Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Wie der Haushalt nachhaltiger wird

Einschätzungen zum SDG Budgeting der Bundesregierung

Das Forum Ökologische-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) hat gestern im Bundestag eine Studie im Auftrag des Naturschutzbunds Deutschland (NABU) vorgestellt und mit Abgeordneten mehrerer Fraktionen diskutiert. Die Studie geht der Frage nach, wie Haushalts- und Umweltpolitik konsistenter gestaltet werden können. Sie analysiert das Konzept der Bundesregierung für ein Green/ SDG-Budgeting (SDG = Sustainable Development Goals), bewertet dies vor dem Hintergrund vergleichbarer Ansätze in anderen Ländern und gibt Empfehlungen zur Weiterentwicklung des Ansatzes in Deutschland.  

© Carlos Muza, unsplash.com
Der Bedarf für eine mit den Umweltzielen konsistente Haushalts- und Finanzpolitik in Deutschland ist groß: während die Bundesregierung kontinuierlich mehr in Klimaschutz über den Klima- und Transformationsfonds investiert, konterkariert sie diese Ausgaben weiterhin mit entgegenlaufenden Anreizen im Bereich von Steuern und Subventionen. So fallen seit zwei Jahrzehnten das reale Aufkommen und der Anteil der Umwelteinnahmen an der Finanzierung öffentlicher Aufgaben. Umweltschädliche Subventionen steigen währenddessen kontinuierlich an – trotz entgegenlautender Ziele. 

Das Konzept der Bundesregierung zum Green/ SDG Budgeting soll mehr Transparenz zu den Nachhaltigkeitswirkungen des Haushalts schaffen durch eine transparentere Darstellung von Beiträgen von Haushaltsposten, deren Verknüpfung mit konkreten Nachhaltigkeitszielen und einer besseren Wirkungsmessung. Die Analyse des FÖS zeigt aber, dass insbesondere die thematische Bandbreite des Ansatzes so groß ist, dass dieser dadurch nur teilweise umgesetzt werden kann, und von ihm im jetzigen Zustand kaum tatsächliche Wirkungen zu erwarten sind. Eine Fokussierung auf wenige Kernziele, wie bspw. den Klimaschutz, würde es ermöglichen, Wechselwirkungen zu berücksichtigen und alle relevanten Bereiche des Haushalts zu betrachten. Aktuell besteht die große Gefahr des Rosinenpickens durch die Regierung. Deshalb sollte unbedingt die Rolle des Parlaments, externer Expert:innen und der Zivilgesellschaft gegenüber der Regierung im Prozess des Green/ SDG Budgetings gestärkt werden.  
 
Holger Bär, Autor der Studie, begrüßt einerseits, dass die Regierung nun einen Entwurf vorgelegt hat. Andererseits sollte „die Bundesregierung den weiteren Prozess zur Weiterentwicklung des Konzepts öffnen, das Parlament, Expert:innen und Zivilgesellschaft einladen, daran mitzuarbeiten und die vielen Lernerfahrungen aus anderen Ländern zur Gestaltung von Green Budgeting reflektieren und aufgreifen".  
 
Die Studie zur Spending Review und dem SDG Budgeting in Deutschland ist online abrufbar.
Weitere Publikationen zu Green Budgeting und ökologischer Fiskalpolitik finden Sie hier.
 
Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) e.V.
Das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) e.V. ist ein unabhängiger politischer Think Tank für marktwirtschaftliche Instrumente in der Umwelt- und Klimapolitik. Das FÖS erstellt ökonomische Studien und politische Expertisen. Seit 1994 setzt es sich für die Weiterentwicklung der sozialen Marktwirtschaft zu einer ökologisch-sozialen Marktwirtschaft ein. Die Schwerpunkte des FÖS liegen dabei in den Themenbereichen ökologische Finanzreform sowie Energie-, Verkehrs-, Ressourcen- und Agrarpolitik. 

Kontakt: Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) e.V., Holger Bär | holger.baer@foes.de | www.foes.de

Gesellschaft | Politik, 25.05.2023

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
01
JUN
2024
Corso Leopold
Musik. Kunst. Kulinarisches. Diskurs. Inspiration.
80804 München, Leopoldstraße
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum eskaliert der Streit um Israel und Palästina ausgerechnet an den Hochschulen?
Christoph Quarch fordert mehr Kooperation, mehr Dialog und mehr Disputation
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Hurra, das neue forum Magazin kommt und die Sonne scheint

Acht-Wochen-Challenge: Schnell noch Blühoasen für Bienen schaffen

Oikocredit legt Impact Studie vor

Der nächste Schritt

Millionenfache Kontakte:

202030 - The Berlin Fashion Summit, July 02 - 03, 2024

Neven Subotic erhält Preis des Bundesentwicklungsministeriums

FarmInsect schmiedet strategische Partnerschaft mit AGRAVIS

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Kärnten Standortmarketing
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • circulee GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Engagement Global gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften