B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen
Halfar. Starke Taschen | Nachhaltigkeit im Fokus | Recycling-Materialien

Nachhaltigkeit von zentraler Bedeutung für die Zukunft von Biokraftstoffen

Kraftstoffe der Zukunft

Das Parallelforum „Nachhaltigkeit – die Anforderungen steigen" beim 17. Internationalen Fachkongress für erneuerbare Mobilität „Kraftstoffe der Zukunft" thematisiert die neuesten Entwicklungen zum Thema Nachhaltigkeit.
 
© VDB - Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie e.V.
Der Kongress findet vom 20.-21.01.2020 in Berlin statt. Biokraftstoffe haben eine klimapolitische Rechtfertigung, weil sie nach verbindlichen Vorschriften nachhaltig produziert werden und in Deutschland definierte Treibhausgaseinsparungen erreichen müssen und die Produzenten dem Anspruch nach einer Fortentwicklung der Nachhaltigkeit durch die ständige Optimierung ihrer Produktion seit vielen Jahren gerecht werden. So ist die Treibhausgaseinsparung in den vergangenen Jahren beständig gestiegen: Nach dem Evaluations- und Erfahrungsbericht der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) lag die Minderung des CO2-Austoßes von Biodiesel und Bioethanol im Vergleich zu fossilen Kraftstoffen 2015 noch durchschnittlich bei 70 Prozent, bis 2018 stieg der Wert auf 84 Prozent. In dem Expertenforum werden weitere aktuelle Aspekte der Nachhaltigkeit von den Referenten thematisiert.
 
Zu Beginn analysiert Stefan Groos die Ziele zur Reduktion des Treibhausgasausstoßes im europäischen und deutschen Recht. Der Rechtsanwalt untersucht den aktuellen Status der Rechtsetzung sowie Perspektiven im Hinblick auf die Ergebnisse der COP 25, die im Dezember 2019 in Madrid stattfindet. Daran schließt der Vortrag von Dr. Thomas Kuchling von der Bergakademie Freiberg an. Er beantwortet die Frage, welchen Beitrag treibhausgasreduzierte Kraftstoffe zur Energiewende im Verkehr leisten müssen. 
 
In der Erneuerbare-Energien-Richtlinie II (Renewable Energy Directive II, RED II) hat das Europäische Parlament der Europäischen Kommission das Recht eingeräumt, eine Reihe von delegierten Rechtsakten zu erlassen. Dies betrifft auch die europäische Industrie. Dr. Theodor Goumas vom ART Fuels Forum erklärt, wie diese delegierten Rechtsakte die kohlenstoffarme Industrie beeinflussen. Im letzten Vortrag bewertet Julia Streitz von der RWTH Aachen die Nachhaltigkeit verschiedener Einsatzmöglichkeiten von Biomasse: Biokraftstoffe im Spannungsfeld von Bioenergie und Verkehrswende. Das Forum moderiert Elmar Baumann vom Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB).
 
Am zweiten Kongresstag bieten elf weitere Foren ein breites Themenspektrum aus allen Bereichen der erneuerbaren Energien im Mobilitätssektor: Internationale Experten stellen Neuigkeiten aus der technischen Entwicklung, Forschung, Zertifizierung, Marktanalyse und den Handelsströmen vor und diskutieren mit den Kongressteilnehmern. Darüber hinaus bieten auch die Messestände Gelegenheit zum fachlichen Austausch und Netzwerken. 
 
Informationen über das vollständige Programm, die Anmeldung und das Aussteller-Forum finden Sie unter www.kraftstoffe-der-zukunft.com.
 
Kontakt: Elisa Kastner, Bundesverband BioEnergie e.V. (BBE)
kastner@bioenergie.de | www.bioenergie.de

Technik | Mobilität & Transport, 06.12.2019
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
25
SEP
2020
Globaler Klimastreik
Wir streiken zur Energiewende und Klimagerechtigkeit!
deutschlandweit
15
OKT
2020
Expertenforum Nachhaltigkeit
Antriebstechnologien der Zukunft – wo steuern wir hin?
89073 Ulm und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

3Q4U - 3 Questions for you
Antworten auf die Krise von Prof. Dr. Michael John Gorman, Gründungsdirektor von BIOTOPIA, München

Jetzt auf forum:

Kunst, Kultur und die Eventbranche in Not - Zeit für einen nachhaltigen Neuanfang

ESCP Business School kooperiert mit dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen

Verkehr, Wirtschaft, Klimaflucht: Die Themen der 12. Hamburger Klimawoche (20.-27.09.2020)

Kooperation für mehr Nachhaltigkeit in der Textilwirtschaft

Europäischer Gerichtshof lehnt Überprüfung der Glyphosat-Zulassung ab

Mit Aufforstungs- und Moorschutzprojekten den eigenen CO2-Ausstoß kompensieren:

BetterStream - die Streaming-App für ein nachhaltiges Mindset

Beim Kauf von Elektroautos zählen Umweltschutz und Sparpotenzial

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • TourCert gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig