Earth Challenge 2020

Weltgrößte Citizen Science-Initiative zum Tag der Erde 2020 gestartet

Einzelpersonen rund um den Globus nutzen Smartphone-App, um aktiv zu werden und zur neuen Citizen-Science-Cloud beizutragen.
 
Die Earth Challenge 2020 wurde am 9. April 2020 anlässlich des 50. Jahrestages des Earth Day ins Leben gerufen. Dieses Projekt schafft eine globale Erweiterung der bürgerwissenschaftlichen Open-Source-Daten und Möglichkeiten für bürgerschaftliches Engagement.
 

„Citizen Science" – Bürgerwissenschaft

„Citizen Science ist eine Form der Offenen Wissenschaft, bei der Projekte unter Mithilfe von oder komplett durch interessierte Laien durchgeführt werden. Sie melden Beobachtungen, führen Messungen durch oder werten Daten aus." (Wikipedia).
 
weiterlesen:
Die Earth Challenge hat zwei Ziele. Erstens soll die vorhandene Citizen Science aus der ganzen Welt zusammengeführt und interoperabel gemacht werden, um einen koordinierten Zugangspunkt für die Forschung und die öffentliche Politik zu schaffen. Zweitens soll jeder Nutzer der Earth Challenge 2020-App die Möglichkeit erhalten, eine bürgerschaftliche Aktivität zu unternehmen, die sich speziell auf Themen in seinem eigenen Land bezieht. Die App ist in elf Sprachen verfügbar. Für den Earth Day werden wir uns auf zwei Forschungsbereiche konzentrieren: Luftqualität und Verschmutzung durch Plastik. In den kommenden Monaten werden Themenbereiche wie Insekten, Wasserqualität, Ernährungssicherheit und lokale Klimaauswirkungen hinzukommen. 

Die Coronavirus-Pandemie verstärkt die Bedeutung der Wissenschaft für das Verständnis und den Schutz unserer Gesundheit und Umwelt. Die App ermöglicht es Einzelpersonen, sich aus der Sicherheit ihres Zuhauses heraus an authentischer Umweltforschung zu beteiligen und gleichzeitig Teil der globalen bürgernahen Wissenschaftsgemeinschaft zu sein.
 
Die Earth Challenge Initiative wird:
  • Die EC 2020 App steht ab sofort kostenlos zur Verfügung. © Earth Day NetworkBestehende Datenlücken füllen, um Wissenschaftlern, politischen Entscheidungsträgern und der Gesellschaft zu helfen, schädliche Umwelttrends zu verstehen und ihnen letztendlich entgegenzuwirken;
  • Millionen von Menschen in die entscheidende Rolle der Wissenschaft einbinden und sie darüber aufklären, sowie zeigen, wie ihre Beteiligung zu einem größeren Datensatz beiträgt und aktuelle Aktionen für bürgerschaftliches Engagement anbieten;
  • Die App enthält auch länderspezifische "Was Sie tun können"-Aktionen, die den beteiligten Wissenschaftlern helfen sollen, Maßnahmen zu ergreifen, um Probleme wie lokale Luftverschmutzung oder Verschmutzung durch Plastik zu bekämpfen.
Unter der Leitung der Hauptpartner Earth Day Network, dem Wilson Center und dem U.S. Department of State’s Eco-Capitals Forum befindet sich Earth Challenge seit über drei Jahren in der Entwicklung und hat weltweit ein breites Bündnis von Organisationen und Institutionen angezogen.
 
Kathleen Rogers, Präsidentin von Earth Day Network, der Organisation, die den Earth Day koordiniert, sagte: "Jetzt können Menschen überall dabei helfen, die aktuellsten wissenschaftlichen Beurteilungen zu erstellen, die weltweit benötigt werden und gleichzeitig lokal handeln. Jeder kann ein bürgernaher Wissenschaftler werden und dies während der Pandemie von der Sicherheit seines Zuhauses aus tun".
 
Jane Harman, CEO und Präsidentin des Wilson Center, sagte: "Als einziger Think Tank, der an der Earth Challenge Initiative teilnimmt, freut sich das Wilson Center, mit beeindruckenden Organisationen zusammenzuarbeiten, um zu erreichen, was noch nie zuvor getan wurde: das Sammeln und Aggregieren von einer Milliarde Datenpunkten, um Entscheidungsträgern, Forschern und der Öffentlichkeit gleichermaßen genauere Informationen über unsere Gesundheit und Umwelt zu liefern. Wir sind eine Ideenfabrik und es ist unsere beste Aufgabe, Menschen auf der ganzen Welt in die Lage zu versetzen, an neuen Lösungen mitzuwirken. Und das ist die Essenz der Bürgerwissenschaft".
 
Janice deGarmo, (amtierende) Chief Data Officer des U.S. Department of State, sagte: "Die Earth Challenge Initiative ist ein Beispiel dafür, wie integrale Daten zur wirksamen Bewältigung der dringendsten Umweltprobleme der Welt beitragen können. Diese Anstrengung wird nicht nur Bürger auf der ganzen Welt dazu bringen, Daten zu sammeln und umsetzbar zu machen, sondern sie wird auch eine Standardisierung über unseren empfindlichsten Datenbestand - die Umwelt - einführen. Als amtierender Chief Data Officer des Außenministeriums bin ich stolz darauf, dass das Ministerium bei der Nutzung von Daten zur Information der Bürger und zur Ökologisierung der diplomatischen Bemühungen rund um den Globus eine Vorreiterrolle spielt.”
 
Die EC2020 App kann im Apple App Store und Google Play heruntergeladen werden.
 
 
Kontakt: Denice Zeck, Earth Day Network | zeck@earthday.org | www.earthday.org

Umwelt | Klima, 14.04.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
16
JAN
2021
Agrarindustrie abwählen! - Wir haben es satt!-Protest
#BleibtZuhause - Schickt uns euren Fußabdruck
digital
17
FEB
2021
BIOFACH und VIVANESS
Shaping Transformation. Stronger. Together.
online
11
MÄR
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Countdown für Planet B - Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken
2 - Spirituelle Basisdemokratie: Die Kraft des Ewigen in der Politik

Jetzt auf forum:

Revolutionierung der Land- und Energiewirtschaft

So starten Sie mit forum in ein nachhaltiges 2021

„CSR Benchmark“ - Online-Tool zum Vergleichen unternehmerischer Nachhaltigkeit

Wo Plastik die Umwelt schützt

Prior1 baut modulares Container DataCenter für Europäische Union

Für RAJA beginnt das neue Jahr erfreulich

Erneuerbares Energiesystem braucht Speicher:

Erstes Forum ‚Hydrogen Business For Climate CONNECT‘

  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.