B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Science4Future unterstützt Fridays4Future

Erklärung einer Initiative von Wissenschaftlern

Ergänzend zu der Fridays-for-Future-Initiative, in deren Rahmen seit Monaten freitags Tausende Schülerinnen und Schüler für eine nachhaltige Energiepolitik demonstrieren, gibt es jetzt auch eine Initiative von Wissenschaftlern. Unter dem Hashtag #Scientists4Future unterstützen sie die Anliegen der jungen Menschen von #Fridays4Future. Die Kernaussage der Organisatoren in Bezug auf die Freitagsdemonstrationen ist: „Diese Anliegen sind berechtigt und gut begründet. Die derzeitigen Maßnahmen zum Klima-, Arten-, Wald-, Meeres- und Bodenschutz reichen bei weitem nicht aus."
 
Die S4F-Initiative setzt sich aus allen wissenschaftlichen Disziplinen zusammen. Dazu heißt es: „Die Aufgabe, eine nachhaltige Gesellschaft zu schaffen, können wir nur in der Zusammenarbeit von Human-, Sozial-, Geistes-, Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften lösen." Unter den 716 Erstunterzeichnern waren unter anderem Prof. Carsten Agert, Dr. Franz Alt, Prof. Claudia Kemfert, Prof. Volker Quaschning, Prof. Stefan Rahmstorf, Prof. Michael Sterner, Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker u. v. a. m. Den Twitter-Account von Science4Future gibt es seit 2009. Damals gründete sich diese Graswurzel-Initiative mit 20 bis 50 engagierten Personen ohne Organisation im Hintergrund. Anfang März 2019 hatte S4F über 12.000 Follower auf Twitter.
 
Seitens der Organisatoren heißt es: „Alle Kolleginnen und Kollegen, die eine Beziehung zu deutschsprachigen Ländern haben, sind eingeladen, diese Erklärung bis zum 14. März 2019 zu unterschreiben. Dies schließt alle aktiven und ehemals aktiven Forschenden ein, die bereits einmal wissenschaftlich publiziert haben, oder eine Referenz für anderweitige wissenschaftliche Zusammenarbeit angeben. Auch Bürgerwissenschaftlerinnen und Bürgerwissenschaftler sind herzlich eingeladen (separate Zählung)."
 
Hier finden Sie die Erklärung.
 
Kontakt: Dipl.-Ing. Sven Geitmann | kontakt@hydrogeit.de | www.hydrogeit.de

Gesellschaft | Politik, 13.03.2019
     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
20
APR
2021
Best Economy forum 2021
Take Action not Words!
online
25
APR
2021
Das Fieber - Der Kampf gegen Malaria
Filmstart und Online-Premiere mit Filmgespräch
online
30
APR
2021
Leipziger Finanzforum
Trendthema 'Sustainable Finance' – Chancen für KMU & Startups
virtuell (gesendet aus Leipzig)
Alle Veranstaltungen...
https://www.klimaneutrale-kommunen.de/der-kongress/programm/?utm_source=medienpartner&utm_medium=forumcsr&utm_campaign=knk2021&utm_content=300x250px

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Naturschutz

„In der Wildnis liegt die Hoffnung der Welt"
Christoph Quarch sucht die schöpferische Kraft zur Veränderung in der wilden Natur
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Die Dopper Glas – nachhaltige Designflasche gewinnt den Green Product Award 2021

Nachhaltigkeitskampagne „Think Global – Act Local”

Frühling wird's

Gemeinsam stärker für den Klimaschutz: Agentur achtung! kauft Land und forstet auf

Nachhaltige Lösungsansätze zum Umweltproblem der Onlineretouren

RETTER Bio-Natur-Resort – klimaneutraler Vorreiter im Tourismus

Das Fieber - Der Kampf gegen Malaria

Alles Spinner, oder was?!

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • TourCert gGmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.