Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Klimaschutzministerin Gewessler zeichnet vorbildliche klimaaktiv mobil Projektpartner aus

107 neue klimaaktiv mobil Projektpartner sparen rund 18.000 Tonnen CO2 pro Jahr und zeigen, Klimaschutz bringt mehr Lebensqualität

Das Klimaschutzministerium (BMK) hat 107 vorbildliche Institutionen, Organisationen, Gemeinden und Unternehmen ausgezeichnet, die sich für die Klimaschutzinitiative klimaaktiv mobil engagieren. Im kleinen Rahmen überreichte Klimaschutzministerin Leonore Gewessler gemeinsam mit Gemeindebundpräsident Alfred Riedl und Verkehrsobmann der WKO Alexander Klacska den klimaaktiv mobil Partnerinnen und Partnern am 19. August persönlich ihre Urkunden.

Die EDDI Mobility GmbH wird für die Anschaffung von 1.200 Fahrrädern und das innovative Abomodell inklusive Service, Reparatur und Wartung ausgezeichnet. Im Bild: Philipp Eder und Stephan Ziegler gemeinsam mit FBM Leonore Gewessler und Alexander Klacska, Obmann der Bundessparte Transport und Verkehr der Wirtschaftskammer Österreich.© Stephan Rökl
„Im Verkehr liegt ein wichtiger Hebel zu mehr Klimaschutz. Denn rund ein Drittel des gesamten Energieverbrauchs unseres Landes entfällt auf den Verkehr. Die ausgezeichneten Partner:innen machen eines deutlich: Mit vielen kleinen Maßnahmen können wir in Summe große Mengen an Treibhausgasemissionen und Energie einsparen. Die vorbildlichen Projekte reichen dabei von der Umstellung des Fuhrparks auf E-Fahrzeuge bis hin zum Bau neuer Radwege. Sie zeigen gleichermaßen, dass Klimaschutz im Verkehr in Gemeinden, Betrieben und im Tourismusbereich funktioniert, Kosten spart und mehr Lebensqualität bringt", freut sich Klimaschutzministerin Leonore Gewessler anlässlich der Auszeichnung.
 
Vorzeigeprojekte für saubere Mobilität sparen jährlich 18.000 Tonnen CO2 ein
Die 107 ausgezeichneten klimaaktiv mobil Partnerinnen und Partner kommen aus ganz Österreich. An 39 davon wurden die Urkunden im Zuge der Auszeichnungsveranstaltung in Wien feierlich überreicht. Mit den umgesetzten Klimaschutzprojekten konnten sie im Rahmen ihrer klimaaktiv mobil Partnerschaft große Erfolge in Sachen saubere Mobilität für ganz Österreich verzeichnen. Die Maßnahmen umfassen Fuhrparkumstellungen auf E-Antrieb, Logistik- und Tourenoptimierungen, innovative Mobilitätslösungen im Freizeit- und Tourismusbereich oder den Ausbau der Radinfrastruktur. Durch diese Vorzeigeprojekte allein werden jährlich CO2-Emissionen in der Höhe von 18.000 Tonnen sowie eine jährliche Energiemenge von 56 MWh eingespart. Das entspricht der Jahresstromproduktion des Murkraftwerks Obervogau in der Steiermark. In Summe spart klimaaktiv mobil rund 350.000 Tonnen CO2 pro Jahr ein – das kommt dem CO2-Ausstoss der Bevölkerung in Wiener Neustadt gleich.
 
Über klimaaktiv mobil
klimaaktiv mobil ist die Klimaschutzinitiative des BMK im Mobilitätsbereich. Im Mittelpunkt steht die Förderung umweltfreundlicher und gesundheitsfördernder Mobilität. So werden etwa klimaschonendes Mobilitätsmanagement, Rad- und Fußverkehr, alternative Antriebe (zum Beispiel Elektromobilität), erneuerbare Energie im Verkehrsbereich sowie innovative öffentliche Verkehrsangebote forciert. klimaaktiv mobil setzt die ambitionierten Vorgaben des österreichischen Regierungsprogramms zur Erreichung der Klimaneutralität 2040 um und unterstützt damit den nationalen Klima- und Energieplan (NEKP). 
 
Kontakt: Florian Hajek, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie | florian.berger@bmk.gv.at | www.bmk.gv.at

Technik | Mobilität & Transport, 20.08.2021
     
Cover des aktuellen Hefts

Habeck Superstar?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2022 erscheint am 01. Juli. Schwerpunkt: Wirtschaft im Wandel

  • XAAS Everything-as-a-Service
  • Papiertiger mit Potenzial
  • Ausgezeichnete Gesetze
  • Weniger wollen - wie lernt man das?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
JUL
2022
BIOFACH
Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
90471 Nürnberg
27
AUG
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Kiel
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
24103 Kiel
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Das Gebot der Stunde heißt Autarkie
Für Christoph Quarch ist eine autarke Wirtschaft der sicherste Garant politischer Freiheit. Bis es so weit ist, dreht er gern die Heizung runter.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Groteskes Greenwashing

Was macht Quartiere nachhaltig?

Ocean-Action-Etiketten

"Bewusst handeln und groß denken" - Windwärts für eine Transformation des Kaffeehandels

Vandana Shiva beim V. World Organic Forum:

Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen als Teil des Studiums

Bio-Zertifizierung als Chance für Entwicklungs- und Schwellenländer

Was unterscheidet Kunst von anderen kulturellen Formen wie Politik und Ökonomie?

  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • TourCert gGmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig