Was im B2B-Marketing wichtig ist:

Die 4 wichtigsten Erkenntnisse

Im B2B-Marketing wimmelt es nur so von Fachjargon. Von "Lead Nurturing" bis "Persona" - es ist leicht, sich im Wald zu verirren und die Bäume zu übersehen. Aber was bedeutet das alles für Ihr Unternehmen? Und wie können Sie feststellen, ob Ihre B2B-Marketingstrategie funktioniert? Hier sind vier der wichtigsten Erkenntnisse von B2B-Vermarktern, die Ihnen helfen werden, zu verstehen, worauf es wirklich ankommt.

Beim B2B-Marketing geht es um Beziehungen
© geralt, pixabay.comSie können das beste Produkt der Welt haben, aber wenn Sie es nicht schaffen, potenzielle Kunden darauf aufmerksam zu machen, sind Sie aufgeschmissen. Und genau deshalb sind Beziehungen so wichtig. Beziehungen sind das Fundament, auf dem Ihr Marketing aufgebaut wird. Digitale Kanäle sind zwar wichtig, aber sie sind nur die Spitze des Eisbergs.

Gute Beziehungen zu Ihren bestehenden Kunden helfen Ihnen, deren Bedürfnisse zu verstehen und herauszufinden, wie Sie sie noch besser erfüllen können. Diese Erkenntnisse können Sie nutzen, um bessere Inhalte zu erstellen, die bei Ihren (idealen) Kunden auf Resonanz stoßen.

Inhalt ist König
Die große Mehrheit der B2B-Vermarkter gibt an, dass die Erstellung besserer Inhalte ihre oberste Marketingpriorität ist. Das ist verständlich, wenn man bedenkt, wie wichtig Inhalte im Marketing sind. Die Kunden interessieren sich nicht für Ihr Produkt, Ihre Dienstleistungen oder Ihr Unternehmen. Sie interessieren sich für sich selbst und ihre Probleme. Wenn Sie Inhalte erstellen können, die ihr Problem lösen und sie ansprechen, haben Sie eine Chance, sie in Kunden zu verwandeln.

So könnten Sie einen Blog starten und über Themen schreiben, die sich auf Ihr Produkt beziehen. Sie könnten E-Books oder Leitfäden verfassen oder auch Videoinhalte erstellen, die Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen erklären. Das Wichtigste ist, dass Ihre Inhalte für Ihre Zielgruppe wertvoll sind.
 
Lead Nurturing ist der Schlüssel zum Erfolg
Unter Lead Nurturing versteht man die Aufrechterhaltung von Kontaktpunkten mit Ihren potenziellen Kunden während des gesamten Verkaufszyklus. Sie sollten dies tun, weil potenzielle Kunden Ihr Produkt recherchieren und mit dem Ihrer Konkurrenten vergleichen werden. Sie wollen alles über Ihr Produkt wissen und wie es ihnen helfen kann. Aber sie werden auch alles über die Produkte Ihrer Konkurrenten wissen wollen. Mit anderen Worten: Sie haben die Kontrolle.

Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie Ihren Marketingansatz ändern sollten. Wenn Sie sich an potenzielle Kunden wenden, sollten Sie hilfreich sein und wertvolle Inhalte anbieten. Entscheidend ist, dass Sie diese möglichen Kunden in Ihren Verkaufstrichter zurückführen. Lead Nurturing ist der einfachste Weg, dies zu erreichen. Und es ist eine gute Strategie, mit E-Mail-Marketing zu beginnen. Es hat sich gezeigt, dass E-Mail-Marketing von allen Marketingkanälen den höchsten ROI erzielt. Außerdem können Sie Tools wie E-Mail-Automatisierung nutzen, um den gesamten Prozess zu vereinfachen.

Marketing-Automatisierung ist entscheidend.
Je mehr Sie Ihren Marketingprozess automatisieren können, desto besser. Dies wird Ihnen helfen, Ihr Unternehmen leichter zu skalieren. Außerdem können Sie so konsistenter sein, was angesichts der Tatsache, dass B2B-Kaufzyklen lang und langwierig sein können, wichtig ist. Wenn sich ein Interessent heute nach Ihrem Produkt erkundigt, kauft er es vielleicht erst in sechs Monaten.

Mithilfe der Marketingautomatisierung können Sie Ihre Interessenten auf eine Reise schicken. Sie können sie durch verschiedene Phasen des Verkaufszyklus begleiten. Wichtig ist, dass Sie nicht zu aufdringlich werden. Sie wollen Ihren Interessenten die Informationen geben, die sie brauchen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Schlussfolgerung
Alles in allem geht es beim B2B-Marketing darum, Ihren potenziellen Kunden einen echten Mehrwert zu bieten. Ihr Ziel sollte es also sein, Ihre Zielgruppe genau zu verstehen und dann Marketing zu betreiben, das bei ihr ankommt. Am besten gelingt dies, indem Sie großartige Inhalte erstellen, die die Probleme Ihrer potenziellen Kunden lösen. Der Schlüssel dazu ist, während des gesamten Kaufzyklus konsistent zu sein und die Marketingautomatisierung zu nutzen, um die Prozesse zu vereinfachen.

Wirtschaft | Marketing & Kommunikation, 11.07.2022

     
Cover des aktuellen Hefts

Innovationen und Lösungen für Klima und Umwelt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2023 mit dem Schwerpunkt Innovationen & Lösungen

  • Verpackung
  • Ropes of Hope
  • Yes we can
  • Digitalisierung
  • Wiederaufbau der Ukraine
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
01
MÄR
2024
CRIC-Fachtagung: Klimagerechtigkeit
Der Beitrag ethisch-nachhaltiger Investor:innen
53111 Bonn
05
MÄR
2024
ITB Berlin 2024
Define the world of Travel. Together.
14055 Berlin
07
MÄR
2024
8. Pioneers of Change Online Summit - Motto "Mut zu Mut"
Ermutigende Impulse für unsere Zukunft
online
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Energie

Kläranlage plus Photovoltaik ergibt saubere Energie
Faltdach-Anlage über Neuwieder Kläranlage ans Netz angeschlossen
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Herber Rückschlag für Wirtschaft, Menschenrechte und Umwelt

REHAU schließt Vertrag für Windenergie ab

EU-Lieferkettengesetz: "Enthaltung Deutschlands unverantwortlich!"

Das neue forum ist da - Energiepraktikum in Kenia

Winkel, Ecken, Schrägen:

Green Solar GmbH: Ein Kärntner Pionier der Nachhaltigkeit im Energiebereich mit Plug & Play Lösungen

DFGE und EcoVadis: Strategische Partnerschaft um drei Jahre verlängert

Alpha IC veröffentlicht erste Gemeinwohlbilanz

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • toom Baumarkt GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Engagement Global gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)