Abzocke: So vermeiden Sie Versicherungsflops

André Disselkamp, Co-Founder und CEO von Insurancy, kennt die Gefahren in der Branche.

Verrzögern, verschleppen und sich verklagen lassen: Versicherungsunternehmen haben in den letzten Jahren ihre Kunden zunehmend durch fragwürdige Praktiken beim Verkauf von ihren Produkten ausgenutzt. Von undurchsichtigen Vertragsbedingungen bis hin zu unfairen Prämiensteigerungen – Verbraucher werden bis heute oft Opfer von Abzocke durch zwielichtige Versicherungen. Denn diese Firmen legen die Spielregeln ganz allein fest: Unverständlicher Fachjargon und horrende Preise beeinträchtigen das allgemeine Vertrauen in die Branche. Verständlich, dass laut einer Umfrage der Beruf eines Versicherungsvermittlers auf Platz Eins der unbeliebten Jobs in Deutschland ist.  Verweigerte Zahlungen und hohe Zinsen unseriöser Versicherungsunternehmen können nicht mehr ignoriert werden. André Disselkamp, Co-Founder und CEO von Insurancy, kennt die Gefahren in der Branche. Mit seinem Unternehmen möchte er die Versicherungswelt revolutionieren. Warum dieser Bereich bei allen seit jeher so unbeliebt ist und wie man doch einen passenden Anbieter findet, weiß Disselkamp.

André Disselkamp, Co-Founder und CEO von Insurancy © InsurancyWer will sich denn schon durch riesige Papierdschungel kämpfen? Viele sind oft einfach nur genervt von dieser Angelegenheit. Zu komplex, zu teuer und zwielichtig. Die meisten würden wohl lieber Risiken eingehen, anstatt sich mit dem Albtraumthema Versicherungen näher auseinanderzusetzen. Doch viele Unternehmen täuschen ihre Kunden durch komplizierte Vertragsbedingungen und setzen sie mit verdeckten Kosten unter Druck. Darüber hinaus werden sie oft mit unfairen Prämiensteigerungen konfrontiert, die nicht durch angemessene Erklärungen seitens der Unternehmen gerechtfertigt werden. Seit Jahren werden Versicherungsdeckungungen eher als Belastung anstatt als Schutz empfunden. Dabei haben diese Vertreter eigentlich einen so wichtigen Job; sie sollten Verbraucher vor Risiken schützen. Durch innovative Technologien, einen kundenorientierten Ansatz und absolutes Expertenwissen möchte Insurancy eine frische Brise in die Welt der Versicherungen bringen. „Insurancy wurde gegründet, um Transparenz und Vertrauen in einem undurchsichtigen und manchmal dubiosen Markt zu schaffen", so André Disselkamp, Co-Founder und CEO von Insurancy. Er zeigt, wie das funktionieren kann.

Achtung bei Gebühren und Klauseln
Die Versicherungsbranche ist bekannt für seine schwarzen Schafe. Transparenz und Klarheit sind hier keineswegs die Eckpfeiler in diesem Sektor. Oft gibt es versteckte Gebühren und unklare Vertragsbedingungen. „Berater empfehlen Kunden beispielsweise eine bereits bestehende betriebliche Altersvorsorge beitragsfrei zu stellen und eine neue abzuschließen. So bekommen die Berater immer wieder eine neue Provision", erklärt Disselkamp und fährt fort: „Dabei könnte man auch einfach eine kostenlose Kapitalübertragung machen." Außerdem werden Kunden meist nur Hochrechnungen nach der Nettomethode erläutert und nicht nach der Bruttomethode. „Der Gesetzgeber lässt den Produktanbietern beide Varianten zur Auswahl. Jedoch muss der Produktanbieter nicht kenntlich machen, welche Methode er in der Modellrechnung schlussendlich anwendet ", erklärt Disselkamp weiter. Die Nettomethode sieht natürlich besser aus, ist aber unrealistisch. 

Geld verloren, Vertrauen gebrochen
Wer auf zu teure Policen hereinfällt steht am Ende oft mit leeren Händen da. „Viele wissen nicht einmal, ob ihre Versicherung im Ernstfall alles abdeckt", weiß der Insurancy-CEO. In einer Notlage könnte man so schwerwiegende finanzielle Verluste erleiden. „Wer sich andersherum für eine zu teure Police entscheidet, die über den tatsächlichen Bedarf hinaus geht, stellt sich genauso finanziellen Herausforderungen. Ein Teufelskreis", erklärt Disselkamp weiter. Besonders die Intransparenz bei Produkten wie einer Lebensversicherung würde die Branche äußerst unbeliebt machen. Verbraucher fühlen sich so oft nicht durch ihre Versicherungsdeckung geschützt. „Uns ist bewusst, wie wichtig ein langfristiger und vertrauensvoller Betreuer ist. Die ganzen Boomer aber gehen in den nächsten Jahren in die Rente. Und es gibt kaum Nachwuchs, da der Job so unbeliebt ist", erinnert Disselkamp und führt aus: „Hunderttausende Kunden stehen deswegen bald ohne Betreuung da." Verbleibende Mitarbeiter würden überlastet sein und könnten dann noch weniger die Bedürfnisse der Kunden erfüllen. 

Wie wird der Markt also attraktiver?
„Wenn die Branche attraktiver für Neukunden aber auch für mögliches Personal gemacht werden soll, braucht es mehr Transparenz und Fairness seitens der Versicherungsunternehmen", erklärt Disselkamp und fährt fort: „Kunden müssen in der Lage sein, die Bedingungen ihrer Versicherungsverträge klar zu verstehen, ohne versteckte Klauseln oder Gebühren." Heutzutage wollen Verbraucher auch keine Berater mehr zu Hause haben oder in ein Ladenlokal fahren. „Unsere Kunden schätzen die Einfachheit der digitalen Möglichkeiten, die wir anbieten", erklärt der Insurancy-CEO und fährt fort: „Wir nutzen Tools, um auf den Cent genau berechnen zu können, was in unserem Fall eine betriebliche Altersvorsorge die Unternehmen kostet." Arbeitgeber können durch sogenannte Mitarbeitereinbindungstools effizient eine betriebliche Altersvorsorge nutzen und so die Wertschätzung ihrer Mitarbeiter gegenüber erhöhen. Von maßgeschneiderten Policen bis hin zu sofortiger Unterstützung. „Wir wollen neue Maßstäbe für Exzellenz und Kundenzufriedenheit setzen", fasst der Gründer zusammen. „Durch unseren innovativen digitalen Auftritt sowie klare und einfache Kommunikationswege schaffen wir einen authentischeren und angenehmeren Markt", weiß Disselkamp und resümiert: „Wir möchten unsere Erkenntnisse teilen, damit möglichst viele Menschen ein Bewusstsein für die Fallstricke der Versicherungsbranche bekommen." 

Über Insurancy
  • Insurancy bietet als unabhängiger Versicherungsmakler aus Berlin Beratung und Dienstleistungen für betriebliche Altersvorsorge (bAV) in Deutschland an. Insurancy agiert digital und bietet seine Dienstleistungen bundesweit und mit direktem Ansprechpartner an. Das Unternehmen führt unabhängige Vergleiche von über 200 Versicherungsunternehmen durch.
  • Insurancy agiert zu 100 Prozent digital; alle Dokumente werden in der App gespeichert. Egal ob Unternehmen oder Privatkunde, für Insurancy ist niemand nur eine Nummer. 
  • Von Privathaftlicht, Berufsunfähigkeits-, Haftplicht- oder Unfallversicherung bis zur Altersvorsorge für Privatkunden bietet Insurancy ebenso eine betriebliche Altersvorsorge und Krankenversicherung, sowie Firmenrechtsschutzversicherung und Cyber-Versicherung an. 
  • Dazu spendet der Versicherungsmakler 20 Prozent des Gewinns in nachhaltige und soziale Projekte. 
  • Kunden erhalten eine komplett unabhängige und transparente Beratung und haben mit Ihren Versicherungen die Möglichkeit etwas Gutes zu tun. 

Kontakt: Insurancy, André Disselkamp | andre.disselkamp@insurancy.de | www.insurancy.de


Wirtschaft | Branchen & Verbände, 15.04.2024

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
14
JUN
2024
ACHEMA 2024 - Freitickets für forum-Leser!
Weltforum und Internationale Leitmesse der Prozessindustrie
60327 Frankfurt am Main, 10.-14.06.2024
30
JUN
2024
Constellations Week 2024
Inspiration, Klarheit und Empowerment
I-39040 Tramin, Südtirol
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

"Um die Gegenwart zu verstehen, müssen wir uns die Vergangenheit ins Bewusstsein zu rufen."
Christoph Quarch begrüßt die Feierlichkeiten zum D-Day in der Normandie.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Tax the Rich – was steckt dahinter?

Feinde der Demokratie, Feinde des Rechts

Das waren die zweiten BIO Tage im Wiener Palmenhaus

Jeder Workflow ist ein Klima-Workflow

QUADRA energy stellt innovativen Service zur Direktvermarktung von Solarstrom vor

Deutscher Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2024

Und jetzt legen wir noch eins drauf!

Familienunternehmen eröffnet »Bronner Haus & Dr. Bronner's Museum« in Laupheim

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Engagement Global gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • circulee GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Kärnten Standortmarketing