Der Verpackungshersteller Jokey SE stellt sich gemeinsam mit JONAS Farbenwerke bereits jetzt den Herausforderungen der Zukunft, indem sie die Nachhaltigkeitsstrategie weiter ausbauen.

Seit 2019 werden Step by Step alle JONAS Kleber, Grundierungen und Innenfarben ohne den Zusatz von Konservierungsmitteln hergestellt.

„Nicht ergänzend, sondern ersetzend" lautet die Devise – und das bei unveränderten Produkteigenschaften. Mit der Weiterentwicklung „The green White" erzeugt das Unternehmen jetzt eine besonders umweltfreundliche und hochwertige Innenraumfarbe für anspruchsvolle Beschichtungen. Während der Farbherstellung entstehen bei der Abfüllung technisch bedingte Restmengen, welche neu rezeptiert und ressourcenschonend den Weg zurück in die Kreislaufwirtschaft finden. Durch das „paint to paint" Verfahren werden wertvolle neue Rohstoffe geschont. Ähnliche Umsetzungen finden sich bei Jokey wieder.

Petra Bark (PR und Marketing Jonas Farbenwerke) und Ralph Lagers (Innendienst-Verkauf Jonas Farbenwerke) stellen 'The green White' vor. © JokeyEin ganzheitliches Eco Concept: der erste Schritt zur umweltschonenden Verpackung
Wenn es um ökologische Verantwortung geht, ist die Zusammenarbeit mit Jokey der richtige Weg. Nicht nur die Farben von JONAS, sondern auch die Verpackung von Jokey bilden gemeinsam einen sinnvollen Beitrag zur ökologischen Bilanz. Sowohl das Produkt als auch dessen Verpackung orientieren sich an den Werten der Nachhaltigkeit. „Jokey entwickelt seit Jahren sein auf Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette ausgerichtetes Eco Concept fort", erklärt CEO Jens Stadter. „Was wir fertigen, muss auch vollständig wiederverwertbar sein. Dieser Verantwortung stellt sich Jokey schon seit seinen Anfängen." Die für JONAS eingesetzten „Post Consumer Sekundärrohstoffe" sind durch die „Gütegemeinschaft Rezyklate aus haushaltsnahen Wertstoffsammlungen e.V." zusätzlich mit dem RAL Gütezeichen „%-Recycling-Kunststoff" zertifiziert.

v. l. n. r. Ralph Lagers (Innendienstleiter Jonas Farbenwerke), Petra Bark (PR und Marketing Jonas Farbenwerke), Dirk Schenk (Sales Manager Jokey), Axel Rouenhoff (Geschäftsführer Jonas Farbenwerke), Hartmut Karsubke (Innovation Management Jokey) © JokeyJONAS unterstützt mit der Verpackung die Rezyklat-Kampagne von Jokey, welche an die Verantwortung für einen geschlossenen Wertstoffkreislauf appelliert.

Das Gebinde besteht nun aus 20% Ocean Based Recycled Plastics und einem Anteil von mehr als 50% Post Consumer Rezyklate, das aus der haushaltsnahen Sammlung der Dualen Systeme gewonnen wird. Dadurch stellt die Verpackung für JONAS einen ökologisch sinnvollen Beitrag zum Ressourcenschutz dar und bildet in ganzer Konsequenz die Werte und die Verantwortung von JONAS Farbenwerke und Jokey ab. So erreicht Jokey gemeinsam mit JONAS Farbenwerke eine maximal erzielbare Nachhaltigkeit. Der herstellungsbedingte blaue Rand am oberen Ende der Verpackung wandelt sich dabei zu einem unverkennbaren Qualitätsmerkmal und hilft sowohl JONAS Farbenwerke als auch Jokey ihre Verantwortung im Sinne einer Circular Economy bis zum Kunden visuell zu kommunizieren. Das so erstellte Gebinde ist nach Gebrauch vollständig recycelbar und findet so erneut den Weg in die nachhaltige Kreislaufwirtschaft.

Signalwirkung für weitere Branchengrößen
Seit dem Marktstart der ersten gütegesicherten Rezyklatverpackung von Jokey 2019, ist JONAS bereits der zweite Kunde für Jokey der sich der RAL-Initiative anschließt. Durch dieses Signal erhofft man sich, dass andere Hersteller ihre Verpackungen auf Post Consumer Rezyklate umstellen und so einen weiteren wichtigen Beitrag einer Circular Economy leisten.

Mehr Informationen: Jokey Eco Konzept
 
Kontakt: Jokey SE, Michael Schmitz | Sustainability@jokey.com | www.jokey.com

Wirtschaft | Branchen & Verbände, 21.07.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
Hinweis: Pandemiebedingt verschoben!
10117 Berlin
24
JAN
2022
19. Internationaler digitaler Fachkongress für erneuerbare Mobilität
Kraftstoffe der Zukunft 2022 – Navigator für nachhaltige Mobilität!
digital
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Green Building

Die neue Dachkonstruktion dient gleich drei Zielen
Der Bezirksverband Pfalz demonstriert mit seinem Pilotprojekt Meisterschule Kaiserslautern Verantwortung für Klima und Umwelt
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Welche Vorteile haben Lowboards aus Massivholz?

Altreifenentsorgung: Kfz-Werkstätten können Vorreiter für Nachhaltigkeit sein

Eine Welt für Riace

Gemeinsam zur kommunalen Energiewende

ESG Vorreiterrolle bestätigt

Managed IT Services:

"Kraftstoffe der Zukunft": Abschied von Treibhausgasemissionen im Mobilitätssektor

Neues digitales Tool berechnet Klimaauswirkungen von Berufsbekleidung

  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • TourCert gGmbH
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH