Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Ein Masterplan für Deutschland und Europa

Prof. Gege schlägt Future-Investitionsprogramm vor, das durch solidarisches privates Kapital finanziert werden könnte.

Der Wiederaufbau der Wirtschaft wird umso besser gelingen, je mehr Aspekte des Nachhaltigen Wirtschaftens in die Programme und Projekte integriert werden. Diese Chancen für eine zukunftsfähigere, klimabewusstere und nachhaltigere Gesellschaft sollten wir nutzen.
 
Prof. Gege schlägt für die Finanzierung des Wiederaufbaus ein Future-Investitionsprogramm vor, das durch solidarisches privates Kapital finanziert werden könnte. © Simon VeithFür die Phase des Wiederaufbaus gibt es einen konkreten Vorschlag des B.A.U.M.-Vorsitzenden Prof. Dr. Maximilian Gege: ein Finanzierungsmodell eines Future-Investitionsprogramm, das eben nicht durch die Öffentlichen Haushalte sondern durch solidarisches privates Kapital finanziert werden könnte. Ein Modell sowohl für die EU als auch individuell für Deutschland.
 
Für die EU wird ein 800-Milliarden-Zukunftsprogramm vorgeschlagen, für Deutschland ein 200-Milliarden-Euro-Programm, jeweils auf 10 Jahre. Liest sich spektakulär, ist es zwar auch, aber durchaus mit Chancen. Wann wäre die Zeit reifer, wenn nicht jetzt in dieser dramatischen Situation.
 
Beide Programme sind mit einem umfassenden absolut praktikablen Maßnahmenprogramm unterlegt. Selbstverständlich auch mit einer Finanzrechnung, wie die 800 bzw. 200 Milliarden Euro eingesetzt werden, mit welchen Wirkungen, und wie die Refinanzierung realisiert werden kann. Das Kapital kann privat aus den rd. 3.000 Milliarden finanziert werden, die völlig unverzinst auf den deutschen Sparbüchern etc. liegen. Das ergäbe das eine 6-fache Dividende:
  1. der Sparer bekommt einen Ertrag von 2-3% für seine Anlage, statt 0%
  2. die Bank zahlt keine Strafzinsen bei der EZB
  3. die Nachhaltigkeit profitiert durch massive Investitionen in Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Gebäudesanierung, nachhaltige Mobilität, Digitalisierung/KI u.v.a. mit der gleichzeitigen Sicherung bestehender und Schaffung neuer Arbeitsplätze
  4. der Staat bekommt 19% MwSt. zurück, das wären einige Milliarden Euro für die Staatskasse
  5. der Sparer kann seine Erträge in die so notwendige Altersvorsorge und Vermögensbildung investieren (Nachhaltige Fonds etc.)
  6. dadurch erzielen die Banken/Sparkassen wiederum Erträge und können Arbeitsplätze erhalten.
Fazit: Eine absolute Win-win-Strategie für alle.
Details sind aus dem Programm klar ersichtlich (sowohl für Europa als auch für Deutschland) und können bei Bedarf per E-Mail angefordert werden unter maximilian.gege@baumev.de
 
Prof. Dr. Maximilian Gege ist Mitbegründer und Vorsitzender des Vorstands von B.A.U.M. (Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V.), der mit rund 500 Unternehmen verschiedenster Branchen größten Umweltinitiative der Wirtschaft in Europa. Als Experte für Finanzen und Controlling sowie als Umweltmanager engagiert er sich seit vielen Jahren in der Wirtschaft und lehrt als Honorarprofessor an der Universität Lüneburg im Fachbereich Umweltwissenschaften. 

Wirtschaft | Verantwortung jetzt!, 31.03.2020

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
01
JUN
2024
Corso Leopold
Musik. Kunst. Kulinarisches. Diskurs. Inspiration.
80804 München, Leopoldstraße
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum nimmt die Radikalisierung beim Thema Abtreibung wieder zu?
Christoph Quarch ist der Ampel dankbar für ihre Gesetzesinitiative
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Hurra, das neue forum Magazin kommt und die Sonne scheint

Acht-Wochen-Challenge: Schnell noch Blühoasen für Bienen schaffen

Oikocredit legt Impact Studie vor

Der nächste Schritt

Millionenfache Kontakte:

202030 - The Berlin Fashion Summit, July 02 - 03, 2024

Neven Subotic erhält Preis des Bundesentwicklungsministeriums

FarmInsect schmiedet strategische Partnerschaft mit AGRAVIS

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Kärnten Standortmarketing
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Engagement Global gGmbH
  • circulee GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG