Nachhaltig schön gestalten: Prima Klima für den Außenbereich

Kann stellt schon seit 2022 seine Pflastersteine, Außenplatten oder Mauerelemente zu 100 Prozent CO2-neutral her.

„Klimaneutralität ist die wichtigste Herausforderung für die Menschheit in den nächsten Jahren." Über 75 Prozent der Deutschen stimmen dieser Aussage laut einer Statista-Umfrage zu. Dabei nehmen sich die Befragten selbst in die Pflicht. Denn schon Zuhause lässt sich Nachhaltigkeit leben. Dazu gehört nicht nur die Wahl der Lebensmittel oder der Kleidung, sondern auch die Gestaltung des Gartens und des Außenbereichs. So kann der Lieblingsplatz im Freien mit Pflastersteinen und Mauerelementen gestaltet werden, die durch konsequentes Recycling und weniger Ressourcenverbrauch hergestellt wurden. 
  
Für das Gestaltungspflaster Vios RX40 wird bis zu 40 Prozent Körnung aus recycelten Betonsteinresten bei der Herstellung verwendet. Mit den robusten Pflastersteinen lassen sich zeitlos-anmutige Flächen gestalten. © KANN GmbH BaustoffwerkeDie Herausforderung der Zukunft ist der Erhalt unseres Lebensraums. Dazu gehört, nachhaltig mit den Ressourcen der Erde umzugehen und das Klima zu schützen. Das bezieht sich natürlich auch auf die Produktion von Baustoffen. So stellt Kann schon seit 2022 seine Pflastersteine, Außenplatten oder Mauerelemente zu 100 Prozent CO2-neutral her - etwa durch den Ausbau von eigenen Photovoltaikanlagen oder der Optimierung von Transportwegen. Zudem geht man bei der Produktion einiger Produkte noch einen Schritt weiter.

So gibt es das zeitlose Gestaltungspflaster Vios in der RX40-Ausführung. Hierfür werden bis zu 40 Prozent Körnung aus recycelten Betonsteinresten bei der Herstellung verwendet. Die robusten Elemente sind mit dem bekannten Umweltzeichen „Der Blaue Engel" ausgezeichnet. Dank des schmalen Fugenbilds und der fein gestrahlten Oberfläche aus Natursteinkörnung lassen sich mit dem Recyclingstein ruhige und anmutige Flächen verlegen.

Mit dem neuen Mauer- und Böschungssystem Muro Renature lassen sich schöne Abgrenzungen im Garten gestalten. Die Elemente bestehen zu 30 Prozent aus einer Recyclingkörnung, die bewusst in die Optik integriert wurden. © KANN GmbH BaustoffwerkeSchöne Abgrenzungen lassen sich im Garten ebenfalls nachhaltig gestalten. Das gelingt mit dem neuen Mauer- und Böschungssystem Muro Renature auf besondere Weise. Die Elemente bestehen zu 30 Prozent aus einer Recyclingkörnung. Das ist nicht nur gut für die Umwelt und das Klima, es sieht auch noch sehr ansprechend aus. Das wiederverwendete Material wurde bewusst in die Optik integriert. So wird die Mauer mit ihren gebrochenen Sichtseiten zum echten Hingucker. Erhältlich ist das Vollelement in den beiden Farbtönen Grau und Anthrazit.

Weiterführende Informationen zu den umweltbewussten Produkten gibt es unter www.kann.de/klimalieblinge. Dort finden Interessierte auch Wissenswertes zum bald erhältlichen Pflasterstein Pro Klima, bei dessen Produktion sogar bis zu 65 Prozent an CO2-Emissionen eingespart werden. Möglich wird das durch den Verzicht von Zement im Kernbeton der Elemente. Dieser wird durch zementfreie, mineralische Bindemittel wie Hüttensandmehl und Flugasche ersetzt.

Die KANN GmbH Baustoffwerke gehört zur KANN Gruppe. Diese zählt in Deutschland zu den führenden Herstellern von Betonprodukten. Die Angebotspalette erstreckt sich von Rohstoffen über Transportbeton und Logistikdienstleistungen bis hin zu hochwertigen Produkten für den Straßen-, Garten- und Landschaftsbau wie sie die KANN GmbH Baustoffwerke herstellt. Bundesweit sind für die Gruppe rund 1.200 Mitarbeiter beschäftigt.

Kontakt: KANN GmbH Baustoffwerke, Uwe Schmidt | uwe.schmidt@kann.de | www.kann.de


Technik | Green Building, 26.03.2024

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
APR
2024
AERO Friedrichshafen 2024
The leading show for general aviation
88046 Friedrichshafen
26
APR
2024
ChefTreff Gipfel 2024
Get Inspired by Brave Leaders
20457 Hamburg
06
JUN
2024
SustainED Synergy Forum 2024
SustainED Synergy – unser 6-Monate CSRD Consulting für Ihr Unternehmen!
73728 Esslingen am Neckar
Alle Veranstaltungen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Green Building

Wie nachhaltig kann Bauleitplanung sein?
Die Stadt Selters kombiniert am Sonnenbach Anpassung an den Klimawandel und Lebensqualität
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

NICAMA meets Voelkel:

Jetzt die Weichen für ein rechtskonformes und effizientes ESG-Reporting stellen

Entspannung pur: Malen nach Zahlen als stressabbauendes Hobby

Aufruf an alle Bildungsinnovator:innen!

Warum nimmt die Radikalisierung beim Thema Abtreibung wieder zu?

Tiny House Community trifft sich von 28. bis 30. Juni 2024 auf der NEW HOUSING in Karlsruhe

Europa geht voran - Recht auf Klimaschutz

Corporate Health: Der Weg zum gesunden Arbeitsplatz

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Engagement Global gGmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • toom Baumarkt GmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • Global Nature Fund (GNF)