B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele 2025: Brambles stellt als Pionier erstmals Pläne für weltweit regenerative Lieferketten vor

Das Unternehmen stellt seine innovative Nachhaltigkeitsstrategie „Planet Positive, Business Positive und Communities Positive" vor

Brambles, das weltweit mit der Marke CHEP vertretene Unternehmen für Supply-Chain-Lösungen, bringt seinen neuen 5-Jahres-Nachhaltigkeitsplan auf den Weg. Auf Basis seines Geschäftsmodells der Kreislaufwirtschaft will Brambles regenerative Lieferketten für seine Kunden entwickeln. Dabei sollen Ressourcen aufgefüllt und Umwelt und Gesellschaft mehr Wert zugeführt werden, als ein Unternehmen verbraucht. Als Ergebnis wird sich die Versorgung von Menschen mit lebenswichtigen Gütern entscheidend verändern. 

Dr. JJ Freijo, Global Head of Sustainability von Brambles, erklärt: „Wir sind uns bewusst, dass diese Vision sehr ehrgeizig ist. Als Pionier der Kreislaufwirtschaft sehen wir Brambles aber bestens positioniert, diese wichtigen Veränderungen, die wir bereits begonnen haben, weiter voranzutreiben. Unseren Fortschritt hin zu einer regenerativen Ausrichtung werden wir kontinuierlich messen."
 
© Brambles

Nachhaltigkeitsziele 2025
In seinem jährlich erscheinenden Nachhaltigkeitsbericht hatte Brambles erst September seine Erfolge der letzten fünf Jahre und seine neuen Ziele vorgestellt: die Schaffung eines umweltpositiven Unternehmens, dem die Werte der Wiederverwendung, Beständigkeit und Regeneration zugrunde legen. Diese innovative Nachhaltigkeitsstrategie „Planet Positive, Business Positive und Communities Positive" ist eine Weiterentwicklung des Programms „Better Planet, Better Business und Better Communities" vom Jahr 2015. Über die Reduzierung von negativen Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft hinaus geht Brambles jetzt einen Schritt weiter und will zusätzlich positive Ergebnisse schaffen. 

Planet Positive
Die Planet Positive-Ziele von Brambles für 2025 sehen vor, einen neuen Maßstab zu setzen und den Wandel zu einem Unternehmen mit positiver Nettobilanz zu begehen. In der Praxis verpflichtet sich Brambles dazu:
  • Aktiv Aufforstung zu betreiben, wobei für jeden für Paletten gefällten Baum1 zwei neue Bäume gepflanzt werden, wodurch bis 2030 Millionen neue Bäume gepflanzt werden 
  • Alle Betriebsprozesse CO2-neutral zu gestalten, wobei 100 % des Stroms aus erneuerbaren Energien stammt
  • Einwegkunststoffe in langlebige Güter mit geschlossenem Produktkreislauf umzuwandeln und bis 2025 für jedes neue Kunststoffprodukt mindestens 30 % recyceltes Plastik oder Plastik aus Upcycling und bis 2030 sogar 100 % zu verwenden 
  • Zero Waste" zu erreichen, einschließlich produktbezogener und nicht produktbezogener Materialien, sowie die Wassernutzung an allen Brambles Standorten zu optimieren
Als einen bedeutenden Schritt des 5-Jahres-Nachhaltigkeitsplans hat Graham Chipchase, CEO von Brambles, das „1,5-Grad-Ziel" des United Nations Global Compact (UNGC) unterschrieben. Unternehmen sind weltweit dazu aufgerufen, sich dieser Verpflichtung anzuschließen, um den Anstieg der globalen Temperaturerhöhung auf 1,5°C zu begrenzen.

„Uns bleiben nicht einmal mehr zehn Jahre, die Wirtschaft von Grund auf zu ändern, sonst drohen uns katastrophale Folgen", sagt Lise Kingo, CEO & Executive Director des UN Global Compact. „Wir freuen uns, dass Brambles die 1,5-Grad-Verpflichtung unterzeichnet hat. Wir brauchen mehr Pioniere der globalen Kreislaufwirtschaft wie Brambles, denn nur so können wir uns zusammenschließen und Netzwerke, Führungspersönlichkeiten und Visionen vereinen."

Business Positive
Die Unternehmensziele 2025 sind außerdem darauf ausgelegt, den Übergang in eine Kreislaufwirtschaft zu beschleunigen. Das kann erreicht werden, indem immer mehr Kunden das zirkuläre Geschäftsmodell des Teilens und Wiederverwendens (Share & Reuse) in ihren Supply Chains anwenden. In der Praxis bedeutet das:
  • Die Umweltbilanz in den Lieferketten der Kunden mithilfe des Kreislaufmodells zu verbessern und durch Brambles geförderte Aufforstungsprojekte zu nutzen, um die verbleibenden Umweltauswirkungen zu kompensieren 
  • Das exklusive Collaboration Programm auf alle Regionen auszuweiten und Partnerschaften zur Zusammenarbeit mit Kunden zu verdoppeln
  • Effiziente Instrumente zur Messung der Kreislaufwirtschaft mit zu entwickeln und deren Performance kontinuierlich zu verbessern 
  • Vielfalt am Arbeitsplatz durch die Beschäftigung von mindestens 40 % Frauen in Führungspositionen und die Verdoppelung der Mitarbeiterinnen in den Brambles Werken zu fördern; Platzierung von Brambles unter den Top 20 % der integrativen Unternehmen
Communities Positive
Brambles‘ Ziele 2025 für die Gesellschaft konzentrieren sich darauf, die positiven Auswirkungen in den Gemeinden, in denen das Unternehmen tätig ist, weiter zu verbessern. Dazu gehört, 10 Millionen Menschen weltweit mit Lebensmitteln zu versorgen. Das Unternehmen stellt hierfür seine Kernkompetenzen im Logistikbereich und Sachleistungsprogramme bereit, um die miteinander verknüpften Probleme der Lebensmittelverschwendung und der Nahrungsmittelhilfe anzugehen. Brambles wird unter anderem die Zusammenarbeit mit der Ellen MacArthur Foundation und dem Weltwirtschaftsforum (WEF) fortsetzen, um 1 Million Changemaker im Bereich der Kreislaufwirtschaft an Universitäten, Wirtschaftsschulen und bei Kundenorganisationen zu unterstützen, zu schulen und ihr Know-how zu fördern. 

Über Brambles Limited (ASX:BXB) 
Brambles trägt mehr als jedes andere Unternehmen weltweit dazu bei, mehr Waren zu mehr Menschen an mehr Orte zu bewegen. Seine Paletten und Behälter bilden das unsichtbare Rückgrat der globalen Supply Chain.  Die weltweit größten Marken vertrauen auf Brambles, um ihre Produkte effizienter, nachhaltiger und sicherer zu transportieren. Als Pionier der Sharing Economy hat Brambles durch das als „Pooling" bekannte Modell des Teilens und Wiederverwendens seiner Ladungsträger eines der weltweit nachhaltigsten Logistikunternehmen geschaffen. Brambles bedient insbesondere die Branchen für schnelldrehende Konsumgüter (z. B. Trockenwaren, Lebensmittel, Gesundheits- und Körperpflegeprodukte), Frischwaren und Getränke, den Einzelhandel und die allgemeine Fertigungsindustrie. Die Unternehmensgruppe beschäftigt circa 12.000 Mitarbeiter und besitzt rund 330 Millionen Paletten und Behälter, die auf ein Netzwerk aus über 750 Service Centern verteilt sind. Brambles ist in circa 60 Ländern tätig und unterhält seine größten Niederlassungen in Nordamerika und Westeuropa. 
 
Weitere Informationen finden Sie unter www.brambles.com 
 
Kontakt: CHEP Deutschland GmbH | marketing.de@chep.com | www.chep.com 

Wirtschaft | Branchen & Verbände, 20.10.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht‘s!

forum zeigt den Wandel und präsentiert Lösungen für Kultur, Events, Digitalisierung, Bauen und vieles mehr

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
online
28
JAN
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...
Tierisch gut gedruckt! Wir drucken VEGAN. premium green by oeding-print.de

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Countdown für Planet B - Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken
2 - Spirituelle Basisdemokratie: Die Kraft des Ewigen in der Politik
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Es reicht – Kohleausstieg ganz persönlich

Naturschutzverbände stellen „Agenda für Wildnis“ vor

Otto Group veröffentlicht Studie zu freiwilligen Nachhaltigkeitskooperationen

Unterstützung der deutschen Landwirtschaft

Der Boden der Tatsachen

„Unser Boden, unser Erbe“ - Wie wollen wir in Zukunft leben?

Warum ein gesunder Boden das Klima rettet!

Nachhaltige Produkte

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene