DFGE erweitert Produktportfolio und wird zum Komplettanbieter rund um das Thema Klimastrategie

„Klimastrategie & Klimaneutralität: Mehr als ein Marketing-Label - von der Strategie zur Umsetzung“ - Webinar, 24.11.2020, 11 Uhr

Bekannt als Experte für Carbon Footprint Berechnung erweitert die DFGE ihr Leistungsspektrum um die ganzheitliche Betreuung zur Entwicklung und Umsetzung von Klimastrategien. Als exklusiver CDP-Partner für Science-Based Targets in der DACH-Region begleitet die DFGE innerhalb der Klimastrategie nun einen partiellen Ausgleich über Klimaschutzprojekte und die Zertifizierung der Bestrebungen durch ein Siegel. Die DFGE baut somit ihren Vorsprung als Komplettanbieter aus und hilft ihren Kunden in Teilen oder im Gesamten klimaneutral zu wirtschaften.

© Markus Spiske, unsplash.comDie Ermittlung der Treibhausgas-Emissionen eines Unternehmens, der sogenannte Corporate Carbon Footprint, ist mittlerweile ein zentraler Baustein unternehmerischer Nachhaltigkeit und gewinnt im Zusammenhang mit dem Thema der Klimastrategie immer mehr an Bedeutung. Die DFGE - Institut für Energie, Ökologie und Ökonomie unterstützt ihre Kunden bereits seit über zwei Jahrzehnten, konkrete Klimaziele zu erreichen und die notwendigen Emissions-Einsparungen zu spezifizieren. 

„Der Trend zu klimaneutralen Produkten, Dienstleistungen und Unternehmen ist sehr erfreulich. Jedoch darf dabei nicht vergessen werden, dass eine korrekte und solide Berechnung des Carbon Footprints und eine umfassende Klimastrategie das Fundament hierfür bilden. Ein Siegel wird die Umwelt nicht retten, es geht um eine ganzheitliche und nachhaltige Auseinandersetzung mit der Emissions-Thematik" kommentiert Dr.-Ing. Thomas Fleissner, Gründer und Geschäftsführer der DFGE

„Die Erweiterung unserer Services um Beratung und Kauf von Klimazertifikaten zur Klimaneutralität liefert den letzten kleinen Baustein in unserem Angebot zur Klimastrategie." So Fleissner weiter.

Die Entwicklung und Formulierung einer wissenschaftsbasierten Klimastrategie gilt als zentraler Baustein eines erfolgreichen Klimamanagements. In einem ganzheitlichen Ansatz beschäftigt sich die DFGE als Komplettanbieter mit der Berechnung des Carbon Footprints bis hin zur Zertifizierung und einen möglichen Ausgleich über Klimaschutzprojekte. Zusammen mit einer durchdachten Umsetzungsplanung und konkreten Maßnahmen, welche in einem durch die DFGE klar definierten „Climate Action Plan" aufgestellt werden, bilden diese einzelnen Schritte die Klimastrategie eines Unternehmens und helfen den Firmen dabei, Klimawandel-Risiken zu vermeiden und sich bietende Chancen zu nutzen. Dabei arbeitet die DFGE wissenschaftsbasiert nach ihrem bewährten Top-Down Ansatz und richtet sich als erster Science Based Targets Partner nach internationalen Standards wie der ISO-Norm und dem GHG-Protokoll. 

Da eine komplette Vermeidung von CO2-Emissionen schwer erreicht werden kann, investieren Unternehmen zunehmend in Klimaschutzprojekte und stellen durch Zertifikatskäufe einen CO2-Ausgleich für ihre Restemissionen her. In diesem Prozess des Wandels unterstützt die DFGE mit größtem Dringlichkeitsbewusstsein Unternehmen, in Teilbereichen oder im Ganzen klimaneutral zu arbeiten. Dabei werden die CO2-Emissionen, verursacht durch einzelne Geschäftsprozesse oder das gesamte Unternehmen, zunächst durch Maßnahmen der Energieeinsparung und Energieeffizienzsteigerung vermindert. Anschließend werden die verbleibenden Emissionen durch CO2-Kompensationszertifikate für beispielsweise Wiederaufforstungs- oder Hilfsprojekte neutralisiert. Die DFGE vergibt für die Nachhaltigkeitskommunikation anschließend das Siegel für klimaneutrale Produkte oder Unternehmen.

Interessierte erfahren mehr zu
Am 24. November 2020 um 11:00 Uhr bietet die DFGE auch ein Webinar zum Thema an: „Klimastrategie & Klimaneutralität: Mehr als ein Marketing-Label - von der Strategie zur Umsetzung". Kostenfreie Registrierung unter https://register.gotowebinar.com/register/7359053725845241357 
Das Webinar wird auch in englischer Sprache, ebenso am 24.11.20, um 17:00 Uhr angeboten - https://register.gotowebinar.com/register/461103701760018189 

Über DFGE 
Gegründet im Jahre 1999 als Spin-Off der Technischen Universität München, bietet die DFGE - Institut für Energie, Ökologie und Ökonomie Beratungsleistungen im Bereich Nachhaltigkeit an. Unser Angebot „Sustainability Intelligence" beinhaltet Berechnungs-Management, Reporting Lösungen sowie Strategie-Entwicklung und zielt darauf ab, den Aufwand für die Teilnahme an mehreren Nachhaltigkeits-/CSR-Standards und Rankings wie CDP, UNGC, DJSJ, EcoVadis oder GRI zu bündeln und übergreifende Strategien wie eine Nachhaltigkeitsstrategie gemäß den SDGs zu entwickeln. Ferner betreut die DFGE ihre Kunden als einziger Partner des CDP für SBTs ganzheitlich beim Thema Klimastrategie und hilft ihnen auf Produktebene oder unternehmensweit klimaneutral zu wirtschaften. Für die KI-gestützte Zukunft des CSR-Managements setzt die DFGE auf den Big Data Ansatz und Machine Learning. Zu den Kunden zählen internationale Unternehmen (DAX und Fortune 500), aber auch mittelständische Betriebe und öffentliche Einrichtungen.

Mehr unter http://www.dfge.de  oder via e-mail an info@dfge.de

DFGE übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der hier bereitgestellten Informationen. Alle Meinungen und Einschätzungen dieses Berichtes reflektieren lediglich eine Beurteilung der DFGE zum Zeitpunkt seiner Veröffentlichung und unterliegen jederzeit möglichen unangekündigten Änderungen. DFGE übernimmt keine Haftung für Fehler, Auslassungen oder Ungenauigkeiten in Bezug auf den hier aufgeführten Inhalt und dessen Interpretation. Alle Markenzeichen sind eingetragene Markenzeichen und Eigentum des jeweiligen Besitzers.

Ihr Ansprechpartner für Informationen
DFGE – Institute for Energy, Ecology and Economy, Wolfgang Berger | +49.8192.99733-20 | berger@dfge.de
DFGE – Institute for Energy, Ecology and Economy, Prof. Andrea Kimpflinger | +49.8192.99733-20 | ak@dfge.de

Umwelt | Klima, 18.11.2020

     
Cover des aktuellen Hefts

Innovationen und Lösungen für Klima und Umwelt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2023 mit dem Schwerpunkt Innovationen & Lösungen

  • Verpackung
  • Ropes of Hope
  • Yes we can
  • Digitalisierung
  • Wiederaufbau der Ukraine
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
29
FEB
2024
13. Kongress Klimaneutrale Kommunen 2024
Der Fachkongress für die kommunale Energiewende
79108 Messe Freiburg
01
MÄR
2024
CRIC-Fachtagung: Klimagerechtigkeit
Der Beitrag ethisch-nachhaltiger Investor:innen
53111 Bonn
05
MÄR
2024
ITB Berlin 2024
Define the world of Travel. Together.
14055 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Mobilität & Transport

Muss ich als Otto-Normal-Verbraucher die Unzufriedenheit einiger weniger Berufsgruppen ausbaden?
Als Bahnkunde und freiberuflicher Philosoph hadert Christoph Quarch mit den angekündigten Lokführer-Streiks
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Winkel, Ecken, Schrägen:

Green Solar GmbH: Ein Kärntner Pionier der Nachhaltigkeit im Energiebereich mit Plug & Play Lösungen

Einmalige Chance für Europas Maschinenbau

DFGE und EcoVadis: Strategische Partnerschaft um drei Jahre verlängert

Alpha IC veröffentlicht erste Gemeinwohlbilanz

Wir sind dabei! Kampagne #Zusammenland – Vielfalt macht uns stark

Woher der Staat sein Geld bekommt

Neue Metastudie „Erdgas-Phase-out in Deutschland: Perspektiven und Pfade aktueller Klimaneutralitätsszenarien“

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Kärnten Standortmarketing
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • toom Baumarkt GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Engagement Global gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG