BEE_Sommerfest_2024

Helden im Wald: unsere Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer

Mit einer Online-Aktion macht PEFC auf die Leistungen der zertifizierten Waldbesitzer aufmerksam

Was wäre, wenn es unseren Wald und seine wundervollen Geschichten nicht mehr gäbe? Diese Frage steht hinter dem Konzept einer neuen Online-Kampagne von PEFC Deutschland e. V. Frische Motive altbekannter Märchen bringen dem Betrachter die keinesfalls selbstverständliche, sondern unverzichtbare Arbeit nachhaltig wirtschaftender Waldbesitzer und Waldbesitzerinnen näher. In den sozialen Netzwerken und auf einer jetzt veröffentlichten Website erklärt PEFC unter anderem, wie sie die Wälder gegen Klimawandel, Borkenkäfer und Sturmschäden rüsten.
 
Der Wald ist nicht nur die Heimat vieler Tiere, sondern auch für uns Menschen eine Art zweites Zuhause. © PEFC / S+SEine neue Online-Kampagne von PEFC Deutschland e. V. widmet sich den PEFC-zertifizierten Waldbesitzern. Eine eigens dafür geschaffene Website stellt die vielen Facetten ihrer Arbeit dar und räumt mit falschen Vorstellungen auf. Die Seite www.helden-im-wald.de ist ab sofort erreichbar. Mit der Aktion soll die Bedeutsamkeit nachhaltiger Waldbewirtschaftung stärker im Bewusstsein junger, waldbegeisterter, aber zunehmend waldwirtschaftsferner Bevölkerungsschichten verankert werden. Die Verbreitung erfolgt daher hauptsächlich über Facebook und Instagram.
 
Stärkung des gesellschaftlichen Rückhalts
Die Auswertung einer Reihe von Studien und Forschungsarbeiten hatte ergeben, dass Waldbesitzer als wichtige Akteure im Wald in der öffentlichen Wahrnehmung nicht präsent sind. Eine ergänzende Fokusgruppenbefragung belegte eine große Unkenntnis darüber, wer überhaupt für die Wälder in Deutschland zuständig sei.
 
Die Kampagne umfasst dabei mehr als die Darstellung auf einer Website. Viele Argumente für die Bedeutsamkeit nachhaltiger Waldwirtschaft wurden allgemeinverständlich auf den Punkt gebracht. Mit ihnen sollen die zertifizierten Waldbesitzer in der öffentlichen Diskussion stärker Gesicht zeigen und als Experten agieren. Ziel ist es, damit den gesellschaftlichen Rückhalt für eine verantwortungsvolle Bewirtschaftung der Wälder im medialen Diskurs zu stärken. Nach innen ist die Kampagne auch als Danksagung an die Waldbesitzer zu verstehen. „Ohne die Waldbesitzer, die PEFC seit Beginn an die Treue halten, wären wir nicht das, was wir heute sind: das erfolgreichste Waldzertifizierungssystem in Deutschland und ein wichtiges Kommunikationsinstrument der Forst- und Holzwirtschaft", kommentiert Dirk Teegelbekkers, Geschäftsführer von PEFC Deutschland.
 
Kein Nutzen ohne die engagierte Arbeit der Waldbesitzer
Die neue Kampagnenwebsite konzentriert sich auf Nutzenaspekte, die der Wald der Zielgruppe offeriert. Neu ist die spielerische Heranführung der Nutzer über Märchenfiguren. Sie soll bei Forstlaien zur Erkenntnis beitragen, dass ein heimatstiftender Wald („Rotkäppchen"), dass schöne Holzprodukte („Pinocchio") und dass ein attraktiver Freizeit- und Erholungsraum („Hase und Igel") die nachhaltige Arbeit der PEFC-zertifizierten Waldbesitzer(innen) erfordern.
 
Hinter der Konzeption und Umsetzung der Kampagne steht die Kreativagentur SOMMER+SOMMER GmbH. Die wissenschaftlichen Vorarbeiten und koordinierende Tätigkeiten übernahm die Fachagentur KOLLAXO Markt und Medien GmbH.
 
PEFC ist die größte Institution zur Sicherstellung nachhaltiger Waldbewirtschaftung durch ein unabhängiges Zertifizierungssystem. Holz und Holzprodukte mit dem PEFC-Siegel stammen nachweislich aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Forstwirtschaft.
 
PEFC Deutschland e. V. wurde 1999 gegründet und entwickelt die Standards und Verfahren der Zertifizierung, stellt der Öffentlichkeit Informationen bereit und vergibt die Rechte am PEFC-Logo in Deutschland. PEFC ist in Deutschland das bedeutendste Waldzertifizierungssystem: Mit 7,6 Millionen Hektar zertifizierter Waldfläche sind bereits rund zwei Drittel der deutschen Wälder PEFC-zertifiziert.

Quelle: PEFC Deutschland e. V.

Umwelt | Naturschutz, 24.08.2020

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
JUN
2024
„Grüner Rasen – grünes Bewusstsein: Kann Fußball klimafreundlich?“
In der Reihe "Mein Klima - auf der Straße, im Garten, ..."
80336 München und online
03
JUL
2024
BEE Sommerfest 2024
Das Gipfeltreffen der Erneuerbaren
10997 Berlin
02
SEP
2024
Real Estate Social Impact Investing Award 2024 - Bewerbungsfrist: 02.09.2024
Auszeichnung für Leuchttürme und Benchmarks von in Planung und Bau befindlichen Projekten
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum nimmt die Radikalisierung beim Thema Abtreibung wieder zu?
Christoph Quarch ist der Ampel dankbar für ihre Gesetzesinitiative
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Abschlussbericht ACHEMA 2024

Ein heißer Sommer mit viel (solarer) Energie

Berufsbegleitende CSM-Zertifikate Nachhaltigkeitsmanagement im Sport, Sustainability Reporting und Zirkuläres Wirtschaften kennenlernen

„Europa macht Hoffnung“

Digitaler Zwilling im Gebäudebestand:

Nachhaltige Zukunft gestalten: Green Tourism Camp 2024 vereint Innovation und Zusammenarbeit im Tourismus

Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik

Faber E-Tec auf der The Smarter-E

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Engagement Global gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • circulee GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Kärnten Standortmarketing