Verdoppele deinen Effekt bei der Bekämpfung der Umweltkrise

Konsum-Wahnsinn am Black Friday: Patagonia verdoppelt Spenden an Umweltschutzgruppen

Der Black Friday ist weltweit bekannt als Festival des exzessiven Konsums, was ihn zu einem der umweltschädlichsten Tage des Jahres macht. Am diesjährigen Black Friday und während der gesamten Festzeit ermöglicht es Patagonia handlungswilligen Bürgern, ihre positiven Auswirkungen auf den Planeten zu verdoppeln. Spende einfach an eine Umweltschutzorganisation, die dafür kämpft unseren Heimatplaneten zu schützen und Patagonia verdoppelt die Spende, Euro für Euro.
 
Patagonia wird alle Spenden (bis zu 10.000 USD pro Spende) verdoppeln, die zwischen dem 29. November und dem 31. Dezember auf der Plattform Patagonia Action Works getätigt werden. © Jan PirnatSpenden an gemeinnützige Umweltorganisationen machen einen winzigen Prozentsatz des philanthropischen Spendens aus. Und das, obwohl der Planet brennt. Aus diesem Grund verdoppelt Patagonia alle Spenden, die vom 29. November (Black Friday) bis zum 31. Dezember 2019 zur Unterstützung von Umweltschutzgruppen wie zum Beispiel Meine Landwirtschaft, Riverwatch, Rehab Republic oder Euronatur auf Patagonia Action Works getätigt werden.
 
Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, im Namen eines geliebten Menschen an die Umwelt-NGOs zu spenden. Spender können wählen, ob sie eine digitale eCard versenden, eine Karte zu Hause ausdrucken oder eine physische Karte in einem beliebigen Patagonia-Store in den USA oder Europa abholen möchten. Die Verdoppelung der Spende ist unabhängig vom Erwerb eines Patagonia-Produktes.
 
Über Patagonia
Wir sind im Geschäft, um unseren Heimatplaneten zu retten. Die 1973 von Yvon Chouinard gegründete Firma Patagonia fertigt Outdoor-Bekleidung und hat ihren Sitz in Ventura, Kalifornien. Die Gesellschaft, eine zertifizierte B-Corporation, ist durch ihr Engagement für Produktqualität und Umweltaktivismus international bekannt – und auch für die bis dato geleisteten Geld- und Sachspenden in Höhe von mehr als 100 Millionen Dollar.
 
Kontakt: eastside communications | patagonia@eastside-story.de | www.eastside-story.de

Gesellschaft | Spenden & Helfen, 25.11.2019
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
01
APR
2022
SensAbility - The WHU Impact Summit
Invest. Innovate. Inspire.
56179 Vallendar & online
18
APR
2022
Bundespreis Ecodesign 2022
Wettbewerb um herausragendes ökologisches Design - jetzt bewerben!
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Green Building

Im verschachtelten Schulgebäude wirkt hocheffiziente Technik
Die Verbandsgemeinde Bodenheim schuf im rheinhessischen Lörzweiler ein Vorzeigeobjekt für Sanierung im Bestand
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Erholung, Wellness und Co. auf Kosten des Arbeitgebers

Abgeordnete fordern Homöopathie-Reform als "klares Bekenntnis zu Medizin und Wissenschaft"

Startup Cozero macht Energieversorger LichtBlick klimatransparent

Französischer Uranatlas zeigt Daten und Fakten zu den oft verdrängten Gefahren der Atomindustrie

Eine neue Zeit… braucht neue Skills

Diversität und Frauenförderung

Wiener KI-Spezialist in der Weltspitze bei Sprachverarbeitung angekommen

Regelsystem PAUL wird weiter von der BAFA gefördert

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • TourCert gGmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene