Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit und Transparenz

Feinkost-Franchise vomFASS veröffentlicht erstmals Nachhaltigkeitsbericht

Genuss und Umweltschutz gehen beim süddeutschen Feinkost-Franchise vomFASS schon seit 30 Jahren Hand in Hand: Kenner kaufen hier feine Essige, Öle, Weine und Spirituosen unverpackt und sparen damit viel Müll ein. Das Engagement des 2023 bereits dreifach für seine nachhaltige Ausrichtung ausgezeichneten Unternehmens geht allerdings noch viel weiter: vomFASS kommt der erst ab 2026 entstehenden Verpflichtung zuvor und macht in seinem Anfang Februar veröffentlichten, ersten Nachhaltigkeitsbericht bislang erreichte und künftige Ziele, etwa im Hinblick auf Chancengleichheit, Wasserverbrauch oder Lieferketten, transparent.
 
© vomFASSDie Nähe zu vielen, meist kleinen, regional aufgestellten Erzeugern ist seit jeher eine wichtige Basis für das vomFASS-Qualitätsversprechen. Deshalb ist Thomas Kiderlen, Vorstandsvorsitzender der VOM FASS AG, auch als Händler nahe genug dran an den landwirtschaftlichen Anbaubedingungen, um in der gesamten Wertschöpfungskette die drastischen Auswirkungen des Klimawandels erkennen zu können. „Aus diesem Grund sehen wir uns in der Pflicht, unser eigenes Handeln kritisch zu hinterfragen. Das bedeutet auch, dass wir etablierte, langjährige Prozesse infrage stellen müssen", begründet Kiderlen seine Motivation. Und er hat in den letzten Jahren lernen dürfen: „Es gibt vielfältige Chancen, die sich aus einer erfolgreichen Transformation ergeben."
 
Bestandsaufnahme und Messlatte
Welche das sind, das veranschaulicht der Nachhaltigkeitsbericht, den vomFASS nun erstmals vorlegt – zwei Jahre, bevor entsprechende Reports von Unternehmen dieser Größe gefordert werden: Insgesamt zehn Leistungsindikatoren werden darin beleuchtet – als Bestandsaufnahme für den aktuellen Status und Messlatte für künftige Ziele und Entwicklungen. Neben klassischen Unternehmensdaten wie Umsatzentwicklung und Zahl der Standorte, welche einen Eindruck von der Größenordnung der Organisation geben, weist der Bericht klimarelevante Daten wie CO2-Emissionen oder Wasserverbrauch ebenso aus wie die Wiederbefüllungsquote an den 50 wichtigsten Standorten oder die Zahl der Produkte mit öffentlich nachvollziehbarer Lieferkettentransparenz. Ziel ist, diese schrittweise zu steigern – bis hin zur vollständigen Darstellung in einigen Jahren.

 Tobias Haußmann ist seit 2022 Nachhaltigkeitsmanager in der vomFASS-Zentrale im baden-württembergischen Waldburg. Er studierte Agrarwissenschaft und Agribusiness in Nürtingen und Stuttgart Hohenheim. Durch den landwirtschaftlichen Betrieb seiner Eltern in Wangen im Allgäu setzte er sich schon früh mit den Themen Nachhaltigkeit und Ökologie auseinander. © vomFASS„Diese klar definierten Indikatoren werden wir künftig in regelmäßigen Zeitintervallen messen, erheben, vergleichen und verbessern", erläutert Tobias Haußmann, Nachhaltigkeitsmanager bei vomFASS. Zwar habe ein Franchise-System nur begrenzten Durchgriff auf seine Geschäftspartner, die allesamt selbstständige Unternehmer sind. „Aber wir arbeiten eng mit allen zusammen, um sicherzustellen, dass auch sie nachhaltige Maßnahmen und Prozesse in ihren Geschäften umsetzen und unsere Nachhaltigkeitsbemühungen durch sie weitergetragen werden."
 
Alkohol und Selbstverpflichtung
Dazu gehört unter anderem auch die freiwillige Selbstverpflichtung, Kunden für einen maßvollen Alkoholgenuss zu sensibilisieren: „Ziel ist es, zwischen Genuss und übermäßigem Konsum zu unterscheiden und negative Auswirkungen auf die Kunden, die Gemeinschaft und die Gesellschaft im Allgemeinen zu reduzieren", betont Haußmann. Daher werden neben dem sorgfältig ausgewählten Sortiment an Weinen und Spirituosen auch seit Jahren alkoholfreie Alternativen angeboten und Kunden auch über die Risiken und Auswirkungen von übermäßigem Konsum informiert.

Mit neuen Produkten, innovativen Verpackungslösungen, Investitionen in erneuerbare Energie und e-Mobilität sowie der Ausweitung von Fair-Trade-Kooperationen hat sich vomFASS bereits für 2024 neue, hohe Ziele gesetzt. Denn Thomas Kiderlen, Vorstandsvorsitzender der VOM FASS AG, ist überzeugt: „Unternehmen müssen in dieser herausfordernden Zeit Verantwortung übernehmen und ihren Beitrag für eine zukunftsfähige Welt leisten." Der erste Nachhaltigkeitsbericht soll dazu ein erster, sicht- und messbarer Schritt sein.
 
Mehr Informationen zu den Geschäften und Produkten von vomFASS gibt es unter: www.vomfass.de.

VOM FASS AG
Die VOM FASS AG mit Sitz in Waldburg eröffnete 1994 in Regensburg das erste Geschäft und begeistert seitdem ihre Kunden mit hochwertigen Essigen und Ölen, genauso wie mit raffinierten Weinen, Spirituosen und exklusiven Feinkostartikeln. Dank herausragender Herstellungsverfahren, regionaler Qualitätsprodukte und nachhaltiger Verpackung erhielt vomFASS schon viele Auszeichnungen – aktuell den Nachhaltigkeitspreis 2023 des Deutschen Franchiseverbandes e.V. sowie den Social & Green Award 2023 des Österreichischen Franchise-Verbandes und zuletzt den Sustainability Award 2023 der European Franchise Federation.

Das deutsche Franchiseunternehmen expandiert heute in die ganze Welt und zählt mittlerweile über 285 Shops in 30 Ländern. Nach dem Motto "Sehen – Probieren – Genießen" bietet vomFASS ganz besondere Einkaufserlebnisse, bei denen Kunden vorher alles kosten, exzellent beraten werden und sich anschließend die ausgewählten Produkte in mitgebrachte oder bei vomFASS erworbene Flaschen abfüllen lassen können. Seit fast 30 Jahren ist die VOM FASS AG somit Vorreiter des verpackungslosen Verkaufs. Durch das Wiederbefüllungssystem können jährlich mehr als 300 Tonnen CO2 eingespart werden; das entspricht etwa 30 Prozent der notwendigen Gesamtjahresmenge an Glasflaschen bei vomFASS, die gar nicht erst produziert werden müssen.

Kontakt: VOM FASS AG, Tobias Haußmann | box@vomfass.de | www.vomfass.de


Wirtschaft | Lieferkette & Produktion, 06.02.2024

     
Cover des aktuellen Hefts

Innovationen und Lösungen für Klima und Umwelt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2023 mit dem Schwerpunkt Innovationen & Lösungen

  • Verpackung
  • Ropes of Hope
  • Yes we can
  • Digitalisierung
  • Wiederaufbau der Ukraine
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
29
FEB
2024
13. Kongress Klimaneutrale Kommunen 2024
Der Fachkongress für die kommunale Energiewende
79108 Messe Freiburg
01
MÄR
2024
CRIC-Fachtagung: Klimagerechtigkeit
Der Beitrag ethisch-nachhaltiger Investor:innen
53111 Bonn
05
MÄR
2024
ITB Berlin 2024
Define the world of Travel. Together.
14055 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

"Demokraten sollten immer auch das Recht haben, zu ihren Feinden auf wirkungsvolle Weise „Nein“ zu sagen"
Christoph Quarch begrüßt die Idee, Björn Höcke die politischen Grundrechte zu entziehen und schlägt die Einführung von "Nein"-Stimmen vor.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Gemeinsam für 1,5 °C!

Advantech sichert sich einen Platz unter den weltweit 5% der besten nachhaltigen Unternehmen

Eine echte Erfolgsgeschichte: Blockchain-Technologie für transparenten Wasserhandel

Wir sind dabei! Kampagne

Change Maker gesucht: MBA Zukunftstrends und Nachhaltiges Management

„Die Welt wieder ein klein wenig besser gemacht“

Kläranlage plus Photovoltaik ergibt saubere Energie

PACT FOR THE FUTURE: Ohnmacht beenden & zukunftsfähig werden

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Engagement Global gGmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Kärnten Standortmarketing
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • toom Baumarkt GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen