BIOFACH 2023 into organic - Paving the path - Nürnberg, 14.-17.02.2023

Klatschen allein reicht nicht

NGO fordert von Bundestag und Bundesregierung, Russland endlich den Geldhahn abzudrehen

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat sich am 17. März in einer eindringlichen Rede an den Deutschen Bundestag gewandt. Er kritisierte deutlich, dass für Deutschland zu oft wirtschaftliche Argumente den Ausschlag gegeben hätten, beispielsweise bei dem Thema Nord Stream 2. Gleichzeitig warnte er, dass in Europa gerade eine neue Mauer entstehe, die den Kontinent spalte und die Ukraine außen vor lasse. Mehrfach erhoben sich die Abgeordneten und klatschten Beifall. 
 
Auch nach drei Wochen Krieg mit zahlreichen Kriegsverbrechen importiert Deutschland noch immer Öl, Gas und Kohle aus Russland. © robzor, pixabay.com„Für die Ukraine muss der Beifall heute wie Hohn wirken. Auch nach drei Wochen Krieg mit zahlreichen Kriegsverbrechen importiert Deutschland noch immer Öl, Gas und Kohle aus Russland. Die zögerliche Haltung der Bundesregierung trägt dazu bei, dass Putins Kriegsmaschinerie weiter geschmiert wird", so urgewald-Geschäftsführerin Heffa Schücking. Sie fügt hinzu: „Es ist beschämend, dass eines der reichsten Länder der Welt nicht bereit ist, für den Frieden in Europa ökonomische Einbußen hinzunehmen. Selbst Teilschritte, um die relativ leicht ersetzbaren Steinkohle- und Ölimporte aus Russland zu beenden, werden von der Bundesregierung bisher nicht ausreichend in Betracht gezogen. Es ist außerdem unbegreiflich, dass die Bundesregierung nicht einmal den Versuch unternimmt, kurzfristig umsetzbare Energiesparmaßnahmen zu ergreifen. Kein Tempolimit, kein autofreier Sonntag, keine finanziellen Anreize zum Energiesparen, keine Vergünstigung des ÖPNV wie beispielsweise in Neuseeland. Endet unsere Solidarität mit der Ukraine wirklich an der Zapfsäule? Applaus ist billig, echte Solidarität mit der Ukraine erfordert eine Sanktionierung der Energieimporte."
 

Technik | Energie, 17.03.2022
     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
14
FEB
2023
BIOFACH
Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
90471 Nürnberg
14
FEB
2023
Was wir tun müssen, und was wir haben werden
Wie Nachhaltigkeit in der Dauerkrise gelingen kann
50676 Köln und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Umweltschutz

„Meilensteine“ bringen Weilerbach voran
Verbandsgemeinde will „Zero Emission Village“ werden – und motiviert ihre Bürgerschaft
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Gold für KAISER+KRAFT

toom begrüßt Unterstützung des BMEL zur Torfreduktion

Klimaneutrale Hanschuhe, entwickelt in Tirol

ESG-Ratings:

Warum Sie Windows 11 von it-nerd24 kaufen sollten

Krieg zerstört zu viel

Zum Valentinstag: Heiße Geschenke von Feuerwear für die Liebsten

Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht:

  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • toom Baumarkt GmbH
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.