bayer in Zukunft keine eigenen Produktionsaktivtäten mehr an diesem Standort unterhalten wird, soll das Uerdinger Bayer-Kreuz abgebaut werden. Offen ist noch der genaue Zeitpunkt der Demontage. Zurzeit werden der neue Unternehmensname und ein neues Logo für MaterialScience entwickelt. Sobald das Ergebnis feststeht, wird das Unternehmen Maßnahmen prüfen, wie Name und Logo am Standort Uerdingen sichtbar gemacht werden können.
 
Mehr Informationen finden Sie unter www.bayer.de.

Quelle: Bayer-Aktiengesellschaft

Gesellschaft | Stiftungen, 30.03.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Einfach zum Nachdenken... und Handeln

forum 02/2020 ist erschienen - die Corona-Sonderausgabe

  • Gemeinschaftsgeld
  • Krisen
  • Big-Bang
  • Sterben lernen!
  • Schüler-genossenschaften
  • VerantwortungJetzt!
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
AUG
2020
#AgrarwendeAnpacken
Demo zum EU-Agrargipfel
56068 Koblenz
15
SEP
2020
Responsible Leadership nach der Krise
9th International Conference
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Bildung

Countdown für Planet B
Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken. 6 - Schule der Freiheit

Jetzt auf forum:

Der Sommer, der kein Ende nimmt

PR als strategischer Baustein für nachhaltiges Wachstum

Nachhaltiger Konsum auf Knopfdruck:

Jetzt bundesweit unverpacktes Bio-Obst und -Gemüse

Energie- und Ressourcenwende in der (kommunalen) Verwaltung

Mehrweg-Pionier Fruchtsaft

Wären SUV ein Land, hätten sie den siebtgrößten Ausstoß an CO2 in der Welt.

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Kiel, Buxtehude und Eltville am Rhein

  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • TourCert gGmbH
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence