Deutschland rollt den grünen Teppich aus

Wirtschaft und Innovationen treffen auf Glamour und Showbusiness beim Clean Tech Media Award 2011

In 99 Tagen ist es soweit: Am 16. September wird zum vierten Mal der Clean Tech Media Award 2011 verliehen. Der grüne Teppich wird diesmal im/vor dem Curio-Haus in Hamburg, der von der Europäischen Kommission als umweltfreundlichste Metropole Europas ausgezeichneten Hansestadt, ausgerollt.

V. li. n. re.: Klaus Peter Kofler (Kofler & Kompanie), Sven Krüger (Clean Tech Media Award), Marco Voigt (Clean Tech Media Award), Ralf Bauer (Botschafter und Jurymitglied), Natalia Wörner (Botschafterin und Jurymitglied), Alfred Möllenbeck (Euroforum), Oliver Frese (Deutsche Messe AG), Andreas Marx (Opel Deutschland) und Pieter Wasmuth (Vattenfall Europe).
Foto: © Clean Tech Media Award
81 Bewerber und Projekte gehen in den fünf Kategorien Energie, Kommunikation, Mobilität, Lebensstil und Nachwuchs ins Rennen um die begehrten Trophäen. Schirmherr des Clean Tech Media Award ist Hamburgs Erster regierender Bürgermeister Olaf Scholz. Der Preis und die Verleihung werden in diesem Jahr auch wieder von Partnern aus der Wirtschaft unterstützt, unter anderem von der Vattenfall Europe AG, der Deutschen Messe AG, der Adam Opel AG, der NOKIA GmbH, der Druckhaus Berlin-Mitte GmbH, der ECOVER Deutschland GmbH, der juwi Holding AG, der Kofler & Kompanie AG, der Tetra Pak GmbH & Co. KG sowie von EUROFORUM als offiziellem Konferenzpartner.

Von der Bundeshauptstadt in die Umwelthauptstadt
In diesem Jahr ist Hamburg Ort des grünen Geschehens, des Glitzers und Glamours. Nicht nur, weil die Hansestadt Umwelthauptstadt ist, sondern auch, weil die Stadt am Wasser mit ihren vielen Brücken symbolisch für das diesjährige Motto des Award "Brücken schlagen in eine saubere Zukunft" steht. "In Metropolen entscheidet sich die Zukunft unserer Gesellschaft. Hier werden richtungsweisende Ideen entwickelt und neue Wege eingeschlagen. Es ist daher nur konsequent, dass der Clean Tech Media Award in diesem Jahr in Hamburg, der Umwelthauptstadt Europas 2011, verliehen wird", so Olaf Scholz, Hamburgs Erster Bürgermeister und Schirmherr des Clean Tech Media Award 2011.

Grün trifft Glamour
Auch Prominente, Medien- und Kulturschaffende werden als Botschafter, Jurymitglied oder als Galagast durch ihr Engagement und ihre Popularität den Award unterstützen. Neben den Botschaftern und Jurymitgliedern Natalia Wörner, Ralf Bauer und Ralph Herforth haben auch Ursula Karven, Michael Mendl und die Bühnengäste Johnny Hates Jazz sowie MIMI Müller-Westernhagen ihr Kommen bereits zugesagt. Dass Umwelttechnologien und Entertainment, Technik- und Medienwelt, Glamour und Nachhaltigkeit einzigartige und vor allem zukunftsfähige Paare sind, ist nicht zuletzt am Erfolg des Award, der bereits zum vierten Mal ausgelobt wird, zu sehen.

Jeder kann seinen persönlichen Favoriten wählen
Neu ist nicht nur der Austragungsort, sondern auch das Online-Abstimmungsverfahren, bei dem jeder seinen Favoriten auf die Nominiertenliste wählen kann. Pro Kategorie kann eine Stimme für ein Projekt vergeben werden. Zwei weitere Projekte je Kategorie werden dann von einer hochkarätigen Jury aus Wirtschaft und Gesellschaft ausgewählt. In einer geheimen Abstimmung wählt die Jury anschließend aus den 15 letztlich Nominierten die Preisträger jeder Kategorie aus. Die fünf besten Bewerber nehmen dann am 16. September auf der Gala zum Clean Tech Media Award vor 800 geladenen Gästen eine individuell gestaltete Holzkugel in Empfang.

Internationale Projekte zu Gast in Deutschland
Ganz besonders fallen in diesem Jahr die vielen Eingänge von Bewerbungen mit alltagstauglichen, für jedermann einsetzbaren Erfindungen auf. "Der hohe Innovationsgrad der diesjährigen Bewerbungen zeigt, dass Clean Tech die perfekte Mischung aus High Tech, Umweltschutz und Lifestyle ist," so Marco Voigt, Initiator und Geschäftsführer des Award. Nicht nur Deutschland als Vorreiter im Clean Tech-Bereich hat glänzende Ideen für innovative Umwelttechnologien. In diesem Jahr ist das Bewerberfeld international besetzt und signalisiert die wachsende Bedeutung des Preises weltweit. Neben Umweltpionieren aus Frankreich, der Schweiz und Österreich stellen sich auch kluge Köpfe aus Thailand, Amerika und sogar Nepal zur Wahl für den begehrten Award.

Unabhängig und ehrlich
Den beiden Initiatoren und Geschäftsführern der Clean Tech Media Award GmbH & Co. KG, Marco Voigt und Sven Krüger, ist es wichtig, dass das Non Profit-Projekt unabhängig ist und bleibt. "Wir wollen gangbare Wege und Lösungen auffinden und -zeigen. Dies erreichen wir gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Politik und insbesondere mit prominenten Persönlichkeiten aus dem Showbusiness, die sich hinter die Umweltpioniere stellen und ihnen die Aufmerksamkeit verschaffen, die sie verdient haben", erklärt Marco Voigt den Ansatz des Umweltpreises. "Unsere Vision, die wir vor der ersten Preisverleihung im Jahr 2008 hatten, ist aufgegangen. Wir haben es innerhalb der letzten vier Jahre geschafft, die innovative Welt der Ingenieure, Wissenschaftler und Erfinder mit dem Glamour der Medienbranche zu verknüpfen - ganz so, wie es zu Zeiten erster Weltausstellungen üblich war. Heute ist der Clean Tech Media Award der bedeutendste Umweltpreis in Deutschland." Die beiden Diplom-Ingenieure führen gemeinsam die Beratungsagentur VKPartner, die sich auf die Förderung nachhaltiger Technologieprojekte spezialisiert hat.

Quelle:
Technik | Cleantech, 14.06.2011

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
APR
2024
AERO Friedrichshafen 2024
The leading show for general aviation
88046 Friedrichshafen
26
APR
2024
ChefTreff Gipfel 2024
Get Inspired by Brave Leaders
20457 Hamburg
06
JUN
2024
SustainED Synergy Forum 2024
SustainED Synergy – unser 6-Monate CSRD Consulting für Ihr Unternehmen!
73728 Esslingen am Neckar
Alle Veranstaltungen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum nimmt die Radikalisierung beim Thema Abtreibung wieder zu?
Christoph Quarch ist der Ampel dankbar für ihre Gesetzesinitiative
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

NICAMA meets Voelkel:

Jetzt die Weichen für ein rechtskonformes und effizientes ESG-Reporting stellen

Entspannung pur: Malen nach Zahlen als stressabbauendes Hobby

Aufruf an alle Bildungsinnovator:innen!

Warum nimmt die Radikalisierung beim Thema Abtreibung wieder zu?

Tiny House Community trifft sich von 28. bis 30. Juni 2024 auf der NEW HOUSING in Karlsruhe

Europa geht voran - Recht auf Klimaschutz

Corporate Health: Der Weg zum gesunden Arbeitsplatz

  • Engagement Global gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Kärnten Standortmarketing
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • toom Baumarkt GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)