Geotab begleitet Sie auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen Flotte

Mit Pappe auf Erfolgskurs

Pernod Ricard Deutschland gewinnt Innovationspreis mit plastikfreier Verpackung

Pernod Ricard Deutschland setzt mit der Verwendung nachhaltiger Verpackungen ein deutliches Zeichen und wird mit seinem neu entwickelten Pappblister mit dem VDW Innovationspreis Wellpappe ausgezeichnet. In der Kategorie „Verkaufsfördernde Verpackungen" belegt die Innovation den 1. Platz. Der Pappblister als nachhaltige On-Pack-Lösung ersetzt ab sofort alle Plastikverpackungen, mit denen die Gläser bei Promotions bislang an den Flaschen befestigt waren. Er besteht aus FSC-zertifizierter Pappe und ist zu 100 % recyclebar. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung, denn sie würdigt die Arbeit unseres Procurement Teams, das sich mit viel Engagement, kreativen Ideen und in enger Zusammenarbeit mit unserem Lieferanten für nachhaltige Verpackungsmöglichkeiten eingesetzt hat", so Nicole Lichius, Head of Communication & CSR.  
© Pernod Ricard Deutschland 
Respektvoller Umgang mit der Umwelt für eine nachhaltigere Zukunft 
Verantwortung und Nachhaltigkeit sind tief in der Unternehmens-DNA von Pernod Ricard verankert. So hat man sich als Unternehmen verpflichtet, bis 2030 alle Verpackungen auf nachhaltige und innovative Alternativen umzustellen. Bis 2025 sollen jegliche Werbeartikel aus Einweg-Kunststoffen aus den Promotion-Aktionen verschwinden. Bei der Entwicklung des Pappblisters zielte man auf eine Verpackungslösung ab, die bisherige Plastik-Konstruktionen ersetzt und zusätzlich die Aufmerksamkeit der Shopper gewinnt. Dabei entstand die Idee, zunächst für die Marken Ramazzotti und Havana Club eine umweltfreundliche Alternative zu den bisherigen Plastik-Konstruktionen zu entwickeln, um für die On-Pack-Promotions 2020 das Glas als Zugabeartikel sicher an der jeweiligen Flasche anzubringen. Die Herausforderung: Stabilität, die feste Verbindung mit der Flasche und optisch ansprechende Platzierung mit guter Sichtbarkeit auf dem Glas sowie die Möglichkeit, die Haptik des Glases testen zu können. Zusammen mit Gissler & Pass hat das Team mit dem Papier-Blister eine plastikfreie und umweltfreundliche Alternative gefunden, die bereits auf weitere Marken ausgeweitet wird. Der neue Pappblister vereint die S&R Ziele mit einer innovativen und optisch gelungenen Falttechnik. Dabei sitzt er fest auf den Flaschen und ist zu 100 % recyclebar.  
 
Initiativen der Marken leisten Beitrag zum Erfolg 
Bereits im Februar 2021 hat Pernod Ricard neue, alternative Verpackungsmöglichkeiten bei den bekannten Marken Absolut Vodka, Beefeater und Perrier-Jouët vorgestellt. So besteht die neue Absolut-Flasche, vier Jahre vor dem eigentlichen Ziel, zu 50 % aus Recyclingmaterial. Dieser Erfolg folgt auf die Entwicklung eines Papierflaschen-Prototyp, der bereits vollständig biobasiert ist. Die Papierflasche besteht aus 43 % recyceltem Kunststoff und 57 % Papier. Der Prototyp der Flasche wird gerade in Schweden und Großbritannien getestet und gemeinsam mit Paboco (The Paper Bottle Company) realisiert. Neben Absolut Vodka hat auch Beefeater, als meist ausgezeichnetster Gin, eine zu 100 % recyclebare Flasche vorgestellt. Hierbei wurde unter anderem der bisherige Plastikverschluss durch einen hochwertigen Aluminiumverschluss ersetzt. Die Flasche wird zurzeit auf dem spanischen Markt eingeführt. Darüber hinaus steigt die prestigereiche Champagnermarke Perrier-Jouët auf neue, nachhaltige Geschenkboxen im ökologischen Design um, die Eleganz und Nachhaltigkeit vereint. Diese ist aus Naturfasern aus FSC-zertifizierten Wäldern hergestellt und vollständig recyclebar. 
 
Über Pernod Ricard Deutschland
Die Gruppe Pernod Ricard mit Hauptsitz in Paris ist weltweit der zweitgrößte Spirituosen- und Weinkonzern. Die Fusion der französischen Unternehmen Pernod und Ricard legte 1975 den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft. Weltweit vertreibt und vermarktet Pernod Ricard mit insgesamt rund 19.000 Mitarbeitern in 86 Filialen Spirituosen, Weine und Champagner. Auf dem deutschen Markt wird die Gruppe durch Pernod Ricard Deutschland GmbH mit Sitz in Köln repräsentiert und vermarktet ein Portfolio von bekannten Premium Marken wie z.B. Ramazzotti, Havana Club, Absolut, Lillet, MALFY, Perrier-Jouet, Chivas Regal, Jameson, The Glenlivet, Malibu, Lillet und Monkey 47. Der Erfolg des Marktführers in Deutschland basiert natürlich nicht nur auf den starken Marken, sondern genauso auf dem täglichen Einsatz aller 240 Mitarbeiter. Ein vertrauensvoller und transparenter Umgang miteinander steht für die Gruppe Pernod Ricard an erster Stelle. Die alle zwei Jahre stattfindende Mitarbeiterbefragung ergab, dass 93% der Mitarbeiter stolz darauf sind bei Pernod Ricard Deutschland zu arbeiten. 97 % der Mitarbeiter stehen voll und ganz hinter den Unternehmenswerten und 85% empfehlen Pernod Ricard als guten Arbeitgeber weiter (Willis Towes Watson Survey, 2019). Außerdem sind Nachhaltigkeit und Verantwortung eine der Geschäftsprioritäten von Pernod Ricard. Über die gesamte Geschäfts- und Wertschöpfungskette hinweg - von der Ernte bis ins Glas - fördert die Gruppe den Schutz von Anbaugebieten, eine zirkuläre Herstellung, das Wertschätzen von Menschen und eine verantwortungsbewusste Vermarktung. 
 
Kontakt: Pernod Ricard Deutschland GmbH, Birte Wald | Birte.Wald@pernod-ricard.comwww.pernod-ricard-deutschland.de 

Umwelt | Ressourcen, 30.03.2021
     
Cover des aktuellen Hefts

KRISE... die größte Chance aller Zeiten

forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2021 mit Heft im Heft zur IAA Mobility

  • Next Generations
  • Gefährliche Chemikalien
  • Abschied vom Größenwahn
  • Verkehrswende
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
28
OKT
2021
Kinostart: Aufschrei der Jugend - Fridays for Future Inside
Außergewöhnlich intimes Porträt junger Klimaaktivist*innen
deutschlandweit
24
NOV
2021
Herbstforum Altbau
Fachtagung für energetische Gebäudesanierung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Biodiversität

Die Natur hat andere Ansprüche als der Mensch
Wie die Stadt Weißenthurm einen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt und zur Begrenzung der Klimawandelfolgen leisten will
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Virtueller Lebenslauf für den Bundesverband Kinderhospiz

Mit O2 Handyleben verlängern

Wohnungswirtschaft appelliert an die Politik:

BUZZ! Consulting geht mit eigener Akademie an den Start

Grüner Dividendenfonds „ficon Green Dividends“ profitiert von frischem Wind bei Dividenden

Gold-Medaille von EcoVadis

INTERBODEN baut mit VILIS auf Nachhaltigkeit

Claudia Kalender gründet THE REALIST

  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • TourCert gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH