Regenerative Agriculture Crash Course - 14-19 October 2024 |La Junquera, Murcia, Spain. Experience regenerative agriculture and landscape restoration through your own eyes

Ist veganes Protein so gut wie tierisches?

Immer mehr Menschen haben in letzter Zeit ein größeres Interesse an veganen Alternativen. Das liegt nicht nur am verbesserten Umweltbewusstsein, sondern auch daran, dass sie Tierquälerei nicht mehr unterstützen möchten. Durch die steigende Nachfrage nach veganen Lebensmitteln wird die Frage immer wichtiger: Ist veganes Eiweis so gut wie tierisches Protein? Dieser Artikel untersucht die Vor- und Nachteile von veganem Protein und erklärt, wie es in einer gesunden Ernährung einbezogen werden kann. 

Funktion von Protein im menschlichen Körper

© Ulrike Leone, pixabay.comMenschen brauchen Protein, um Zellen aufzubauen, abzubauen und umzubauen. Viele Zellen des Körpers bestehen aus Proteinen, welche sich aus Aminosäuren zusammensetzen. Es gibt jedoch 8 essenzielle Aminosäuren, die unser Körper nicht selbst produzieren kann und daher immer wieder von außen zugeführt werden müssen.

Proteine sind somit ein wichtiger Bestandteil unseres Körpers und spielen viele verschiedene Funktionen. Sie sind verantwortlich für den Aufbau und die Reparatur von Gewebe, wie beispielsweise Muskeln, Haut und Knochen. Proteine helfen außerdem bei der Übertragung von Nachrichten zwischen Zellen und tragen zur Regulierung von Enzymen und Hormonen bei. 

Ein weiteres wichtiges Merkmal von Proteinen ist ihre Rolle als Energielieferant, wenn unser Körper keine Kohlenhydrate mehr hat. Es ist daher essenziell, dass wir ausreichend Protein in unserer täglichen Ernährung aufnehmen, um eine gesunde Funktion unseres Körpers zu gewährleisten.

Pflanzliches und tierisches Protein: der Unterschied

Tierisches und veganes Protein werden oft verglichen, da sie beide wichtige Nährstoffquellen für den menschlichen Körper sind. Während tierisches Protein häufig als komplettes Protein bezeichnet wird, da es alle notwendigen Aminosäuren enthält, können pflanzliche Proteinquellen oft unvollständig sein. So enthalten viele vegane Lebensmittel weniger essenzielle Aminosäuren als tierische Proteinquellen wie Ei, Huhn oder Molke. Daher wird tierischem Protein eine höhere biologische Wertigkeit zugesprochen. Um sicherzustellen, dass der Bedarf an essenziellen Aminosäuren gedeckt ist, sollten verschiedene vegane Proteinquellen kombiniert werden. 

Allerdings haben pflanzliche Proteine den Vorteil, dass sie in der Regel weniger gesättigte Fette und Cholesterin enthalten und reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Antioxidantien sind. Es sollte beachtet werden, dass beide Arten von Proteinen ihre Vorteile und Nachteile haben und dass die Wahl des richtigen Proteins für eine gesunde Ernährung auf individuelle Bedürfnisse und Vorlieben zurückzuführen ist.

Protein aus veganen Quellen

Vegane Proteinquellen sind eine wertvolle Alternative für Menschen, die aus ethischen, gesundheitlichen oder ökologischen Gründen auf tierische Produkte verzichten möchten. Diese Proteinquellen bieten eine breite Palette an Optionen, darunter Hülsenfrüchte wie Bohnen, Linsen und Kichererbsen, sowie Nüsse und Samen. Außerdem gibt es auch viele pflanzliche Proteinerzeugnisse wie Sojaprodukte, Tofu und Tempeh, die für den täglichen Bedarf geeignet sind. 

Pflanzliche Proteinquellen sind nicht nur eine gute Wahl für Menschen, die auf eine pflanzliche Ernährung umsteigen wollen, sondern sie bieten auch eine breite Palette an Geschmacksrichtungen, Texturen und Zubereitungsmethoden, die es ermöglichen, vielfältige Gerichte zu kreieren.

Veganes Proteinpulver für mehr Eiweiß

Eine weitere Möglichkeit, um die Proteinaufnahme zu erhöhen, ist die Verwendung von veganem Proteinpulver. Es gibt viele verschiedene Sorten aus Soja, Reis oder Lupinensamen. Ein veganer Eiweißshake kann auch dazu beitragen, die tägliche Proteinaufnahme zu erhöhen und ist besonders für Sportler hilfreich. Wenn viel Sport getrieben wird, kann zusätzlich zwischen den Mahlzeiten mit Nüssen oder anderen Snacks für einen Protein-Push gesorgt werden.
 

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass veganes Protein eine umweltfreundliche und klimaschonende Alternative zu tierischen Proteinquellen darstellt. Es bietet eine reiche Quelle an Nährstoffen und kann eine wertvolle Unterstützung für eine gesunde Ernährung sein. Allerdings ist es wichtig zu beachten, dass nicht alle pflanzlichen Proteinquellen alle notwendigen Aminosäuren enthalten. Um eine ausgewogene Ernährung zu gewährleisten, ist es ratsam, mehrere vegane Proteinquellen zu kombinieren. In Bezug auf die Nährstoffdichte und den Geschmack ist veganes Protein jedoch in der Regel genauso gut wie tierisches Protein.

Lifestyle | Essen & Trinken, 05.02.2023

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
AUG
2024
StiftungsApéro SommerTour mit Engagement Global
Wie machst Du das eigentlich in Deiner Stiftung?
Berlin, 27.08. Frankfurt a.M., 04.09. CH-Basel
12
SEP
2024
Handelsblatt Tagung Energizing Real Estate 2024
Die Energiewende gelingt nur gemeinsam mit der Immobilienwirtschaft
10117 Berlin
16
OKT
2024
17. Europäischer Kongress (EBH)
Effizientes Bauen mit Holz im urbanen Raum
52355 Gürzenich Köln
Alle Veranstaltungen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Bildung, Kunst, Schönheit
Christoph Quarch wünscht sich in der Haushaltsdebatte einen neuen Blickwinkel
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Wir haben ein Recht auf Wahrheit

VCG.AI erhält 2,5 Millionen Euro Zuschuss vom europäischen Programm EIC Accelerator 2024

Weltweit erstes Hartstoff-Einstreumaterial mit Produkt-EPD für nachhaltiges Bauen:

25.000 Quadratmeter Blühflächen für den Artenschutz

Nachhaltigkeit zieht Fachkräfte an

Auswertung nach der Fußball-EM: Wo Gastrobetriebe Umsatz liegen lassen

„Wir fahren ein Rennen für die Zukunft“

HÆDI – #17Ziele unplugged mit Annett Louisan

  • Kärnten Standortmarketing
  • Engagement Global gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Protect the Planet. Gesellschaft für ökologischen Aufbruch gGmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • circulee GmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.