Ein Navi für nachhaltige Unternehmensentscheidungen

BODAN ist Partner im Forschungsprojekt QuartaVista, das ein neuartiges Navigationssystem für werteorientierte Unternehmen entwickelt.

Mit Blick in Richtung Zukunft soll es sichtbar machen, wie sich verschiedene Handlungsalternativen auf Ökonomie, soziale Zusammenhänge, Ökologie und Wissensfundus auswirken.

Als Pionier-Unternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) veröffentlicht der Überlinger Naturkostgroßhändler BODAN seit 2011 regelmäßig einen Gemeinwohl-Bericht und hat 2016 zudem ein umfassendes Umweltmanagementsystem eingeführt. Auf Basis von Erfahrungswerten und einer Analyse des bisher Erreichten werden in Gemeinwohl- und Nachhaltigkeitsberichten Ziele für die Zukunft gesteckt.

Annika Woltjen (BODAN) gibt auf der BODAN-Hausmesse 2019 Einblicke ins Projekt QuartaVista. © BODANDas Forschungsprojekt QuartaVista, an dem BODAN als Partner mitwirkt, entwickelt nun ein neuartiges Instrument, das noch viel weiter gehende Entscheidungs- und Planungshilfen bietet, und dies in vier Dimensionen: Das System hat ökonomische Effekte genauso auf dem Radar, wie die Folgen für Ökologie, soziale Strukturen und den Wissensfundus der Gesellschaft, und zwar fortlaufend. Während es seit langem üblich ist, die Kontostände im Bereich des Finanziellen im Auge zu haben, um tagesaktuell die Möglichkeiten und Grenzen eines Unternehmens einschätzen zu können, kommen bei QuartaVista auch Konten für die ökologische, soziale und Wissensdimension hinzu, deren Gewinne und Verluste bisher oft höchstens einmal im Jahr in Form einer Öko- oder Sozialbilanz dokumentiert werden.

"Wenn Unternehmen die Auswirkungen ihrer Entscheidungen ganzheitlich betrachten, wenn sie heute schon sehen, wie sich ihr Tun auf die natürliche und soziale Umwelt auswirkt, wird dies verantwortungsbewusste Entscheidungen begünstigen", ist BODAN-Geschäftsführer Sascha Damaschun überzeugt.

"Wir verstehen es als Auszeichnung, dass wir bei einem so zukunftsweisenden Projekt dabei sein dürfen", so Damaschun, "und wir sind schon sehr gespannt auf die Erkenntnisse, die uns der Pilotbetrieb bringt".

Dr. J. Schnitter (SAP) und C. Tigges (Cognostics) begutachten gemeinsam mit den BODAN-Geschäftsführern (v. l. n. r.) den ersten Prototyp.© BODANBODAN gehört mit der Bohlsener Mühle, Bingenheimer Saatgut und der Regionalwert AG zu den vier Experimental-Partnern von QuartaVista. Basierend auf einer tiefgehenden Analyse ihrer Geschäftsmodelle werden Schlüsselindikatoren zu verschiedenen Themen der vier Dimensionen erarbeitet, Zusammenhänge untersucht, Berechnungs- und Prognosemodelle entwickelt und getestet.

Die Verantwortung für QuartaVista liegt bei SAP SE (Konsortialführung und Bereitstellung der IT-Plattform), bei Cognostics AG und Parmenides Stiftung (Visualisierung) und der Regionalwert AG, Freiburg (Expertise "Richtig Rechnen").

QuartaVista im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA)
Gefördert wird QuartaVista vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). Unter dem Dach der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) unterstützt das Ministerium Unternehmen und Verwaltungen bei der Einrichtung von Lern- und Experimentierräumen, die sich aktiv mit den Herausforderungen der sich wandelnden Arbeitswelt auseinander setzen. In 17 Experimentierräumen werden dabei neue Arbeitsmodelle für die Herausforderungen des digitalen Wandels erprobt. QuartaVista ist einer dieser 17 Experimentierräume der INQA. Projektinhalte und Ergebnisse der geförderten Projekte werden auf der Plattform www.experimentierräume.de des Bundesministeriums dargestellt.

Startschuss und Projektverlauf
Der Startschuss für die geförderten Experimentierräume fiel am 29. November 2018. Anfang 2019 haben die Projektgruppen bei BODAN und den drei weiteren Experimental-Partnern des Projekts QuartaVista ihre Arbeit aufgenommen. In den nächsten Monaten werden nun - ausgehend von einer Analyse der unternehmensindividuellen Geschäftsmodelle - die für das Rechenmodell relevanten Schlüssel-Indikatoren identifiziert. Einen ersten Vorgeschmack auf das Navigationssystem gibt ein Demonstrator, der veranschaulicht, wie zukunftsfähig eine Unternehmensstrategie ist.

Statements
Dr. Joachim Schnitter, Projektleiter "QuartaVista", SAP SE
"Wir arbeiten an digitalen Werkzeugen, die Entscheidern helfen, durch eine erweiterte Perspektive Risiken, aber insbesondere auch neue Chancen zu erkennen und einzuordnen. Dabei steht eine neue Betrachtung und Bewertung von Unternehmenserfolg in Bezug auf den Einsatz der natürlichen und sozialen Ressourcen im Mittelpunkt."

Sascha Damaschun, Geschäftsführer BODAN Großhandel für Naturkost GmbH
"Wir erproben seit vielen Jahren Instrumente zur nachhaltigen Unternehmenssteuerung wie Umweltmanagement oder Gemeinwohl-Bilanz. Das Revolutionäre an QuartaVista ist für uns der Prognose-Charakter des Navigationssystems. Dieser Ansatz hat das Potenzial, die ganzheitliche Folgenabschätzung für jedermann handhabbar zu machen. Wir sind schon sehr gespannt auf die Ergebnisse des Pilot-Betriebs."


BODAN - Wir bewegen Bio seit 1987
Seit über 30 Jahren versorgt BODAN selbstständige Hof- und Naturkostläden mit Bio-Waren - von frischem Obst und Gemüse über Fleisch-, Käse- und Molkereiprodukte bis hin zu Kosmetik. Unser Pioniergeist ist dabei bis heute lebendig. Mit dem Ziel nachhaltige Wertschöpfungskreisläufe partnerschaftlich zu gestalten, verbinden wir Akteure vom Acker bis zum Teller. Als Öko-Großhändler transportieren wir nicht nur ihre Waren. Wir sind auch Werte-Botschafter und Entwicklungspartner - für Lieferanten, Kunden und Regionen.

Auszeichnungen von BODAN für Umweltmanagement und Grüne Logistik:
  • Ecocare 2014
  • Eco Performance Award 2017
  • Nationaler Preis "EMAS Umweltmanagement 2018"
  • Umweltpreis für Unternehmen Baden-Württemberg 2018
  • Nominiert:
    Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2019
Kontakt:
Silva Schleider, BODAN Großhandel für Naturkost GmbH | Silva.Schleider@bodan.de | www.bodan.de

Wirtschaft | Branchen & Verbände, 26.11.2019

Cover des aktuellen Hefts

Der Mensch ist, was er isst

forum 04/2019 ist erschienen

  • Mahlzeit! Haben Sie reflektiert, was Sie, ja Sie, heute schon gegessen haben? Vermutlich nicht, sonst wäre Ihnen vielleicht der Appetit vergangen. Doch weder Industrienahrung, noch Tierleid müssen sein. Der Schwerpunkt „Food for Future" untersucht, ob Fleisch bald aus der Retorte kommt oder durch Lupinen und Pilze ersetzt wird.
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
10
DEZ
2019
Summit Umweltwirtschaft.NRW
Branchentreff der Umweltwirtschaft in NRW
45131, Essen


24
MÄR
2020
Global Food Summit 2020
Foodtropolis – Urban.Circular.Food.
80333 München


Alle Veranstaltungen...
12345

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Das heilige Spiel
Warum Fußball ein Geschenk des Himmels ist




  • Bayer Aktiengesellschaft
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • TourCert gGmbH
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)