Gründer-Garage:

Vom Reißbrett zum nachhaltig erfolgreichen Geschäftskonzept

  • Rekord bei Einreichungen zur diesjährigen Gründer-Garage
  • Mit Innovationsansätzen wie Brands for Good und Shared Value unterstützt Mandalah Europe junge Gründer bei der Entwicklung von nachhaltigen Markenwerten
  • Florian Peter beobachtet wachsenden Trend von Geschäftsideen mit sozialem und ökologischem Mehrwert

Dem Ruf der Gründer-Garage nach innovativen Ideen und Konzepten sind in diesem Jahr mehr 1.982 Gründungsanwärter gefolgt. Ein neuer Teilnehmerrekord, aber auch ein Indiz für den aufsteigenden Gründergeist in Deutschland. Als Partnerin der Gründer-Garage fördert die Innovationsberatung Mandalah den gegenseitigen Austausch von Potentialen der jungen Gründer mit den Innovationsprozessen großer, etablierter Organisationen.

Kurz vor der Preisverleihung am 12. Oktober 2014 zieht Florian Peter, Innovationsexperte und CEO bei Mandalah Europe, eine positive Bilanz: "In Zeiten von Tech und Digitalisierung unseres Alltags war es abzusehen, dass viele Ideen auf Mobile Apps und Gadgets beruhen. Aber dennoch sind Konzepte für Gesundheit, soziales Unternehmertum und Mobilität auch stark vertreten." Er betont weiterhin: "Besonders deutlich erkennbar ist aber ein grundsätzliches Umdenken der jungen Wirtschaftsakteure, das sich branchenübergreifend durch alle Einreichungen zieht. Die Leitbilder der heutigen Unternehmenskultur sind stark im Umbruch, was auch die Zusammenarbeit mit den Gründern in unseren Workshops gespiegelt hat. Geschäftsideen werden nicht nur aus rein monetären Absichten entwickelt, sondern basieren von vorherein auf einer Verknüpfung mit sozialen und auch ökologischen Mehrwerten."

Diese Strömung deckt sich mit Mandalahs Angebot im Bereich Brands for Good und Shared Value, welches den Teilnehmern im Rahmen von Offline-Workshops von der Innovationsberatung zur Verfügung gestellt und sehr gut genutzt worden sind. "Besonders auffällig ist auch", erklärt Florian Peter, "dass für viele Teilnehmer am Ende nicht nur der Gewinn eines Preisgelds zählt, sondern viel mehr die Möglichkeit, im Dialog mit Branchen- und Wirtschaftsexperten und anderen Gründern die eigene Idee weiterzuentwickeln und zur Marktreife zu bringen."

Auch der Umgang mit Wettbewerbern hat sich bei den heutigen Unternehmerpersönlichkeiten verändert: Eine gute und faire Zusammenarbeit gehört nicht nur zum guten Ton, sondern unterstützt auch beim Aufbau langfristiger Erfolgsfaktoren. "Wer heute ein Unternehmen gründet, brütet nicht mehr allein vor sich hin, sondern nutzt Workspaces oder Idealabs in Communitys und tauscht sich mit Gleichgesinnten aus. Diese positive Entwicklung wollen wir in unseren Workshops konstruktiv fördern", erklärt Florian Peter die Ziele der Workshopangebote. "Besonders, dass sich die Wettbewerbsteilnehmer sich nicht als Konkurrenten verstehen, sondern offen Ideen und konstruktive Vorschläge untereinander teilen, zeigt uns, dass der Wert, der durch die Zusammenarbeit in einer Community entsteht, inzwischen viel schwerer wiegt als die Angst vor Ideenklau und wirtschaftlichen Nachteilen." Ebenso machen sich die Sponsoren der Gründer-Garage diese Offenheit zu nutze, in dem sie untereinander die Best-Practices in der Zusammenarbeit mit Gründern und Startups thematisieren. Inspiriert davon plant Mandalah diesen Dialog in einem Roundtable Format für etablierte Unternehmen weiterzuführen.

Mit einfachen Mitteln können junge Unternehmer ihre Geschäftsideen nachhaltig verbessern. Wie das geht, erklärt Innovationsexperte Florian Peter, anhand von drei Beispielen:

1. Zusammenhänge erkennen

Das Eintauchen in die Bedürfnisse seiner Zielgruppe ist die Basis für die Optimierung des eigenen Angebots. Als Gründer ist es wichtig, seine Zielgruppe so klar wie möglich zu definieren. Dennoch sollte man die Zusammenhänge und Auswirkung seines Angebots auf das erweiterte Ökosystem nicht außer Acht lassen. Durch den Abgleich der Bedürfnisse aller Anspruchsgruppen entstehen mehrdimensionale Werte. Diese haben einen entscheidenden Einfluss auf die Positionierung und den langfristigen Erfolg eines Startups. Eine gute Methodik bietet ein Rollenspiel, in dem gezielt die Werte und Bedürfnisse von den verschiedenen Anspruchsgruppen mit dem Geschäftsmodell abgeglichen werden.

2. Markenwerte definieren

Vielen fällt es schwer, die Werte, für die ihre Marke steht, in kurzen, prägnanten Kernaussagen zusammenzufassen. Die Positionierung der Marke hilft einem Gründer, eine klare Botschaft und den Nutzen zu vermitteln. Wichtig hierbei ist es, den gesellschaftlichen oder ökologischen Mehrwert, den die Geschäftsidee schafft, herauszustellen und an entsprechende Marketingaktivitäten zu koppeln. Grundlegende Fragen als Hilfestellung sind:

  • Warum tue ich was ich tue?
  • Welchen nicht-kommerziellen gesellschaftlichen Nutzen schaffe ich?
  • Was möchte ich der Welt mit meiner Marke hinterlassen?
3. Optimierte Erfolgsmessung

Der Erfolg eines Startups sollte sich nicht nur auf finanziellen Kennzahlen beruhen. Ebenso wichtig sind KPIs, die gesellschaftliche und ökologische Auswirkungen erfassen. Diese beinhalten zum Beispiel die Messung der Zufriedenheit aller Anspruchsgruppen, die Umsetzung und Reichweite gesellschaftlich wertvoller Aktivitäten oder die Erfassung einer Umweltbilanz. Dabei ist es wichtig, das Erzielen der Erfolge gebührend zu kommunizieren und zu feiern.

Über Mandalah:

 

Mandalah ist eine globale Innovationsberatung mit Fokus auf den eigens entwickelten Conscious Innovation-Ansatz und arbeitet multidisziplinär in den Bereichen Business-Strategie, Organisationsdesign, Marken-Strategie sowie Produkt- und Service-Entwicklung. Seine Vision sieht Mandalah darin, Unternehmen zu unterstützen, ihre ökonomischen Ziele mittel- und langfristig mit nachhaltigen und gesellschaftlich wertvollen Innovationen zu verbinden. Zu den Kunden von Mandalah zählen global aufgestellte Wirtschaftsakteure und Organisationen. Gegründet wurde Mandalah 2006 in Sao Paulo von Lourenço Bustani. Die Innovationsberatung hat mittlerweile Standorte in New York, Mexiko-Stadt und Tokyo. Seit 2013 ist Mandalah auch in Berlin vertreten. Mandalah Europe wird von Florian Peter geführt. Als langjähriger Geschäftsführer von Mandalah USA und davor Gründer der internationalen Trendagentur CScout, war Florian Peter für den Ausbau eines globalen Scouting Netzwerks verantwortlich und ist regelmäßiger Sprecher auf führenden Media- und Innovations-Konferenzen in Europa.

Mehr Informationen unter
www.mandalah.com  


Wirtschaft | Gründung & Finanzierung, 08.10.2014

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
APR
2024
AERO Friedrichshafen 2024
The leading show for general aviation
88046 Friedrichshafen
26
APR
2024
ChefTreff Gipfel 2024
Get Inspired by Brave Leaders
20457 Hamburg
06
JUN
2024
SustainED Synergy Forum 2024
SustainED Synergy – unser 6-Monate CSRD Consulting für Ihr Unternehmen!
73728 Esslingen am Neckar
Alle Veranstaltungen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Green Building

Wie nachhaltig kann Bauleitplanung sein?
Die Stadt Selters kombiniert am Sonnenbach Anpassung an den Klimawandel und Lebensqualität
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

NICAMA meets Voelkel:

Jetzt die Weichen für ein rechtskonformes und effizientes ESG-Reporting stellen

Entspannung pur: Malen nach Zahlen als stressabbauendes Hobby

Aufruf an alle Bildungsinnovator:innen!

Warum nimmt die Radikalisierung beim Thema Abtreibung wieder zu?

Tiny House Community trifft sich von 28. bis 30. Juni 2024 auf der NEW HOUSING in Karlsruhe

Europa geht voran - Recht auf Klimaschutz

Corporate Health: Der Weg zum gesunden Arbeitsplatz

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Engagement Global gGmbH
  • toom Baumarkt GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Kärnten Standortmarketing
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.