BEE_Sommerfest_2024

Klimaschutz heißt Menschenrechtsschutz

Ambassador of Conscience Award 2019 für Greta Thunberg und Fridays For Future

Am 17. September 2019 zeichnete Amnesty International die Bewegung Fridays for Future mit dem Ambassador of Conscience Award 2019 (Botschafterin des Gewissens-Award) aus. Die internationale Preisverleihung durch den Internationalen Amnesty-Generalsekretär Kumi Naidoo an Greta Thunberg fand um 18 Uhr Ortszeit in Washington D.C. (USA) statt.
 
Amnesty-Generalsekretär Kumi Naidoo zeichnet Greta Thunberg und Fridays For Future mit dem Ambassador of Conscience Award 2019 aus. © Amnesty International / Anthony ColeZeitgleich fanden weltweit weitere Verleihungen durch Amnesty-Sektionen an die jeweiligen Landesgruppen statt. „Greta Thunberg und die hunderttausenden Mitglieder der Bewegung Fridays for Future warnen uns mit entschlossenem, beharrlichem Einsatz Woche für Woche vor der existenziellen Bedrohung, welche die Klimakrise für Millionen von Menschen darstellt. Mit dem Ambassador of Conscience Award würdigt Amnesty dieses Engagement und unterstützt die Forderung nach effektiven Klimaschutzmaßnahmen", sagt Markus N. Beeko, Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland. Mit dem Preis ehrt die Organisation seit 2003 Einzelpersonen und Gruppen, die sich durch ein herausragendes Engagement für die Menschenrechte auszeichnen und andere inspirieren, es ihnen gleich zu tun.
 
„Für Amnesty ist der Einsatz für den Klimaschutz eng mit dem Kampf für den Menschenrechtsschutz verbunden. Jedes Jahr werden hunderte Menschenrechtler getötet, viele von ihnen sind Land- und Umweltaktivisten. Bereits heute fehlt Millionen von Menschen aufgrund von Umweltverschmutzung und Versalzung der Zugang zu sauberem Trinkwasser, andere verlieren ihr Zuhause durch Überschwemmungen", so Amnesty-Generalsekretär Beeko. Weltweit gibt es jährlich 26,4 Millionen Binnenvertriebene aufgrund von wetterbedingten Katastrophen, die auf die Klimakrise zurückzuführen sind. „Die Klimakrise bedroht ganz konkret die Rechte auf Leben, Gesundheit, Nahrung, sauberes Wasser oder eine angemessene Unterkunft.
 
Fridays For Future übernimmt eine wichtige Rolle im Einsatz gegen Menschenrechtsverletzungen und damit für unser aller Lebensgrundlage." Amnesty beteiligt sich auch mit Aktionen am Tag des Globalen Klimastreiks. „Die Klimakrise ist auch eine Menschenrechtskrise. Wir unterstützen eindringlich den Aufruf von Fridays For Future für globale Aktionen am 20. September und laden Menschen bundesweit dazu ein, am Freitag für Menschenrechte und Klimaschutz auf die Straße zu gehen", so Beeko. 
 
Kontakt: Amnesty International Deutschland e. V | info@amnesty.de| www.amnesty.de

Umwelt | Klima, 17.09.2019

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
JUN
2024
„Grüner Rasen – grünes Bewusstsein: Kann Fußball klimafreundlich?“
In der Reihe "Mein Klima - auf der Straße, im Garten, ..."
80336 München und online
03
JUL
2024
BEE Sommerfest 2024
Das Gipfeltreffen der Erneuerbaren
10997 Berlin
02
SEP
2024
Real Estate Social Impact Investing Award 2024 - Bewerbungsfrist: 02.09.2024
Auszeichnung für Leuchttürme und Benchmarks von in Planung und Bau befindlichen Projekten
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

"Um die Gegenwart zu verstehen, müssen wir uns die Vergangenheit ins Bewusstsein zu rufen."
Christoph Quarch begrüßt die Feierlichkeiten zum D-Day in der Normandie.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Abschlussbericht ACHEMA 2024

Ein heißer Sommer mit viel (solarer) Energie

Berufsbegleitende CSM-Zertifikate Nachhaltigkeitsmanagement im Sport, Sustainability Reporting und Zirkuläres Wirtschaften kennenlernen

„Europa macht Hoffnung“

Digitaler Zwilling im Gebäudebestand:

Nachhaltige Zukunft gestalten: Green Tourism Camp 2024 vereint Innovation und Zusammenarbeit im Tourismus

Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik

Faber E-Tec auf der The Smarter-E

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Kärnten Standortmarketing
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • circulee GmbH
  • Engagement Global gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig