GRI-zertifiziert: VERSO als Software- und Content-Partner des internationalen Standards anerkannt

Deutscher Nachhaltigkeits-Pionier VERSO erreicht internationale Zertifizierung

  • VERSO erlangt die GRI-Zertifizierung als eine von wenigen ausgewählten Softwarelösungen in Europa.
  • Der global führende Standard der GRI (Global Reporting Initiative) ist in VERSOs Leitfäden und ESG Reporting-Lösung nahtlos integriert.
  • Unternehmen können ihren Nachhaltigkeitsbericht damit nicht nur CSRD- bzw. ESRS-konform, sondern auch nach dem internationalen Standard GRI mit VERSO erstellen. 
© VERSOVERSO, der Sustainability Software- und Service-Anbieter, ist offiziell vom anspruchsvollen GRI-Standard zertifiziert. Damit genügt VERSO nicht nur den europäischen Ansprüchen, die durch die ESRS (European Sustainability Reporting Standards) ins Leben gerufen wurden, sondern auch dem international etablierten GRI Index. 

Andreas Maslo, CEO von VERSO, unterstreicht: "Seit 2010 unterstützen wir Unternehmen bei ihren Nachhaltigkeitsberichten. Die GRI-Zertifizierung beweist nun auch von unabhängiger Stelle, dass unsere Software und Inhalte den dynamischen Anforderungen der Nachhaltigkeitsberichterstattung gerecht werden: Nicht nur bei den europäischen Vorgaben, sondern auch im internationalen Kontext.”

Piers Horner, Leiter des Lizenzierungsprogramms bei GRI, erklärt: "GRI setzt sich dafür ein, es jeder Organisation – ob groß oder klein, privat oder öffentlich – zu ermöglichen, ihre Auswirkungen auf Wirtschaft, Umwelt und Menschen umfassend zu verstehen und in einer vergleichbaren und glaubwürdigen Weise zu berichten. Wir freuen uns, dass VERSO, bekannt für ihre Pionierarbeit und ihren unermüdlichen Einsatz im Nachhaltigkeitsmanagement, sich unserer wachsenden Gruppe von Software- und Tool-Partnern anschließt. VERSO spielt eine entscheidende Rolle dabei, ihren Kunden zu helfen, die GRI-Standards optimal zu nutzen, um ihre Bedürfnisse in der Nachhaltigkeitsberichterstattung zu erfüllen.”

Über die Global Reporting Iniative (GRI)
Die GRI ist eine unabhängige Organisation, die international anerkannte Standards für Nachhaltigkeitsberichte formuliert hat. Die Standards sind branchenübergreifend anwendbar und gelten für Organisationen jeder Größe und Art, unabhängig von ihrem Standort. Durch die Standards können Unternehmen ihre sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Einflüsse transparent darstellen. Dazu gehören spezifische Kennzahlen zu Klimaschutz, Energieverbrauch, Arbeitnehmerrechten, Unternehmensführung und Anti-Korruption. 

Aufwändiges Lizenzierungsverfahren sichert Qualität
Das Lizenzierungsverfahren von VERSO dauerte sechs Monate und umfasste detaillierte Prüfungen sowie mehrere Feedbackschleifen mit der GRI. Der aufwändige Auditierungsprozess unterstreicht die hohen Kriterien der GRI und stellt sicher, dass die Nachhaltigkeitsstandards der VERSO-Software alle branchenspezifischen und themenbezogenen Standards erfüllen. Lediglich sechs weitere ‘Software & Tools Partner’ sind für den deutschsprachigen Raum GRI-zertifiziert, nur drei davon sind wie VERSO in deutscher Sprache verfügbar. 

Über VERSO
VERSO begleitet mittelständische Unternehmen ganzheitlich mit Software und Services in ihrer Nachhaltigen Transformation. Die rund 100 erfahrenen Technologie- und Nachhaltigkeitsspezialist:innen bieten Rundumexpertise aus einer Hand, angefangen bei LkSG- und CSRD-Compliance, über das strategische Nachhaltigkeitsmanagement und ESG Berichterstattung  bis hin zur Fortbildung. Mit den VERSO Software-Lösungen für Nachhaltigkeitsmanagement, Berichterstattung, Lieferkettentransparenz und Klimabilanzierung professionalisieren und digitalisieren Nachhaltigkeitsverantwortliche ihre Prozesse und erfüllen nahtlos gesetzliche Nachhaltigkeitsanforderungen. 

Die VERSO GmbH wurde 2010 von Andreas Maslo, CEO von VERSO, und Florian Holl in München gegründet und wird heute von den Gründern gemeinsam mit Nuvia Maslo, Alexander Penitsch und Matthias Graf geführt. 

Kontakt: PIABO PR GmbH, Britta Holzmann | verso@piabo.net | verso.de/


Wirtschaft | Branchen & Verbände, 14.02.2024

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
APR
2024
AERO Friedrichshafen 2024
The leading show for general aviation
88046 Friedrichshafen
26
APR
2024
ChefTreff Gipfel 2024
Get Inspired by Brave Leaders
20457 Hamburg
06
JUN
2024
SustainED Synergy Forum 2024
SustainED Synergy – unser 6-Monate CSRD Consulting für Ihr Unternehmen!
73728 Esslingen am Neckar
Alle Veranstaltungen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

"Demokraten sollten immer auch das Recht haben, zu ihren Feinden auf wirkungsvolle Weise „Nein“ zu sagen"
Christoph Quarch begrüßt die Idee, Björn Höcke die politischen Grundrechte zu entziehen und schlägt die Einführung von "Nein"-Stimmen vor.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

NICAMA meets Voelkel:

Jetzt die Weichen für ein rechtskonformes und effizientes ESG-Reporting stellen

Entspannung pur: Malen nach Zahlen als stressabbauendes Hobby

Aufruf an alle Bildungsinnovator:innen!

Warum nimmt die Radikalisierung beim Thema Abtreibung wieder zu?

Tiny House Community trifft sich von 28. bis 30. Juni 2024 auf der NEW HOUSING in Karlsruhe

Europa geht voran - Recht auf Klimaschutz

Corporate Health: Der Weg zum gesunden Arbeitsplatz

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Engagement Global gGmbH
  • toom Baumarkt GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Kärnten Standortmarketing
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig