Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Weizen und Stroh als Plastik-Alternative

Deutsches Startup entwickelt biologisch abbaubare Smartphone Hüllen

Mit innovativen Technik Accessoires aus Getreide setzt das deutsche Startup Woodcessories auf nachhaltige Materialien statt Masse und will mit ihrem neuen Bio Case den Handy-Zubehör Markt revolutionieren.

© WoodcessoriesJedes Jahr geraten über 10 Millionen Tonnen Plastikmüll im Meer, welche nicht nur die Meereslebewesen gefährdet, sondern durch das schädliche Mikroplastik auch in unser Trinkwasser gelangen kann. Und der Plastikberg wächst: Jedes Jahr werden Hunderte von Tonnen neuer Kunststoffartikel produziert. Wir werfen zu schnell weg und kaufen zu viel neu - Plastikzubehör für Handys bildet keine Ausnahme.

Woodcessories will jetzt Abhilfe schaffen. Bereits vor einigen Jahren machte das Startup aus dem Ruhrgebiet sich einen Namen mit individuellen Holz- und Steinzubehör für Apple Produkte. Ihre neueste Innovation – Smartphone Schutzhüllen aus Bio-Material – soll den Plastikkonsum reduzieren und nachhaltige Alternativen weiter normalisieren. 

Das sogenannte Bio Case besteht aus Weizen und Stroh, welche in der Landwirtschaft als Reststoffe anfallen und sonst häufig umweltschädlich verbrannt werden. Um die Langlebigkeit des Produktes zu gewähren, wird das Pflanzenmaterial mit schadstofffreiem Bio-Kunststoff gestärkt, der komplett biologisch abbaubar ist. So können die Schutzhüllen tatsächlich zu 100% recycelt werden.

© WoodcessoriesDas Unternehmen bietet dazu seinen hauseigenen Recycle-Service an: Die Kunden haben die Möglichkeit die Produkte nach Gebrauch zurückzusenden, damit das Material bei der Produktion wiederverwendet werden kann. Durch das Upcycling der Reststoffe können wichtige Ressourcen gespart und CO2- und Treibhausgas-Emissionen erheblich gesenkt werden.

Neben dem Umweltschutz engagiert sich Woodcessories zudem seit Jahren für die Aufforstung gerodeter Gebiete in Afrika. Gemeinsam mit der Non-Profit Organisation Trees For The Future wird für jedes verkaufte Produkt ein neuer Baum gepflanzt um dort die Biodiversität wiederherzustellen.
 
Kontakt: Woodcessories, Laura Born | laura@woodcessories.com | www.woodcessories.com

Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 24.03.2020

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
01
JUN
2024
Corso Leopold
Musik. Kunst. Kulinarisches. Diskurs. Inspiration.
80804 München, Leopoldstraße
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Megatrends

Was sagt die Debatte um die Cannabis-Legalisierung über unsere Gesellschaft?
Christoph Quarch empfiehlt den Blick auf andere Drogen
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Hurra, das neue forum Magazin kommt und die Sonne scheint

Acht-Wochen-Challenge: Schnell noch Blühoasen für Bienen schaffen

Oikocredit legt Impact Studie vor

Der nächste Schritt

Millionenfache Kontakte:

202030 - The Berlin Fashion Summit, July 02 - 03, 2024

Neven Subotic erhält Preis des Bundesentwicklungsministeriums

FarmInsect schmiedet strategische Partnerschaft mit AGRAVIS

  • circulee GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Kärnten Standortmarketing
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Engagement Global gGmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH