BEE_Sommerfest_2024

Europäische Sorgfaltspflichtengesetze in der Anwendung

Eine Einladung zum Austausch am 25. April 2024 in Düsseldorf

Unternehmen müssen die EU-Gesetzgebung zu Sorgfaltspflichten einhalten. Soweit, so klar. Doch bieten diese Gesetze nicht noch mehr Chancen für nachhaltigere und fairere Lieferketten? Wie können Unternehmen und Geldgeber dazu beitragen, Kleinproduzent*innen entlang ihrer Lieferketten zu schützen und gleichzeitig die Standards für Nachhaltigkeit und Fairness zu erhöhen?
 
 
Sei dabei, wenn wir diese Frage mit relevanten Stakeholder*innen am 25. April 2024 in Düsseldorf diskutieren. Die Konferenz mit dem Titel "Mandatory Due Diligence in the supply chain - leveraging EU legislation to make a positive impact for small scale producers” richtet sich an: 
  • Unternehmen, die an der Inklusion von Kleinproduzent*innen interessiert sind und für die EU-Vorschriften nicht bloß dafür da sind, eingehalten zu werden
  • Öffentliche Geber, die die Lebensbedingungen von Kleinproduzent*innen nachhaltig verbessern und die wirkungsvolle Umsetzung von Sorgfaltspflichten unterstützen möchten
  • (Politische) Entscheidungsträger*innen aus dem privaten und öffentlichen Sektor
  • Vertreter*innen von Zivilgesellschaftlichen Organisationen
Diese Gelegenheit ermöglicht einen offenen Dialog zwischen verschiedenen Interessengruppen und deren Perspektiven und Bedürfnissen. Unterschiedlichste Stakeholder*innen werden im Rahmen dieser Veranstaltung die Herausforderungen und Möglichkeiten im Zusammenhang mit der EU-Gesetzgebung zu obligatorischen Sorgfaltspflichten in globalen Lieferketten diskutieren. 
 
Dieser verantwortungsvollen Aufgabe sollten wir uns gemeinsam stellen, um die bestmöglichen Resultate für alle Beteiligten zu erzielen.

Jetzt einen der letzten freien Plätze sichern: Jetzt Tickets sichern!
 
Die CSDDD ist auf der Zielgeraden
Nach einem eher holprigen Verlauf bis zur Verabschiedung der EU-Lieferkettenrichtlinie (CSDDD) gab es Mitte März 2024 die "gute” Nachricht: Nach intensiven Verhandlungen und Anpassungen hat die Mehrheit der EU-Mitgliedsstaaten das Gesetz unterstützt. Wir bedauern die Enthaltung Deutschlands und die Tatsache, dass der Kompromiss im Vergleich zum Gesetzentwurf vom Dezember 2023 deutlich abgeschwächt wurde: So inkludierte die vorherige Version Unternehmen ab 500 Beschäftigte, während der aktuelle Kompromiss für Unternehmen ab 1.000 Beschäftigten gilt – eine Schwächung des Geltungsbereichs von 70%! Nichtsdestotrotz ist dieses nach wiederholten Verschiebungen gegebene Go des Ausschusses der Ständigen Vertreter des Rats der Europäischen Union (COREPER) ein wichtiger Schritt in Richtung Inkrafttreten der Richtlinie.  
 
Vom gesetzten Häkchen zu globalen Chancen
Doch was bedeutet das für Unternehmen, die den EU-Anforderungen gerecht werden und gleichzeitig weiterhin mit Kleinproduzent*innen zusammenarbeiten möchten? Wir sind überzeugt: Die europäischen Sorgfaltspflichtengesetze bieten eine einzigartige Gelegenheit für integrative und nachhaltigere Lieferketten. Wir appellieren daher an Unternehmen, diese Gesetze nicht nur als hinderliche To-Do-Liste und rechtliche Verpflichtung anzusehen, sondern vielmehr als Schlüssel zu einer nachhaltigen und fairen Lieferkette. 

Kontakt: Solidaridad Deutschland e.V. | www.solidaridadnetwork.org


Wirtschaft | Recht & Normen, 15.04.2024

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
JUN
2024
„Grüner Rasen – grünes Bewusstsein: Kann Fußball klimafreundlich?“
In der Reihe "Mein Klima - auf der Straße, im Garten, ..."
80336 München und online
03
JUL
2024
BEE Sommerfest 2024
Das Gipfeltreffen der Erneuerbaren
10997 Berlin
02
SEP
2024
Real Estate Social Impact Investing Award 2024 - Bewerbungsfrist: 02.09.2024
Auszeichnung für Leuchttürme und Benchmarks von in Planung und Bau befindlichen Projekten
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

"Um die Gegenwart zu verstehen, müssen wir uns die Vergangenheit ins Bewusstsein zu rufen."
Christoph Quarch begrüßt die Feierlichkeiten zum D-Day in der Normandie.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Ein heißer Sommer mit viel (solarer) Energie

Berufsbegleitende CSM-Zertifikate Nachhaltigkeitsmanagement im Sport, Sustainability Reporting und Zirkuläres Wirtschaften kennenlernen

Digitaler Zwilling im Gebäudebestand:

Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik

Faber E-Tec auf der The Smarter-E

„The Levi Strauss & Co. European Distribution Center“:

Eine Investition in den eigenen Urlaub

Nachhaltige Arbeitsplatzkonzepte

  • circulee GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Kärnten Standortmarketing
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Engagement Global gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)