Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Kreislaufwirtschaft next level:

Interzero revolutioniert das digitale Rohstoffmanagement

Mit dem neuen Materialkonto von Interzero erhalten Unternehmen einen digitalen Zwilling ihres Rohstoff- und Kreislaufmanagements. Das innovative Tool ermöglicht die transparente Steuerung von Recyclingkreisläufen. 

© InterzeroNeue Anforderungen an Verpackungen, geänderte Richtlinien zur Nachhaltigkeitsberichterstattung, Zugriff auf Stoffströme, schwankende Rohstoffpreise – Unternehmen stehen in Sachen Kreislaufwirtschaft vor vielfältigen Herausforderungen. Hinzu kommt: nachhaltiges Handeln und Wirtschaften ist für Unternehmen heute kein ausschließlicher Hygienefaktor mehr. Mit diesen Herausforderungen im Blick hat der Kreislaufwirtschaftsdienstleister Interzero ein digitales Tool für die Kreislaufführung von Rohstoffen entwickelt.  

Das Materialkonto: Digitale Innovation für geschlossene Kreisläufe 
Das Materialkonto ist Interzeros digitaler Zwilling des Rohstoffmanagements. Recyclingkreisläufe können mithilfe des Tools transparent gesteuert und dokumentiert werden. Wertstoffe können unkompliziert im Kreislauf geführt und der Zugriff auf Recyclingrohstoffe jederzeit gesichert werden. Auf diese Weise reduzieren Unternehmen den Einsatz von Primärressourcen, vermeiden Lieferengpässe für die Produktion und sind für die im Kreislauf geführten Mengen unabhängig von der Marktpreisentwicklung.  

„In Zeiten, in denen Lieferketten leicht unter Druck geraten können, sind Hersteller gut beraten, sich den Zugriff auf Recyclingrohstoffe zu sichern. Mit dem Materialkonto werden Ressourcen nicht verschwendet, sondern wiederverwendet. Eine echte Innovation, mit der sich Unternehmen in vielerlei Hinsicht zukunftssicher aufstellen und die Kontrolle über die Ressourcen stärken können", so Sebastiaan Krol, CEO der Interzero Circular Solutions.  
 
Vom Abfall zum eigenen Rohstoff 
Der Weg des jeweiligen Stoffstroms – von Kunststoffen, Metallen und Pappe über elektronische Komponenten bis hin zu Lithium-Ionen-Batterien – kann jederzeit digital nachverfolgt werden. Abfälle werden als Rohstoff auf das Materialkonto gebucht und bleiben während des Recyclingprozesses transparent im Blick. So wissen Unternehmen stets, wo sich welche Mengen ihres Wertstoffs befinden und können diese bei Bedarf als Recyclingrohstoff für die Produktion wieder ausbuchen.  

„Rohstoffe und Komponenten im Kreislauf zu führen und wieder für die eigene Produktion nutzen zu können - aus unserer Erfahrung wird das aus drei Gründen immer wichtiger für Hersteller: Um gesetzliche Vorgaben zu erfüllen, um sich in einem rohstoffarmen Land wie Deutschland resilienter gegenüber Lieferketten-Schwankungen aufzustellen und nicht zuletzt, um Kostenvorteile durch die Wiederverwendung von Komponenten zu realisieren", erklärt Britta von Selchow, Head of Sales Circular Solutions bei Interzero.  

IFAT 2024: Interzero setzt mit gruppenweitem Auftritt ein starkes Zeichen für die Kreislaufwirtschaft 
Auf der IFAT – der Weltleitmesse für Umwelttechnologien – die aktuell in München läuft, präsentierte sich Interzero mit einem gruppenweiten Auftritt und informierte die Besucher*innen ganzheitlich zu den verschiedenen Lösungen des Unternehmens in den Bereichen Kreislaufwirtschaft und Kunststoffrecycling.
 
Pünktlich zur IFAT ist auch das neue Nachhaltigkeitsmagazin des Kreislaufwirtschaftsdienstleisters erschienen. Unter dem Titelthema „WIN WIN" werden aktuelle Projekte, innovative Technologien und Aktionen mit Impact vorgestellt. Das Nachhaltigkeitsmagazin steht online auf der Website von Interzero zum Download zur Verfügung.  

Umwelt | Ressourcen, 14.05.2024

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München, SHK Innung und online
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Rückwärtsgewandte Alte-Weiße-Männer-Politik
Christoph Quarch wünscht sich von der FDP eine zeitgemäße und zukunftsfähige Version des Liberalismus
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Dankbarkeit und Verpflichtung, wichtige Events und Freitickets für forum Leser*innen

6 gute Gründe für Refurbished IT - Die effiziente Lösung für Unternehmen

Evonik saniert Grundwasser in Hanauer Stadtteil in preisgekröntem Projekt

Biodiversität entdecken: Einladung zur Porsche Safari

Zum Tag der biologischen Vielfalt:

2.600 Tonnen CO2 eingespart: Weleda Cradle Campus verwendet heimische Hölzer

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

  • Engagement Global gGmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Kärnten Standortmarketing
  • circulee GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)