Wertvolles vom ehrbaren Kaufmann

"Ein frohes neues Jahr!"

...diesen Satz haben wir in den vergangenen Tagen unzählige Male gehört und gewünscht. Häufig bringen wir damit eher unsere Gewohnheit zum Ausdruck als eine Herzensangelegenheit und schon gar nicht denken wir dabei an Angststörungen, Burnout oder Depression.

Der ehrbare Kaufmann geht mit gutem Beispiel voran!
Dabei ist die psychische Gesundheit zu einer zentralen Herausforderung unserer Gesellschaft geworden. Zwischen Wirtschafts-, Finanz-, und Euro-Krise bekommen viele Menschen die selbige. Nach Prognosen der Weltgesundheitsorganisation werden bis zum Jahr 2020 Depressionen die zweithäufigste Erkrankung der Welt sein. Dies hat enorme Auswirkungen, nicht nur auf das Gesundheitswesen, sondern auch auf Unternehmen. Schon heute ist Statistiken zufolge jeder zehnte Fehltag am Arbeitsplatz auf eine psychische Erkrankung zurückzuführen. Tendenz steigend.

Stress-Test am Arbeitsplatz
Die Gefährdung durch psychische Belastungsfaktoren am Arbeitsplatz wird von vielen Arbeitgebern jedoch noch nicht erkannt. Gerade im Mittelstand ist das Problembewusstsein bisher sehr gering. Dass Stress-Tests nicht nur für umstrittene Bahnprojekte, sondern auch für die eigenen Mitarbeiter durchgeführt werden können, ist hier häufig noch nicht angekommen. Doch auch große Unternehmen scheuen sich davor, mit gutem Beispiel voran zu gehen und kommunizieren vereinzelte Maßnahmen für die psychische Mitarbeitergesundheit nur sehr verhalten. Strahlende Kinderaugen machen sich im CSR-Report einfach besser als ausgebrannte Mitarbeiter.

Eine verantwortungsvolle Führung steht ganz oben auf der Liste der Voraussetzungen für die psychische Fitness im Unternehmen, denn das Verhältnis zwischen Mitarbeitern und dem direkten Vorgesetzten nimmt maßgeblich Einfluss auf das Wohlbefinden der Angestellten. Doch statt zu leiten, leiden viele Führungskräfte selbst unter der enormen psychischen Beanspruchung im Beruf. Gegen den Arbeits-, Erfolgs- und Zeitdruck in der "Sandwich-Position", wie die mittlere Führungsebene gerne umschrieben wird, hilft ein Vollkornsnack aus der Bio-Kantine leider nur in sehr beschränktem Maße.

Leiten oder Leiden?
Die Herausforderung der zunehmenden psychischen Belastung am Arbeitsplatz kann nur erfolgreich bewältigt werden, wenn die Thematik ernst genommen und professionell in das betriebliche Gesundheitsmanagement integriert wird. Maßnahmen zur Prävention von psychischen Erkrankungen wie regelmäßige Mitarbeitergespräche, Belastungsanalysen oder Aufklärungsseminare sind dabei ebenso wichtig, wie Angebote zur deren Bewältigung und Unterstützung bei der Wiedereingliederung.

Externe Experten können sinnvolle Impulse geben, letztendlich gilt aber das Motto "Hilfe zur Selbsthilfe". Die Bereitschaft und Motivation muss von innen kommen, denn im Grunde bedeutet gutes Gesundheitsmanagement eine Verhaltensänderung zu erzielen. Psychische Erkrankungen müssen raus aus der Tabu-Zone und rein in das Bewusstsein von Führungskräften und Mitarbeitern. Gemeinsam vorsorgen, erkennen und bewältigen ist die Aufgabe, die es zu meistern gilt. Und dies sollte weit mehr bleiben als nur ein guter Vorsatz.
 
 
Von Dennis Lotter und Jerome Braun

Hinweis
Mehr Wertvolles vom ehrbaren Kaufmann in der nächsten Ausgabe von forum Nachhaltig Wirtschaften und unter www.benefitidentity.com
Folgen Sie LOTTERBRAUN auf facebook

Quelle: Dennis Lotter und Jerome Braun
Lifestyle | Gesundheit & Wellness, 09.01.2012
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
JAN
2022
Vom Klimanotstand der Welt
Dr. Daniel Klein & Luisa Neubauer: „Jahrzehnt der Klimaklagen? Gerichtliche Klimaverfahren – ein Überblick“
online
01
APR
2022
SensAbility - The WHU Impact Summit
Invest. Innovate. Inspire.
56179 Vallendar & online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Digitalisierung

"Ask Delphi"- Bots können nur rechnen aber kein Gewissen ersetzen
Christoph Quarch will Entscheidungen ethischer Fragen nicht Algorithmen überlassen
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Breite Themenpalette – große Dynamik

Signifikante Zeit-, Kosten- und Arbeitseinsparungen im E-Bus-Flottenmanagement

Feuerwear-Umhängetaschen mit nachhaltigem Design - auch zum Valentinstag

Führen mit Gefühl

Weltweiter Aufruf zur Solidarität

CxO Sustainability Survey 2022:

Der Wald bleibt auch 2022 Zufluchtsort Nummer Eins

Carglass® für nachhaltigen Fuhrpark zertifiziert

  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen