BIOFACH 2023 into organic - Paving the path - Nürnberg, 14.-17.02.2023

Basta für Facebook & Co

Der aktuelle Kommentar von Bernward Geier

Kritik an Facebook und seinen sozialen Medien Instagram und WhatsApp ist ja nichts Neues. Brachiale Expansionswut und rücksichtslose Profitgier, die durch Skrupellosigkeit genährt wird und letztendlich assoziale Geschäftspraktiken zeichnen Mark Zuckerbergs Facebook von Anfang an aus. Die zunehmend lauter werdende Kritik musste Facebook Inc. aber bislang wenig kümmern, denn der Zulauf an Nutzern hat gigantische Ausmaße angenommen. Heute erreicht Facebook zusammen mit WhatsApp, Instagram und Messenger wohl über 7 Milliarden "User", sprich Menschen. Deren Information algorithmisch zu "melken" und auf dem Werbemarkt zu versilbern bringt Facebook inzwischen jährlich 85 Milliarden Dollar ein…  

Viel Profit und wenig Steuern
© Geralt, pixabay.comDer Profitgier und Steuerflucht werden nun endlich Zügel angelegt durch die aktuelle politische Entscheidung des Staatenbundes der OECD, weltweit mindestens 15 % Unternehmenssteuer zu schöpfen, egal wo die Profite gemacht werden. Auch der Expansionstrieb mit monopolistischen Konsequenzen findet immer mehr Gegenwind. In der USA wird zunehmend und auch schon im Capitol über eine kartellrechtliche Zerschlagung des Konzerngiganten nachgedacht. Außerdem ziehen sich immer mehr Menschen aus der Social Media-Welt von Facebook zurück. Das hierzulande wohl prominenteste Beispiel ist Robert Habeck, der zeigt, dass Facebook selbst für SpitzenpolitikerInnen kein "Muss sein" sein muss. Ich habe Mark Zuckerbergs Social Media von Anfang an boykottiert und wundere mich, warum (noch) nicht viel mehr kritische Menschen erkennen, dass wir der scheinbaren Allmacht der Algorithmen nicht mit Ohnmacht ausgeliefert sind. Boykott ist unser schärfstes Instrument, denn es kann das Geschäftsmodell zum Einsturz bringen. Ein Boykott ist relativ einfach, weil es Alternativen gibt: zu WhatsApp z. B. mit Signal und übrigens zu Google mit Ecosia und zu Doodle mit Nuudel.

Eine hässliche Wahrheit
Bernward Geier. Foto: Proplanet
Wem es noch immer an überzeugenden Argumenten für einen Boykott mangelt, dem können aktuell die New Yorker Autorinnen Sheera Frenkel und Cecilia Kang helfen. Ihr neues Buch "Inside Facebook. Die hässliche Wahrheit" ist das Ergebnis von 15 Jahren Recherche und etwa 400 Interviews. Davon viele aus dem inneren Zirkel bei Facebook selbst. Zu der schon bekannten Kritik lernen wir hier in dem Buch haarsträubend Neues. Spannend ist z.B., wie genau beschrieben wird, dass Facebook maßgeblich zum Steigbügelhalter für die Wahl von Trump wurde. So haben Facebook-Mitarbeiter direkt in Trumps Wahlkampfzentrale gearbeitet, um unter anderem bei den teilweise unsäglichen Social Media-Attacken auf Hillary Clinton zuzuarbeiten. Gelohnt hat sich das finanziell für einen der reichsten Menschen der Welt (geschätztes Vermögen derzeit 97 Milliarden US$, denn ein Großteil von Trumps Wahlkampfbudgets für Medien ging an Facebook. Trump kann sein Unwesen zum Glück nicht weitertreiben und wir haben es in der Hand, dass Facebook das gleiche Schicksal erfährt. Boykott ist unser Werkzeug dafür. "Ceterum censeo…" es ist nun wirklich Zeit, der Krake die Fangarme zu stutzen.
 
Bernward Geier ist Mitglied des Kuratoriums von forum. Er war 18 Jahre Direktor des Weltdachverbandes der biologischen Landbaubewegung (IFOAM). Seit 2005 ist er Direktor der Agentur COLABORA - let's work together.

Unter "Der aktuelle Kommentar" stellen wir die Meinung engagierter Zeitgenossen vor und möchten damit unserer Rolle als forum zur gewaltfreien Begegnung unterschiedlicher Meinungen gerecht werden. Die Kommentare spiegeln deshalb nicht zwingend die Meinung der Redaktion wider, sondern laden ein zur Diskussion, Meinungsbildung und persönlichem Engagement. Wenn auch Sie einen Kommentar einbringen oder erwidern wollen, schreiben Sie an a.vogt@forum-csr.net

Technik | Digitalisierung, 19.07.2021
     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
FEB
2023
Konferenz des guten Wirtschaftens 2023
Würdigung | Impulse & Austausch | Vernetzung
81737 München
09
FEB
2023
Treibhausgas-Bilanzierung meistern mit ecozoom
Lernen Sie, wie die Softwarelösung ecozoom Sie bei Ihrer Klima-Bilanzierung unterstützen kann.
Online-Demo
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Die Weltgemeinschaft ist in Lebensgefahr!
In Anbetracht der aktuellen Oxfam-Studie fordert Christoph Quarch eine radikale Umverteilung
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Wird 2023 das Jahr des Modulbaus?

Verbraucher wollen umweltfreundliche Verpackungen

Mehr Sonnenkilometer mit dem Elektroauto: ADAC und Zolar starten Photovoltaik-Offensive

Neumarkter Lammsbräu vergibt 2023 erneut Nachhaltigkeitspreise

Friede, Würde und Menschenrechte gedeihen nur in einer Kultur des Miteinander

Nachhaltigkeits-Siegel der GfaW im neuen Design

DFGE und MINT:

#GREENTEAM – die Nachhaltigkeitsinitiative der team energie

  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • TourCert gGmbH
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • PEFC Deutschland e. V.