B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Internationales Ehrenamtsprogramm:

Bayer-Stiftung unterstützt weltweit Mitarbeiter bei ehrenamtlichem Einsatz für die Gesellschaft

  • Neue Förderrunde: 280.000 Euro für 78 Sozialprojekte in 42 Ländern
  • Seit 2007 an weltweiten Standorten 433 Projekte durch Fördermittel in Höhe von 1,6 Millionen Euro ermöglicht
Erfolgreiche Fortsetzung nach der Premiere im Jubiläumsjahr: Die Programm-Jury der Bayer Cares Foundation hat zum Ende des Jahres 2014 Fördermittel in Höhe von jeweils bis zu 5.000 Euro für weitere 70 Projekte in 42 Ländern bewilligt, in denen Mitarbeiter des Bayer-Konzerns sich ehrenamtlich für bessere Lebensverhältnisse in den Einzugsgebieten der Unternehmensstandorte einsetzen. An den deutschen Standorten kommen zu zehn geförderten Initiativen von Mitarbeitern acht Projekte hinzu, die von engagierten, nicht bei Bayer beschäftigten Bürgern umgesetzt werden.

Die Bayer-Sozialstiftung stellt im Rahmen der neuen Förderrunde des Ehrenamtsprogramms, das sie anlässlich des 150-jährigen Bestehens von Bayer im Jahr 2013 erstmals allen Mitarbeitern weltweit anbot, eine Fördersumme von insgesamt knapp 280.000 Euro zur Verfügung. Sie ermöglicht dadurch die Umsetzung innovativer Ideen zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung, Erhöhung der Bildungschancen und Linderung sozialer Not. Seit 2007 rief die Stiftung durch Anschubfinanzierungen in einer Gesamt-Höhe von rund 1,6 Millionen Euro damit bereits 433 Projekte in 59 Ländern ins Leben.

"Das ehrenamtliche Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit ist beeindruckend", sagt Michael König, im Vorstand der Bayer AG verantwortlich für Personal, Technologie und Nachhaltigkeit sowie Vorstand der Bayer Cares Foundation. "Wir fördern gerne und gezielt ihren freiwilligen Einsatz für die Gesellschaft. Denn neben ihrer beruflichen Tätigkeit sind sie dadurch hervorragende Botschafter unseres Unternehmens und erfüllen vorbildhaft unsere Mission "Bayer: Science For A Better Life".

Die Projekte der aktuellen Förderrunde sind in folgenden 42 Ländern beheimatet:
  • Europa: Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Moldawien, Österreich, Portugal, Rumänien, Russland, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Ukraine
  • Nord-, Mittel- und Südamerika: Argentinien, Brasilien, Costa Rica, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Guatemala, Honduras, Kanada, Kolumbien, Mexiko, Nicaragua, Peru, USA, Venezuela
  • Afrika: Kenia, Marokko, Südafrika
  • Asien und Naher Osten: China, Indien, Israel, Kasachstan, Malaysia, Pakistan, Saudi-Arabien, Vietnam
  • Australien und Neuseeland
Die Bayer Cares Foundation organisiert das Förderprogramm in Deutschland bereits seit dem Jahr 2007, wo überwiegend ebenfalls Mitarbeiter und Pensionäre, zudem aber auch engagierte Bürger in der Umsetzung ehrenamtlicher Vorhaben unterstützt werden. An den deutschen Bayer-Standorten und deren Umfeld wurden insgesamt 18 Initiativen - zehn von Mitarbeitern, acht von engagierten Bürgern - mit einem Zuschuss von insgesamt rund 55.000 Euro neu in die Förderung aufgenommen.

Die deutschen Förderprojekte werden in den Bundesländern Berlin, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen umgesetzt - konkret in folgenden Städten: Bergheim, Berlin, Dormagen, Düsseldorf, Halberstadt, Hohenlockstedt, Hückeswagen, Köln, Kromsdorf, Mülheim an der Ruhr, Seeland-Gatersleben und Wuppertal. Die Themen reichen von der Tauchausbildung für hörgeschädigte Kinder, über eine Hundetherapie für gefährdete Jugendliche bis zum "Repair Cafe", in dem defekte Alltagsgegenstände gemeinschaftlich wiederhergestellt werden.

Bayer Cares Foundation
Als Sozialstiftung des Innovations-Unternehmens Bayer begreift sich die Bayer Cares Foundation in besonderer Weise als Impulsgeber, Förderer und Partner für Innovationen an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und dem Sozialsektor. Im Mittelpunkt der Förderprogramme steht der Mensch - sein Engagement für das Allgemeinwohl, sein Ideenreichtum bei der Lösung sozialer Aufgaben, aber auch seine Bedürftigkeit in Notsituationen. Die Fördertätigkeit der Stiftung ist ein zentraler Bestandteil des weltweiten gesellschaftlichen Engagements von Bayer, das jährlich rund 50 Millionen Euro beträgt - mit Schwerpunkten auf der Förderung der naturwissenschaftlichen Bildung und Spitzenforschung, der Gesundheitsversorgung und der Befriedigung sozialer Grundbedürfnisse der Menschen im Umfeld der Unternehmensstandorte.

Mehr zum Ehrenamtsprogramm und zur Bayer Cares Foundation finden Sie unter: http://www.bayer-stiftungen.de
 
Kontakt: Dirk Frenzel | Tel. +49 214 30 - 29908 | dirk.frenzel@bayer.com

Quelle: Bayer-Aktiengesellschaft

Gesellschaft | Stiftungen, 13.01.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Einfach zum Nachdenken... und Handeln

forum 02/2020 ist erschienen - die Corona-Sonderausgabe

  • Gemeinschaftsgeld
  • Krisen
  • Big-Bang
  • Sterben lernen!
  • Schüler-genossenschaften
  • VerantwortungJetzt!
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
05
SEP
2020
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Berlin
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
12103 Berlin
15
SEP
2020
Responsible Leadership nach der Krise
9th International Conference
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

3Q4U - 3 Questions for you
Antworten auf die Krise von Prof. Dr. Michael John Gorman, Gründungsdirektor von BIOTOPIA, München

Jetzt auf forum:

Wir brauchen eine Heilung der politischen Natur!

Jetzt bundesweit unverpacktes Bio-Obst und -Gemüse

Energie- und Ressourcenwende in der (kommunalen) Verwaltung

Abfluss verstopft?

Mehrweg-Pionier Fruchtsaft

VerANTWORTung – wer trägt sie eigentlich?

Umfrage: Bürgerbeteiligung in der Klimaforschung

Zeit für Digitalen Arbeitsschutz

  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen