B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Trivago kooperiert mit Doli für eine nachhaltige Unternehmenskultur

Am neuen Trivago-Campus in Düsseldorf erhalten 1700 Mitarbeiter eine Trinkflasche aus Glas

In Düsseldorf gehen zwei Startups in Sachen nachhaltiger Unternehmenskultur Hand in Hand: Das Online-Vergleichsportal Trivago setzt am neuen Campus auf Glas und spendiert seinen Mitarbeitern zur Eröffnung umweltfreundliche Trinkflaschen von Doli mit Trivago-Branding. 

© DoliZehntausende PET-Flaschen im Jahr? Nicht bei Trivago. Das Online-Unternehmen nimmt die Eröffnung des neuen Düsseldorfer Campus zum Anlass, um seinen Mitarbeitern mit der Doli Bottle eine wiederverwendbare und damit umweltfreundliche Trinklösung an die Hand zu geben. Im Rahmen dieser Aktion liefert Doli rund 2000 Flaschen im eigens dafür entwickelten Trivago-Design nach Düsseldorf, wovon ein kleiner Teil in das Büro nach Palma geschickt wird. Auf diese Weise unterstützt Doli die Corporate Social Responsibility Strategie von Trivago. Das Unternehmen hofft, mit dieser Aktion jährlich ungefähr 730.000 Plastikflaschen einzusparen.  

Nicht nur durch die räumliche Nähe, vor allem durch ihr modernes Design konnte Doli als Partner in Sachen Nachhaltigkeit bei Trivago punkten und setzte sich gleichzeitig gegen andere namhafte Anbieter für Trinkflaschen-Systeme durch. "Wir bekommen inzwischen viele Anfragen von Unternehmen, die ein nachhaltiges Denken und eine gesunde Lebensweise etablieren möchten und dabei gleichzeitig ein hohes Maß an Design- und Trendempfinden ansetzen", erklärt Anatoli Teichrib, Gründer von Doli. "Mit den Doli Bottles bringen wir Umweltbewusstsein und Style zusammen und treffen damit genau den Zeitgeist vieler junger Unternehmen." Zuletzt entschied man sich bei der renommierten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY ebenfalls für gebrandete Trinkflaschen von Doli. 
 
Auch bei Endverbrauchern sind die Doli Bottles sehr beliebt. Nach dem zweiten Geschäftsjahr konnte das junge Startup seinen Umsatz bereits verdreifachen. Gerechnet auf eine durchschnittliche Trinkmenge von 1,5 Litern spart Doli damit insgesamt bereits bis zu 3,6 Millionen große PET-Flaschen pro Jahr. 

Doli Bottles sind unter www.doli-bottles.com regulär erhältlich in den Farben Violet, Rose, Mint, Serenity und Titanium sowie als limitierte Tropica Edition für je 29,90 Euro. Seit kurzem wird das Sortiment außerdem durch Trinkhalme aus Glas, den Doli Straws, ergänzt. 

Über DOLI
MyDoli UG ist ein junges Startup aus Düsseldorf und wurde Anfang 2016 mit dem Ziel gegründet, Wasser in Plastikflaschen dank einer ästhetisch-anspruchsvollen Design-Trinkflasche aus Glas zu reduzieren. Auf die Idee kamen Anatoli Teichrib und Sarina Vieth während einer Asienreise, auf der den beiden das Problem der Plastikflaschen noch mal augenfällig bewusst wurde. Anfang 2016 entwickelten sie den ersten Prototyp der Doli, abgeleitet vom lateinischen Wort Dolium, einem fassfo?rmiges Tongefa?ß, das in weiten Teilen des Ro?mischen Reichs zur Lager- und Vorratshaltung von Lebensmitteln Weinen und Wasser verwendet wurde. Seit Mitte 2016 sind die Doli Bottles nun im Verkauf und haben bereits mehrere tausend Kunden begeistert.
 
Kontakt: Antje Jochmann PR | www.antjejochmann.de | hello@antjejochmann.de

Wirtschaft | Führung & Personal, 19.06.2018

Cover des aktuellen Hefts

Food for Future

forum 04/2019 ist erschienen

  • Einfach gut sehen
  • Nachhaltige Druckereien
  • Trump wird Klimabotschafter
  • Nachhaltig Weihnachten feiern
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
07
MÄR
2020
VeggieWorld Berlin
VeggieWorld. Die Messe für den veganen Lebensstil.
10963 Berlin


21
APR
2020
XII. ZNU-Zukunftskonferenz
Zielkonflikte als Innovationsmotor – Nicht schwarz-weiß denken, sondern farbig
50670 Köln


22
APR
2020
50 Jahre Earth Day
Du hast die Macht, die Welt zu verändern
weltweit


Alle Veranstaltungen...
12345

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Wesen der Verbundenheit. Unsere Identität verdankt sich den Beziehungen, in denen wir stehen.




  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig