B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen
Halfar. Starke Taschen | Nachhaltigkeit im Fokus | Recycling-Materialien

ONE WORLD FAMILY

Auf der Messe FAIR HANDELN präsentierte die Stiftung prominente Botschafter und ihre Projekte für eine bessere Welt

Tigerentenclub-Moderator Pete Dwojak präsentierte auf der Messe FAIR HANDELN, die von 12. - 15. April 2012 in Stuttgart statt fand, das abwechslungsreiche ONE WORLD FAMILY-Kinderprogramm. Die UNICEF-Juniorbotschafter Marco & die Elfenbande sowie der ONE WORLD FAMILY Kinderchor unter der Leitung von Thomas Preiß stellten ihre neuesten Songs vor. Zudem präsentierten Kinder ihre Wünsche, Ideen und Projekte für eine bessere Welt. Für jede Menge Kinderspaß und -unterhaltung sorgte das Team des Europaparks.

v.l.n.r.: Elfriede Süß, Mönch Sadu, Dr. Ute-Henriette Ohoven, Krishnammal Jagannathan, Hans-Martin Schempp und Pete Dwojak.
Foto: © ONE WORLD FAMILY
Die 86-jährige indische Frauenrechtlerin, ehemalige Gandhi-Schülerin und Trägerin des alternativen Nobelpreises Krishnammal Jagannathan beeindruckte mit ihrem Bericht über die Arbeit ihrer Organisation LAFTI, die sich für die Überwindung ländlicher Armut und die Rechte von Dalits (Kastenlosen) einsetzt.

Zu den weiteren Referenten gehörten die UNESCO-Sonderbotschafterin Dr. Ute-Henriette Ohoven, Dr. med. h. c. Siefried Steiger (Björn-Steiger-Stiftung), Gitta Haucke (SWR Herzenssache) und Elfriede Süß (Gründerin des Vereins "Zukunft für Kinder", der Kinder in Sri Lanka unterstützt).

In einer Diskussionrunde zum Thema "Be the Change - Jeder kann etwas für eine
bessere Welt tun" sprach Moderator Fritz Lietsch (Herausgeber Eco World) u. a. mit Dr. med. h. c. Siegfried Steiger, Gitta Haucke, Elfriede Süß, dem buddhistischen Mönch Sadu, Carmen Limberger (Fideldidu), Bernward Geier (Colabora - Let's work together), Tina Teucher (Redaktion Forum Nachhaltig Wirtschaften) und Magdy Abdallah (Sekem) über Ideen und Konzepte, die zeigen, wie einfach es sein kann etwas Gutes zu bewegen und damit die Welt aus eigener Kraft jeden Tag ein bisschen besser zu machen.

Am ONE WORLD FAMILY-Stand bot die "BE THE CHANGE"-Wand allen Besuchern die Möglichkeit, ihre eigenen Ideen und Projekte für eine bessere Welt vorzustellen. "Wir möchten den Menschen zeigen, wie vielfältig so ein Engagement sein kann. Wer keine Mittel hat, kann auch einfach seine Zeit für ein solches Projekt geben", so Hans- Martin Schempp. "Wichtig ist einfach nur, dass Menschen Menschen helfen und Verantwortung übernehmen im Rahmen ihrer Mittel und Möglichkeiten für das Wohlergehen ihrer Mitmenschen."

Das Projekt ONE WORLD FAMILY ist eine Initiative der Mitarbeiter der Makro Medien- Dienst GmbH (MMD) aus Ostfildern. Unter dem Motto "Be the Change" möchte die ONE WORLD FAMILY Stiftung eine Plattform bieten, um neue kreative Ideen und Konzepte für eine bessere Welt zu präsentieren und zu diskutieren. Menschen verschiedenster Nationalitäten und Religionen sollen hier zusammenfinden, neue Eindrücke, Ideen und Impulse bekommen, um sich dann selbst für eine bessere Welt einzusetzen.

Weitere Informationen zu ONE WORLD FAMILY gibt es unter www.oneworldfamily.eu

Pressekontakt:
Antje Gerstenecker
Gerstenecker PR
Schwarzbachstr. 14
70565 Stuttgart
Tel: 0711 - 767 4607
Mobil: 0160 - 53 88 950

Quelle: FORUM Nachhaltig Wirtschaften Büro Süd
Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 02.05.2012
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
OKT
2020
CSR-Tag 2020
Grünes Licht für die Wirtschaft – Zukunftsfähig mit Klimaschutz
online
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
40474 Düsseldorf
Alle Veranstaltungen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Bildung

Countdown für Planet B
Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken. 6 - Schule der Freiheit

Jetzt auf forum:

Leuphana Universität Lüneburg launcht nachhaltige Mode-App

Die Wissenschaft stellt keine Warum-Fragen

Thankyou startet globale Kampagne zur Bekämpfung der weltweiten Armut

Einsatz für nachhaltiges Wirtschaften:

YouTopia: Fünf Tage im Zeichen des Klimawandels

Rinn Beton- und Naturstein erhält Platin-Medaille von EcoVadis

Ohne Pestizide – für eine zukunftsfähige Landwirtschaft

„Unser Boden, unser Erbe“ - Wie wollen wir in Zukunft leben?

  • Global Nature Fund (GNF)
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence