Jan Plagge zum Präsidenten der IFOAM EU gewählt

IFOAM EU mit starkem Vorstand für eine starke europäische Bio-Bewegung

Jan Plagge ist Co-Autor des Schwerpunktartikels „Mit gutem Gewissen genießen. Die Zukunft der Nutztierhaltung", den Sie in forum 01/2018 lesen können.
Jan Plagge, BÖLW-Vorstand für Landwirtschaft, wurde am 15.5.2018 zum Präsidenten der EU-Gruppe der Internationalen Bio-Landbaubewegung (IFOAM EU) gewählt. Als ausgewiesener Kenner europäischer Politik wird Plagge, der in Deutschland den Anbauverband Bioland als Präsidenten vertritt, die Geschicke des Spitzenverbandes leiten. Die Niederländerin Marian Blom sowie der Tscheche Jirí Lehejcek unterstützen Plagge als neue Vizepräsidenten.
 
Ganz oben auf der Agenda der IFOAM EU stehen die Reform der Gemeinsamen EU Agrarpolitik,die Debatte um neuartige Gentechniken und Neufassung der Spezialregelungen der EU-Öko-Verordnung.
 
Hintergrund
Jan Plagge, BÖLW-Vorstand für Landwirtschaft, wurde am 15.5.2018 zum Präsidenten der EU-Gruppe der Internationalen Bio-Landbaubewegung (IFOAM EU) gewählt © BÖLWIFOAM EU ist eine unabhängige regionale Gruppe innerhalb der IFOAM, der Internationalen Vereinigung der ökologischen Landbaubewegungen. Sie repräsentiert EU-weit mehr als 300 Mitgliedsorganisationen der IFOAM in den 28 Mitgliedsstaaten, den Beitrittskandidaten und EFTA-Staaten. Die Mitgliedsorganisationen decken die gesamte Bandbreite der Bio-Branche ab: Verbraucher-, Landwirtschafts- Verarbeitungs- und Handelsorganisationen; Forschungs-, Bildungs- und Beratungsorganisationen; Zertifizierungsstellen und ökologische Unternehmen. Der BÖLW ist Mitglied der IFOAM. Mehr Infos auf http://www.ifoam-eu.org/en/node
 
Der neue Vorstand der IFOAM EU:
Jan Plagge folgt auf den Briten Christopher Stopes, der die IFOAM EU seit 2009 als Präsident vertrat. In die Position der Vizepräsidenten des IFOAM EU-Vorstandes wählte die IFOAM EU die Niederländerin Marian Blom (Bionext) sowie den Tschechen Jirí Lehejcek (Czech Technological Platform for Organic Agriculture).
 
Als Sektor-Vertreter wurden bestimmt:
  • Thomas Fertl (BioAustria, Österreich), Sektor-Vertreter für Landwirtschaft
  • Roberto Pinton (AssoBio, Italien), Sektor-Vertreter für Verarbeitung und Handel
  • Michel Reynauld (ECOCERT SA, Frankreich), Sektor-Vertreter für Zertifizierung
Als weitere Vorstand-Mitglieder wurden gewählt:
  • Sylvie Dulong (Agrobio, Frankreich)
  • Kristin Karlsson (Organic Sweden, Schweden)
  • Virginija Luksiene, (EKOAGROS PI, Litauen)
Kontakt: BÖLW Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft e.V. | info@boelw.de | www.boelw.de
 

Gesellschaft | Politik, 15.05.2018

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
APR
2024
AERO Friedrichshafen 2024
The leading show for general aviation
88046 Friedrichshafen
26
APR
2024
ChefTreff Gipfel 2024
Get Inspired by Brave Leaders
20457 Hamburg
06
JUN
2024
SustainED Synergy Forum 2024
SustainED Synergy – unser 6-Monate CSRD Consulting für Ihr Unternehmen!
73728 Esslingen am Neckar
Alle Veranstaltungen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Landwirte sind nicht bloß Produzenten, sie verdanken ihren Ertrag vor allem der Natur.
Christoph Quarch vermisst bei den Bauernprotesten ein Verantwortungsbewusstsein für die Gesamtgesellschaft
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

NICAMA meets Voelkel:

Jetzt die Weichen für ein rechtskonformes und effizientes ESG-Reporting stellen

Entspannung pur: Malen nach Zahlen als stressabbauendes Hobby

Aufruf an alle Bildungsinnovator:innen!

Warum nimmt die Radikalisierung beim Thema Abtreibung wieder zu?

Tiny House Community trifft sich von 28. bis 30. Juni 2024 auf der NEW HOUSING in Karlsruhe

Europa geht voran - Recht auf Klimaschutz

Corporate Health: Der Weg zum gesunden Arbeitsplatz

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Kärnten Standortmarketing
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Engagement Global gGmbH
  • toom Baumarkt GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG