B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Abstand halten, zusammenhalten:

O2 unterstützt Initiative „Deutschland gegen Corona“

Die Marke O2 ist neuer Partner von „Deutschland gegen Corona". Mit ihrer Kampagne „Alle für alle" appelliert die Initiative an jeden Einzelnen, den notwendigen Sicherheitsabstand im öffentlichen Raum zu halten. Gleichzeitig möchte sie Zuversicht verbreiten und den Zusammenhalt fördern.

Wolfgang Metze ist überzeugt: 'Die Botschaft ‚Haltet Abstand‘ ist in dieser Zeit die einzig richtige.' © Telefónica Deutschland„‚Haltet Abstand – und trotzdem zusammen‘. Wir unterstützen die Initiative ‚Deutschland gegen Corona‘, weil ihre Botschaft in dieser Zeit die einzig richtige ist. Denn nur wenn wir räumliche Distanz im öffentlichen Raum wahren, retten wir Leben – jeder für sich, und wir alle gemeinsam", erklärt Wolfgang Metze, Privatkundenvorstand von Telefónica Deutschland. „Mit der Partnerschaft ergänzen wir unsere eigenen Maßnahmen. O2 Kunden bitten wir: ‚Bleibt zuhause.‘ Gleichzeitig sorgen wir dafür, dass sie ‚trotzdem zusammenbleiben‘ – zwar nicht mehr physisch, dafür aber digital, zum Beispiel per Chat oder Video-Telefonie."
 
„Alle für alle"-Kampagne: Soziale Distanz – aber richtig
O2 unterstützt die Initiative 'Deutschland gegen Corona' © Deutschland gegen CoronaGemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft, Medien und Kultur demonstriert die Kampagne „Alle für alle", wie soziales Verhalten in Zeiten von Corona funktionieren sollte und dabei alle einen Unterschied machen können: Die Motive erinnern an den empfohlenen Abstand von zwei Metern und rufen jeden Einzelnen dazu auf, Verantwortung zu übernehmen – zum Beispiel, indem man Menschen in Quarantäne hilft, nur das kauft, was man wirklich braucht, und keine Falschinformationen teilt.

Gleichzeitig macht die Kampagne Mut, Herausforderungen gemeinsam zu meistern, ruft zu Solidarität und Optimismus auf. Alle Tipps und Inspirationen unter dem verbindenden Motto „Haltet Abstand – und trotzdem zusammen" finden sich auf der Website und auf Social Media (Hashtag #allefüralle).

Maßnahme von O2: Kommunikative Grundversorgung
O2 unterstützt nicht nur die Initiative „Deutschland gegen Corona". Die Marke übernimmt auch Verantwortung, indem sie sicherstellt, dass Millionen O2 Privat- und Geschäftskunden zusammenbleiben, obwohl sie räumlich getrennt sind: Ist das monatliche Highspeed-Datenvolumen aufgebraucht, können O2 Kunden alle relevanten Smartphone-Anwendungen ohne Zusatzkosten unlimitiert weiternutzen. Dafür hat O2 die Surf-Geschwindigkeit von zumeist 32 Kbit/s auf 384 Kbit/s angehoben. Die ersten Kunden, deren Inklusivvolumen vor Ende des Rechnungsmonats aufgebraucht war, profitieren bereits von dieser Maßnahme, können sich über aktuelle Entwicklungen rund um COVID-19 informieren und mit Familie und Freunden in Kontakt bleiben – telefonisch, per Chat oder per Videotelefonie. Das gilt auch für Kunden der Zweitmarke BLAU sowie Nutzern von ALDI TALK und weiterer Partnermarken.
 
Kerstin Ebner ist Pressesprecherin für die Marke O2 und ihre Privatkundenprodukte. Sie ist seit 2005 im Bereich Corporate Communications von Telefónica Deutschland tätig. Dort war sie unter anderem Chefredakteurin für die Medien der internen Kommunikation und zeichnete für verschiedene (Veränderungs-) Kommunikationsprojekte verantwortlich.

Quelle: Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

Wirtschaft | CSR & Strategie, 08.04.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JUN
2021
Klimafreundlich Leben: CO2-Fußabdruck senken - gemeinsam.konkret.wirkungsvoll
Ein Angebot für Multiplikator*innen, Unternehmen und Organisationen
online
22
JUL
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Green Building

Recyclingbeton – nur eines von 80 Mainzer Klimaschutz-Projekten
„Masterplan 100 Prozent Klimaschutz“ ist 168 Seiten stark / Vorbildfunktion der Kommune soll sichtbarer werden
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Fair Finance

Kyocera und Handel schmieden Klimaallianz

Nachhaltigkeit im Retail-Bereich

Gemeinsam für gesündere Böden: Kommt mit auf die Living Soil Journey

#ActionOverWords: Die Chiesi Gruppe ruft zum Kampf gegen den Klimawandel auf

European Green Award wirft Lichter auf den Horizont - der ist grün!

Thüringen wird fünfter Länder-Partner des PIUS Info-Portals

50 Zukunftsmanager*innen gesucht!

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • TourCert gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen