B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!
Halfar. Starke Taschen | Nachhaltigkeit im Fokus | Recycling-Materialien

Erneute Auszeichnung für MOLTEX: „GREEN BRANDS“

Gütesiegel für ökologisch nachhaltige Unternehmen/Produkte/Dienstleistungen

Die MOLTEX Baby-Hygiene GmbH, mit Sitz in Mayen (Rheinland-Pfalz) konnte die 2013 erstmalig erhaltene Auszeichung „GREEN BRANDS" in der Kategorie Produkte für die MOLTEX nature no.1 bestätigen und wurde zum zweiten Mal hintereinander von einer unabhängigen Jury zur „GREEN BRAND 2015/2016 Germany" ausgezeichnet. MOLTEX darf das Gütesiegel mit einem Stern, Symbol für die erfolgreiche RE-Validierung, wiederum für zwei Jahre nutzen.

Auszeichnungsverfahren: Nominierung, Validierung, transparente Datenauswertung
Ausgezeichnet werden Marken des täglichen Lebens, die einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur in ihrer Arbeits- und Vorgehensweise verankert haben. Die Vergabe des Gütesiegels „GREEN BRANDS" erfolgt auf Basis eines weltweit einmaligen, dreistufigen Verfahrens. Entwickelt wurde das Auszeichnungsverfahren in Zusammenarbeit mit dem internationalen, wissenschaftlichen Nachhaltigkeitsinstitut Sustainable Europe Research Institute (SERI) und der Gesellschaft für Energie- und Umweltmanagement ALLPLAN GmbH mit Sitz in Wien. Der erste Schritt, die Nominierung, erfolgt über das weltweit größte Marktforschungsinstitut Ipso. Zudem kann eine Nomnierung auch über Medien, Verbände oder NGOs vorgenommen werden. Danach erfolgt die Validierung durch SERI und ALLPLAN sowie eine unabhängige Jury, bestehend aus Vertretern der Wirtschaft, Wissenschaft, Medien, Agenturen und Umweltverbänden. Eine transparente Datenauswertung ermöglicht den Teilnehmern mögliche Verbesserungs- und Veränderungspotentiale zu erkennen, um hieraus einen konkreten Handlungsbedarf ableiten zu können. Die finale Entscheidung wird dann in der dritten Stufe durch die Jury gefällt.
 
Überzeugendes Produktkonzept: MOLTEX nature no.1
Umweltschutz, Nachhaltigkeit und biologische Rohstoffe sind seit jeher die wichtigsten Parameter in der Unternehmensphilosophie der MOLTEX Baby-Hygiene GmbH. Der Qualitätsprozess unter umweltbewussten und verantwortungsvollen Gesichtspunkten hat für die MOLTEX Baby-Hygiene GmbH immer oberste Priorität. Eine Herausforderung ist hierbei die kontinuierliche Herstellungs- und Produktüberwachung. Dabei werden umwelt- und sozialverträgliche Auswirkungen überprüft und immer wieder den neuesten Standards entsprechend angepasst. Hierzu zählen u.a. Einsparungen im Materialverbrauch, Energieoptimierungen, Abfallmanagement und die Senkung des Schadstoffaufkommens bei Transport und Logistik. Die immer knapper werdenden Ressourcen machen es zwingend notwendig bei der Produktion von Babywindeln die vorgelagerten Prozesse der Rohstoffbeschaffung, - bevorratung und den nachgelagerten Prozess der Fertigwarenlogistik stetig zu optimieren.
 
Für die Produktion der MOLTEX nature no.1 werden die Rohstoffe sehr sorgfältig ausgewählt. Wichtig für die Auswahl sind hierbei die Vermeidung ökologischer Risiken wie Monokulturen, Auslaugung der Böden und auch die Verdrängung von Anbauflächen von Nahrungsmitteln. MOLTEX verwendet u.a. den nachwachsenden Rohstoff „Holz" der im Zellstoff, dem Saugmaterial, enthalten ist, der mit besonderer Sorgfalt begutachtet wird. Zellstoff, der für die MOLTEX nature no.1 verwendet wird, hat das FSC Siegel, ein weltweit anerkanntes Waldzertifizierungssystem. Zu den ökologischen und sozialen Standards des Siegels gehören u.a. Verhinderung von Raubbau, Artenschutz und die Beachtung der Menschenrechte. Unterstützt wird das FSC Siegel vom WWF und Greenpeace.
 
Die MOLTEX nature no.1 besteht bereits aus 40 bis 50 Prozent nachwachsender Rohstoffe (in der Hauptsache Zellstoff). Dem Unternehmen ist es wichtig, das Bewusstsein für nachhaltige Werte zu vertiefen und natürlich vorzuleben. Ein Prozess, der immer neue Schritte verlangt. So wird die MOLTEX nature no.1 ab 2015 mit Ökostrom produziert. Ebenso werden die Rohstoff-Lieferanten angehalten soweit es in deren Ländern möglich ist, auch „grünen" Strom einzusetzen.
 
„GREEN BRANDS"-Siegel als Orientierungshilfe für den Verbraucher
Das Gütesiegel „GREEN BRANDS" bestätigt den hohen Qualitätsanspruch einer Marke. Das Siegel gibt dem Verbraucher einen sicheren Anhaltspunkt zur Arbeits- und Vorgehensweise eines Unternehmens und ist somit i eine gute Orientierungshilfe bei der Auswahl bzw. Entscheidung.

Quelle: Green-Brands-Organisation-Limited

Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 25.02.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
25
SEP
2020
Globaler Klimastreik
Wir streiken zur Energiewende und Klimagerechtigkeit!
deutschlandweit
15
OKT
2020
Expertenforum Nachhaltigkeit
Antriebstechnologien der Zukunft – wo steuern wir hin?
89073 Ulm und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

Countdown für Planet B
Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken. 4 - Wasser und Liebe: Was das Wasser für die Erde, ist die Liebe für den Menschen

Jetzt auf forum:

Dr. Andreas F. Philipp und David Christ: Postdigital

Thomas Liebsch: Zivilisationskollaps

Manfred Folkers und Niko Paech: All you need is less

Fußball als Kitt der Gesellschaft ist viel systemrelevanter, als Beamten und Behörden glauben.

Erfolgreiche Partnerschaften mit Kommunen im Globalen Süden gesucht

Kunst, Kultur und die Eventbranche in Not - Zeit für einen nachhaltigen Neuanfang

ESCP Business School kooperiert mit dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen

Verkehr, Wirtschaft, Klimaflucht: Die Themen der 12. Hamburger Klimawoche (20.-27.09.2020)

  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig