Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Erfolgsfaktor Gleichheit der Geschlechter

Telefónica Deutschland / O2 zum zweiten Mal in Folge im Bloomberg Gender-Equality Index gelistet

Telefónica Deutschland / O2 ist eines von elf Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland, das in den viel beachteten Bloomberg Gender-Equality Index (GEI) aufgenommen wurde. Es liefert damit ein gutes Beispiel für die transparente, mit Kennzahlen belegte Förderung der Chancengleichheit von Frauen am Arbeitsplatz. Und wie wichtig dies für den Unternehmenserfolg ist zeigt eine internationale McKinsey & Company Studie aus dem Jahr 2020: Unternehmen mit hoher Geschlechter-Vielfalt haben eine um 25 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit, überdurchschnittlich profitabel zu sein.

Nicole Gerhardt © Telefónica Deutschland„Vielfalt fördert unseren Unternehmenserfolg. Der steigende Anteil von Frauen in Führungspositionen führt zu einem besseren Verständnis von Kundenbedürfnissen und steigert unsere Innovationsfähigkeit. Ich freue mich, dass unser Engagement für Geschlechter-Vielfalt zum wiederholten Male in den Bloomberg GEI Eingang findet. Ein solch sichtbares Zeichen macht uns als Arbeitgeber für Frauen noch attraktiver und damit perspektivisch noch erfolgreicher", erläutert Nicole Gerhardt, Personalvorständin von Telefónica Deutschland. 
 
Der Einsatz für Diversität und Frauenförderung ist Teil der langfristig angelegten Corporate Responsibility Strategie von Telefónica / O2 und ist im Responsible Business Plan mit klaren Ambitionen und Zielen verankert. Dank verschiedenster Unternehmensprogramme bekommen Frauen die Flexibilität und das Rüstzeug, ihre Karrieren voranzutreiben. Mit der Steigerung des Anteils von Frauen in Führungspositionen von gut 23 Prozent im Jahr 2019 auf knapp 28 Prozent im Jahr 2020 konnte das Unternehmen einen wesentlichen Fortschritt erzielen. Der Anteil von Frauen im Vorstand beträgt mit zwei Vorständinnen knapp 29 Prozent. Das Unternehmen verknüpft seit 2019 Bonusregelungen mit der Steigerung des Anteils von Frauen in Führungspositionen.

Telefónica Deutschland / O2 ist eines von elf Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland, das in den viel beachteten Bloomberg Gender-Equality Index (GEI) aufgenommen wurde. © Telefónica Deutschland
Auch extern engagiert sich Telefónica / O2 für Frauen. Das Unternehmen ist in der Initiative „Chefsache" aktiv, die sich unter der Schirmherrschaft von Angela Merkel mit hochkarätiger Unterstützung aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Politik für Chancengerechtigkeit von Frauen und Männern einsetzt. Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen die Initiative #SheTransformsIT, die sich für mehr Präsenz von Frauen in der Digitalisierung und in IT-Berufen engagiert.
 
Das GEI-Rahmenwerk definiert eine Reihe von Messwerten zur Beurteilung des Fortschritts im Sinne der Geschlechtervielfalt auf allen Organisationsebenen, dem Engagement für Gleichstellungsziele, der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie der positiven Einflussnahme auf Frauen außerhalb des eigenen Unternehmens. Insgesamt beinhaltet der Bloomberg GEI 2021 380 Unternehmen mit Hauptsitz in 44 Ländern und Regionen und einer kombinierten Marktkapitalisierung von 14 Billionen Dollar. Das GEI betrachtet die finanzielle Leistung von börsennotierten Unternehmen, die sich der Gleichstellung der Geschlechter verpflichtet haben.  Er ist damit eine Informationsquelle für Investoren, die intensiv auf die Leistungen der Unternehmen im Nachhaltigkeitsbereich schauen. 

Auch der Mutterkonzern des Unternehmens, Telefónica S.A., hat seine Position im Bloomberg GEI im vierten Jahr in Folge weiter verbessert.
 
Tanja Laube ist Pressesprecherin für alle Nachhaltigkeitsthemen, wie Umwelt und Klima, Corporate Digital Responsibility, Responsible Business Plan und CR Report. Sie hat rund 25 Jahre Kommunikationserfahrung, u.a. als Leiterin Unternehmenskommunikation/Marketing der VTG AG, stellv. Leiterin Unternehmenskommunikation und Pressesprecherin bei Tchibo, Senior Manager globale PR und Marketingkommunikation bei Philips Semiconductors sowie als selbständige Unternehmensberaterin und Coach.

Quelle: Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

Wirtschaft | Führung & Personal, 26.01.2021
     
Cover des aktuellen Hefts

Habeck Superstar?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2022 erscheint am 01. Juli. Schwerpunkt: Wirtschaft im Wandel

  • XAAS Everything-as-a-Service
  • Papiertiger mit Potenzial
  • Ausgezeichnete Gesetze
  • Weniger wollen - wie lernt man das?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
JUL
2022
BIOFACH
Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
90471 Nürnberg
27
AUG
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Kiel
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
24103 Kiel
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Wasser & Boden

Anpassung an die Folgen des Klimawandels:
Naturnaher Überflutungsschutz in Pirmasens
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Groteskes Greenwashing

Eine gute und eine schlechte Nachricht

Was macht Quartiere nachhaltig?

Ocean-Action-Etiketten

"Bewusst handeln und groß denken" - Windwärts für eine Transformation des Kaffeehandels

Vandana Shiva beim V. World Organic Forum:

Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen als Teil des Studiums

Bio-Zertifizierung als Chance für Entwicklungs- und Schwellenländer

  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften