Förderung der biologischen Vielfalt im Lebensmittelhandel

Einladung zur Fachtagung am 7. und 8. Oktober in Fulda

Das BioRegio-Institut und der Global Nature Fund laden ein zu einer Tagung zur „Förderung der biologischen Vielfalt im Lebensmittelhandel" am 7. und 8. Oktober in Fulda. Strategien und Methoden des Lebensmittelhandels, aber auch der Food-Hersteller und in der Landwirtschaft sollen bei dieser Tagung vorgestellt und diskutiert werden. Dazu werden VertreterInnen namhafter Unternehmen, wissenschaftlicher Institutionen und Verbände als ReferentInnen und DiskutantInnen erwartet.

Vorläufiges Tagungsprogramm 

Tag 1 -  07. Oktober 2021
Das BioRegio-Institut und der Global Nature Fund laden ein zu einer Tagung zur „Förderung der biologischen Vielfalt im LebensmittelhandelDie Tagung beginnt am 07. Oktober ab 14 Uhr. Ab 13 Uhr wird ein Mittagsimbiss angeboten. Tagungsort ist das Morgenstern-Haus in Fulda. Das vorläufige Programm findet sich hier.

Als Keynote-Speaker aus der Wissenschaft wird Prof. Dr. Manfred Niekisch die Entwicklung, Situation und Perspektiven der Artenvielfalt in den deutschen, europäischen und internationalen Landschaften, insbesondere in den Agrar-Landschaften vorstellen. Er wird den Handlungsbedarf auf Ebene des Lebensmittel-Sektors  sowie auf politischer Ebene beleuchten.
 
Als Keynote-Speaker des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicher-heit (BMU) wird Dr. Josef Tumbrinck, Unterabteilungsleiter Naturschutz im Bundesumweltministerium, die nationalen und internationalen Strategien des BMU und des Bundesamtes für Naturschutz vorstellen. Das BfN fördert  die Durchführung der Tagung aus BMU-Mitteln.
 
Anschließend werden Florian Schöne (Geschäftsführer des Dt. Naturschutzrings) für die Naturschutzverbände, Dr. Susanne Neubert (Humboldt-Universität) aus Sicht des Wissenschaftlichen Beirats für globale Umweltveränderungen (WBGU) sowie Nicola Tanaskovic (Bereichsleitung Corporate Responsibility, REWE Group) den Handlungsbedarf, aber auch die Handlungsoptionen und bereits realisierte Maßnahmen in ihren Einflussbereichen vorstellen.

In der anschließenden Session werden VertreterInnen von Nestlé Deutschland, Ritter Sport, Tegut (zugesagt) sowie Lidl ihre Strategien zur Förderung der biologischen Vielfalt vorstellen, deren Herausforderungen in der Umsetzung in der Produktion und am Markt in einer Diskussion mit Nicola Tanaskovic (REWE) näher erörtert werden.
 
Am Abend des 07. Oktober findet ein gemeinsames Abendessen im Morgenstern-Haus statt. 

Tag 2 - 08. Oktober 2021
Der Vormittag von Tag 2 beginnt mit der Vorstellung verschiedener praktischer Maßnahmen und Monitoring-Methoden des Arten- und Biotopschutzes durch Landwirte, Hersteller und Händler. Hubert Schürmann von der Schweizer Vogelwarte Sempach stellt deren Methodik im IP Suisse-Programm der MIGROS-Gruppe (CH) vor. Dr. Karin Stein-Bachinger vom Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) erläutert die Mechanismen im Projekt „Landwirtschaft und Artenvielfalt" von EDEKA und WWF. Patrick Trötschler von der Bodensee-Stiftung stellt deren Aktivitäten auf nationaler Ebene sowie - mit dem GNF - auf EU-Ebene vor.  Anforderungen zur Biodiversität in internationalen Systemen der Food-Zertifizierung präsentieren Martin Schüller von Fairtrade Deutschland sowie Ben Horsburgh von Global G.A.P.
 
In einer abschließenden Podiumsdiskussion werden VertreterInnen der Unternehmen Lidl und Hipp (angefragt) mit Dr. Laura Breitkreuz (NABU), Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald (Senior Consultant bei Coevolution) und Dr. Alexander Beck (Geschäftsführer der Assoziation Ökologischer Lebensmittel-Verarbeiter) sowie Marion Hammerl (Präsidentin Global Nature Fund) in die Zukunft der Biodiversitätsförderung im Lebensmittel-Handel sowie in den vorgelagerten Bereichen, d.h. immer auch in der Landwirtschaft, blicken. 
 
Nach einem Mittagsimbiss besteht die Möglichkeit einer Reihe interessanter Exkursionen zu Naturschutz- und Vermarktungsprojekten des Biosphärenreservats Rhön sowie zu in der Region Fulda/Rhön ansässigen Erzeugern sowie Verarbeitungs- und Handelsunternehmen.
 
Organisatorisches
Die technische und finanzielle Organisation der Tagung liegt beim BioRegio-Institut. Der Global Nature Fund wirkt an Programm, Referentensuche sowie am Tagungsband mit. Die Durchführung der Tagung wird vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) finanziell unterstützt. 
Die Redebeiträge der Tagung sollen von den ReferentInnen vertextet werden und in einem Tagungsband erscheinen. Für TeilnehmerInnen besteht die Möglichkeit, im Lobby-Bereich des Tagungsortes eigene Aktivitäten an Tischen oder kleinen Messe-Ständen darzustellen.
 
Speisen und Getränke
Es werden durchgehend biologisch erzeugte Speisen und Getränke gratis angeboten (2 x Mittagsimbiss, Pausensnacks, Kaffee & Getränke), dank besonderer Unterstützung des Bundesamts für Naturschutz.
 
Die Teilnahme am gemeinsamen Abendessen am Abend des 07.10. - ein Bio-3-Gänge-Menü zur Auswahl - ist fakultativ und kostet 28 € (inkl. MwSt.); Getränke werden selbst bezahlt. Die Anmeldung zum gemeinsamen Abendessen erfolgt durch Überweisung des Betrages, unter Angabe des Namens. Die Kontodaten werden Ihnen nach Anmeldung zugesendet.
  
Weitere Informationen finden Sie unter www.biodiversitaetimhandel.de
 
Kontakt: Armin Kullmann, Bio-Regio-Institut | kulllmann@bioregio-institut.de | www.bioregio-institut.de

Umwelt | Biodiversität, 15.09.2021
     
Cover des aktuellen Hefts

KRISE… die größte Chance aller Zeiten

forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2021 mit Heft im Heft zur IAA Mobility

  • Next Generations
  • Gefährliche Chemikalien
  • Abschied vom Größenwahn
  • Verkehrswende
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
SEP
2021
Bienen und Bauern retten
Europäische Bürgerinitiative
online
12
OKT
2021
POLLUTEC 2021
Hybride Fachmesse für Umwelt- und Energielösungen
F-Eurexpo Lyon
27
OKT
2021
6. Ulmer Tagung von LfU und LUBW
Fit für die Zukunft? Praxiserprobte Instrumente für nachhaltiges Wirtschaften
Online-Veranstaltung mit Live-Podium
Alle Veranstaltungen...
Umweltschutz, Soziales, Governance. Machen Sie den Unterschied! #Sharing is Caring. TAIWAN Excellence

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Klima

Das Menschheitsprogramm der Beherrschung der Natur ist grandios gescheitert.
Christoph Quarch fordert im Blick auf die Waldbrände rund ums Mittelmeer ein Umdenken.
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

#SozialerKlimaschutz

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Globale Unternehmenspartnerschaften 2022

KulturInvest!-Kongress 2021 veröffentlicht unter dem Motto #transnational – Solutions for a culture beyond.

Aktuelle Entwicklungen in der energetischen Gebäudesanierung im Fokus

Klimaschutz statt Klimakrise!

Endspurt bis zur Wahl

Knusper, KNALLE, Knäuschen - der AdventsKNALLender

"Waldrekord" mit über 52.000 Bäumen

  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen