BIOFACH 2023 into organic - Paving the path - Nürnberg, 14.-17.02.2023

Ukraine: Raven und Räumen mit Repair Together

Unterstützen Sie das Crowdfunding für den Wiederaufbau eines Kulturzentrums in der Region Tschernihiw

Die ukrainische Initiative REPAIR TOGETHER kombiniert Aufräumarbeiten in 16 kriegsversehrten Dörfern mit elektronischer Musik, um den Volunteers eine Abwechslung vom Kriegsalltag zu bieten. Für diese kreative Herangehensweise hat REPAIR TOGETHER nun den Sonderpreis des WDR erhalten. Nun will REPAIR TOGETHER das Kulturzentrum im Ort Ivanivka wieder aufbauen - mit Ihrer Unterstützung! 

Wiederaufbau: Räumen und raven 
© LibericoIm April 2022 reisten Dmytro, Alex, Victoria und Daria aus Kyjiw in die befreite Region Tschernihiw. Sie wollten handeln, den Schutt wegräumen und die Dörfer beim Wiederaufbau unterstützen. Dafür gründeten sie REPAIR TOGETHER. Seitdem haben über 2000 Volunteers bei den Aufräumarbeiten geholfen - begleitet von lokalen DJs. Nun will REPAIR TOGETHER das Kulturzentrum im Ort Ivanivka in der Region Tschernihiw wieder aufbauen. 

Hinter dem Projekt: Libereco - Partnership for Human Rights 
Libereco - Partnership for Human Rights ist eine NGO mit Sitz in Deutschland und in der Schweiz. Bereits seit 2014 leistet Libereco zusammen mit lokalen Partnern humanitäre Hilfe in der Ostukraine. Dank dieses langjährigen Engagements konnte Libereco nach dem russischen Angriff auf die Ukraine am 24. Februar 2022 umgehend reagieren und ihre humanitäre Hilfe ausbauen. Unter anderem unterstützt Libereco die Initiative REPAIR TOGETHER beim Wiederaufbau zerstörter Häuser. 

Libereco ist als gemeinnützig anerkannt und stellt allen Spender:innen eine Bescheinigung für die Steuererklärung zu. 

REPAIR TOGETHER: Räumen, bauen, tanzen 
REPAIR TOGETHER wurde Ende April 2022 von Aktivist:innen und Künstler:innen gegründet, nachdem grosse Gebiete um Kyjiw und Tschernihiw befreit worden waren. Sie kombinieren die Aufräumarbeiten mit Raves, um den Helfer:innen eine Abwechslung vom Alltag im Krieg zu bieten. 

Mittlerweile unterstützt REPAIR TOGETHER 16 Dörfer in der Region Tschernihiw beim Wiederaufbau von Wohnhäusern. Sie haben bereits über 160 Häuser vom Schutt gereinigt und mehr als 20 Häuser repariert. Derzeit baut REPAIR TOGETHER 17 Häuser professionell wieder auf. Am 8. Dezember 2022 wird REPAIR TOGETHER mit dem Sonderpreis von 1LIVE Krone ausgezeichnet. 

Wiederaufbau des Kulturzentrums in IVANIVKA 
REPAIR TOGETHER ist in engem Austausch mit der lokalen Bevölkerung. Sie hat REPAIR TOGETHER um den Wiederaufbau des Kulturzentrums in Ivanivka gebeten, damit es wieder zum Zentrum der Gemeinschaft werden kann. 

REPAIR TOGETHER nutzt die Wintermonate, um die Planung des Bauprojekts voranzutreiben und Baumaterialien zu erwerben. Libereco hat ein Crowdfunding gestartet, um den Wiederaufbau zu finanzieren. Unterstützen Sie jetzt das Crowdfunding, damit der Wiederaufbau kommenden Frühling beginnen kann! 

Kontakt:  Libereco - Partnership for Human Rights, Leonie Ruesch | leonie.ruesch@libereco.org | www.libereco.org

Gesellschaft | Spenden & Helfen, 04.12.2022
     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
FEB
2023
Konferenz des guten Wirtschaftens 2023
Würdigung | Impulse & Austausch | Vernetzung
81737 München
09
FEB
2023
Treibhausgas-Bilanzierung meistern mit ecozoom
Lernen Sie, wie die Softwarelösung ecozoom Sie bei Ihrer Klima-Bilanzierung unterstützen kann.
Online-Demo
14
FEB
2023
Was wir tun müssen, und was wir haben werden
Wie Nachhaltigkeit in der Dauerkrise gelingen kann
50676 Köln und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

LOHAS & Ethischer Konsum

Containern legalisieren als Maßnahme gegen die Lebensmittelverschwendung?
Christoph Quarch sieht darin v.a. Symbolpolitik, denn nur 7 Prozent der Lebensmittelabfälle fallen im Handel an.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht:

Otto Group gehört zu den ersten Unterzeichnern des Pakistan-Abkommens

Wird 2023 das Jahr des Modulbaus?

Verbraucher wollen umweltfreundliche Verpackungen

Mehr Sonnenkilometer mit dem Elektroauto: ADAC und Zolar starten Photovoltaik-Offensive

Neumarkter Lammsbräu vergibt 2023 erneut Nachhaltigkeitspreise

Friede, Würde und Menschenrechte gedeihen nur in einer Kultur des Miteinander

Nachhaltigkeits-Siegel der GfaW im neuen Design

  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH