Telekom hilft: Knappschaft verabschiedet sich vom Papier

Rechnungen werden künftig digital verarbeitet

  • Elf Krankenhäuser in NRW und im Saarland profitieren
  • Knappschaft spart Kosten und Zeit

Ein Schritt in die Zukunft: Die Telekom Healthcare Solutions digitalisiert die Bearbeitung von Eingangsrechnungen der Krankenhäuser der Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS). "Wir haben elf Krankenhäuser, die rund 95.000 Rechnungen erhalten. Da ist es auf dem analogen Weg unheimlich schwierig zu wissen, wo genau die einzelne Rechnung ist. Mit der digitalen Lösung sind wir auf der sicheren Seite, sparen Kosten und Zeit. Und können darüber hinaus besseren Service bieten", sagt Christian Bauer, Geschäftsführer Knappschaft IT Services GmbH.

Lösungen für das Gesundheitswesen. © 2015 Deutsche Telekom AG"Unser Anspruch ist es, Krankenhäuser bei der Digitalisierung ihrer Prozesse und Daten zu unterstützen", erklärt Arndt Lorenz, Geschäftsführer Marketing Telekom Healthcare Solutions. "Wir sind froh, dass mit der Knappschaft ein innovativer Gesundheitsdienstleister in den kommenden vier Jahren auch bei dem Thema digitale Rechnungseingangsprüfung auf uns setzt."

Bei der elektronischen Erfassung und Verarbeitung von Eingangsrechnungen werden mehrere Teilprozesse durchlaufen: vom Scannen der Rechnungen, der Datenvalidierung über die Rechnungsprüfung bis zur Zahlungsanweisung. Die erfassten Rechnungen und Anlagen werden nach der Verbuchung im SAP-System in einem digitalen Archivsystem revisionssicher abgelegt und können dank der Telekom-Lösung jederzeit abgerufen werden.

Die Telekom Healthcare Solutions führt bei den Krankenhäusern der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See nicht nur die maschinelle Rechnungseingangsbearbeitung mit integriertem Freigabeprozess ein, sondern liefert auch eine auf dem Markt einzigartige Funktion zur Verarbeitung von Konsilrechnungen. Damit ist es möglich, die Kostenstellen respektive die Fallauftragsnummern der zu berechnenden Patienten automatisch zu ermitteln sowie Privatpatienten herauszufiltern, die nicht vom Krankenhaus abgerechnet werden. Das aufwendige manuelle Heraussuchen dieser Informationen entfällt damit.

Über die Deutsche Krankenversicherung Knappschaft-Bahn-See
Die Deutsche Krankenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS) mit Hauptsitz in Bochum ist als Sozialversicherungsträgerin eine bundesunmittelbare Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie ist Trägerin der Renten- Kranken- und Pflegeversicherung ihrer Versicherten und bietet ihren Kunden ein deutschlandweit einzigartiges Verbundsystem an, zu dem unter anderem die Kranken- und Pflegeversicherung, die Rentenversicherung sowie ein eigenes medizinisches Netz gehören.

Zur KBS gehören elf Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen und im Saarland. In diesen Krankenhäusern erfolgt die jährliche Versorgung von rund 148.000 Patienten in der stationären Pflege und Versorgung in insgesamt rund 3.600 Betten sowie die ambulante Versorgung von 254.900 Patienten.

Die beauftragte Gesamtlösung soll durch die Knappschaft IT Services GmbH, dem zentralen IT-Dienstleister für die Krankenhäuser des Knappschafts-Konzerns, betrieben und sukzessive auf alle Krankenhäuser ausgerollt werden.

Über die Telekom Healthcare Solutions
Die Telekom Healthcare Solutions (THS) ist ein strategisches Wachstumsfeld der Deutschen Telekom. Sie vereinigt als führender Anbieter von Healthcare-ICT Kompetenzen, um alle Akteure im Gesundheitswesen sicher und digital miteinander zu vernetzen. Zentral bündelt und steuert sie alle Healthcare-Einheiten des Konzerns weltweit und bietet eine breite Produktpalette an innovativen eHealth-Lösungen aus einer Hand: Prävention, Pflege und Administration im ambulanten, stationären/medizinischen und häuslichen Umfeld. Auf Basis innovativer ICT entstehen integrierte Lösungen für das gesamte Gesundheitswesen.

Kontakt:
Deutsche Telekom AG, Corporate Communications | Tel.: +49(0)228 - 181 49 49
medien@telekom.de | www.telekom.de


Quelle: Deutsche Telekom AG

Umwelt | Ressourcen, 10.03.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
JAN
2022
Vom Klimanotstand der Welt
Dr. Daniel Klein & Luisa Neubauer: „Jahrzehnt der Klimaklagen? Gerichtliche Klimaverfahren – ein Überblick“
online
01
APR
2022
SensAbility - The WHU Impact Summit
Invest. Innovate. Inspire.
56179 Vallendar & online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Green Building

Die neue Dachkonstruktion dient gleich drei Zielen
Der Bezirksverband Pfalz demonstriert mit seinem Pilotprojekt Meisterschule Kaiserslautern Verantwortung für Klima und Umwelt
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Signifikante Zeit-, Kosten- und Arbeitseinsparungen im E-Bus-Flottenmanagement

Feuerwear-Umhängetaschen mit nachhaltigem Design - auch zum Valentinstag

Führen mit Gefühl

Weltweiter Aufruf zur Solidarität

CxO Sustainability Survey 2022:

Der Wald bleibt auch 2022 Zufluchtsort Nummer Eins

Carglass® für nachhaltigen Fuhrpark zertifiziert

TÜV SÜD und RecycleMe entwickeln Standard für Recyclingfähigkeit von Verpackungen

  • PEFC Deutschland e. V.
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • TourCert gGmbH
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG