Der forum-Filmtipp: Blue Heart

Ein Film über die Bedrohung der letzten wilden Flüsse auf dem Balkan

„Blue Heart" - David gegen Goliath, oder was können engagierte Menschen zusammen alles erreichen?

Ein Film über die Bedrohung der letzten wilden Flüsse auf dem Balkan. © Filme für die ErdeEinige der letzten wilden Flüsse der Erde – in unserer direkten Nachbarschaft auf dem Balkan – sind bedroht: Mehr als 3000 Staudämme sind geplant und drohen atemberaubende Lebensräume von Tier und Mensch im Wasser verschwinden zu lassen. Der kurze Film „Blue Heart" von Britton Cailloutte zeigt wie mutige Frauen eines Dorfes und engagierte Aktivisten, der Regierung und Bauunternehmen Einhalt gebieten – vorerst.
 
Auch übermächtig scheinende Gegenspieler können ins Straucheln gebracht werden. Etwa, weil ein einsam lebender Fotograph im ältesten Nationalpark Albaniens das erste und einzige Foto des seltenen Balkan-Luchses schiesst und so einen Staudamm zum internationalen Politikum macht. Oder, weil die Frauen des Dorfes Fojnica in Bosnien-Herzegowina durch ihre Präsenz den Baumaschinen und den unzimperlichen Spezialeinheiten der Polizei die Durchfahrt über eine Brücke blockieren.
 
Nicht zuletzt beleuchtet der Film ein selten gezeigtes Thema: die Schattenseiten von Wasserkraftprojekten, die vielerorts als umweltfreundlich gelten, aber ebenso leicht Korruption und Misswirtschaft anziehen und verheerende Folgen für Mensch und Natur haben können.
 
Wussten Sie, dass ein wilder, frei fliessender Fluss CO2 bindet? Aber auch Sand an die beliebten Badestrände bringt? Dass in vielen Ländern Grossprojekte wie Staudämme heutzutage auch gut und gerne mal auf undemokratische Weise und mit zwielichtigen Geldern errichtet werden??
 
„Blue Heart" ist nicht nur eine bewegende Dokumentation und macht Lust, die gezeigten Flussschönheiten selbst einmal zu besuchen, sondern demonstriert auch die unbändige Kraft, die von engagierten Gemeinschaften ausgehen kann. Denn wie die Flüsse selbst, vermögen diese Menschen gemeinsam Felsen zu versetzen.?
 
Filme für die Erde Community lädt am 18. April 2019 schweizweit zum Film „Blue Heart" ein – Eintritt frei.
Am 18. April 2019 lädt die Filme für die Erde Community an verschiedenen Orten zum Film „Blue Heart" ein. Mit diesem Filmabend möchten sie die tausenden Jugendlichen unterstützen, die sich mit Herzblut für mehr Klimaschutz und eine lebenswerte Zukunft engagieren.
 
Erlebe diesen gratis Filmabend in deiner Nähe und staune, was engagierte Menschen bewegen können.

Alle Veranstaltungsorte | Filmtipp und Trailer
 
Wir möchten allen Sponsoren für die wertvolle Unterstützung danken! Sie ermöglichen uns, dass wir ausgewählte Filme kostenlos vorführen und möglichst viele Menschen erreichen können.
Der monatliche Filmtipp wird von Filme für die Erde präsentiert. www.FILMEfürdieERDE.org ist die weltweit grösste Website zu Film und Nachhaltigkeit, mit über 200 Filmen, die direkt online angeschaut werden können.

Umwelt | Naturschutz, 08.04.2019

Cover des aktuellen Hefts

Der Mensch ist, was er isst

forum 04/2019 ist erschienen

  • Food for Future
  • Einfach gut sehen
  • Nachhaltige Druckereien
  • Trump wird Klimabotschafter
  • Nachhaltig Weihnachten feiern
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
10
DEZ
2019
Summit Umweltwirtschaft.NRW
Branchentreff der Umweltwirtschaft in NRW
45131, Essen


24
MÄR
2020
Global Food Summit 2020
Foodtropolis – Urban.Circular.Food.
80333 München


Alle Veranstaltungen...
12345

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Kunstgriff der Natur. Warum wir unsere Endlichkeit bejahen sollen




  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • TourCert gGmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene