#VerantwortungJetzt! - Die Krise als Chance für den Wandel

Reisende achten bei der Buchung von Urlaubsunterkünften auf Nachhaltigkeit

Eine Umfrage von Booking.com zum Thema nachhaltiger Tourismus zeigt, dass Reisende auf ihren grünen Fußabdruck achten und dafür auch Mehrkosten in Kauf nehmen

Weltweit achten Reisende bei der Reiseplanung immer mehr auf Nachhaltigkeit. Eine Studie von Booking.com, die weltweit führende Buchungsplattform für Unterkünfte aller Art, stellt vor, wohin sich der nachhaltige Tourismus entwickelt und worauf umweltbewusste Reisende bei der Buchung achten.*  
 
Planet Zero Retreat © Booking.com
Die Ergebnisse der Studie zeigen, weltweit beabsichtigt die Mehrheit der Reisenden (87 Prozent) nachhaltig zu reisen. Beinahe vier von zehn Befragten (39 Prozent) setzen nach eigenen Angaben ihr Vorhaben auch in die Tat um. Ein vielversprechender Fortschritt in Richtung eines grünen Tourismus. Allerdings gibt es noch genügend Potential nach oben. Weiterhin reisen 48 Prozent der Befragten nie, kaum oder nur manchmal umweltfreundlich. 
 
Reisende legen Wert auf eine ökologische Unterkunft  
Nachhaltiges Reisen beginnt für beinahe die Hälfte der befragten Reisenden (46 Prozent) mit der Wahl der Unterkunft. So wird mit „nachhaltigem Reisen" am häufigsten die Übernachtung in einer ökologischen Unterkunft verbunden. Die Motive sind vielfältig. Reisende möchten die Umweltbelastung reduzieren (40 Prozent), eine regionale Erfahrung machen (34 Prozent) und aufgrund der Wahl der Unterkunft ein gutes Gefühl haben (33 Prozent). ** 
Gleichzeitig nimmt der Anteil Reisender ab, die noch keine nachhaltigen Übernachtungsmöglichkeiten in Erwägung ziehen: im Vergleich zu 2017 (39 Prozent) und 2016 (38 Prozent) sind es in diesem Jahr nur noch 31 Prozent.*** 
 
Sichtbarer Einfluss des Overtourism lässt Reisende bewusster werden 
Die Erfahrung des Reisens und das Erleben beeindruckender Sehenswürdigkeiten in der Natur (60 Prozent) bringen viele Reisende dazu, mehr und mehr auf ihren ökologischen Fußabdruck zu achten. Über die Hälfte der Befragten (54 Prozent) lassen die sichtbaren Spuren des Massentourismus auf die Umwelt ihre eigenen Verhaltensweisen beim Reisen überdenken.  
 

 
Grüner Reisen ist gut für das eigene Wohlbefinden 
© Booking.com
Weltweit reisen Urlauber gerne umweltbewusst, weil nachhaltige Aktivitäten sich positiv auf ihre Urlaubserfahrung auswirken. Höhere Kosten führen Reisende häufig als Hindernis an.  
 
Zwei Drittel (67 Prozent) wären allerdings bereit, mehr Geld (mind. 5 Prozent) für ihre Reise auszugeben, um damit die Umwelt zu schonen. Nachhaltige Aktivitäten im Urlaub müssen jedoch nicht zwangsläufig zu höheren Urlaubskosten führen. 
 
 

 
„Da Reisende die Welt immer mehr auf nachhaltige Weise erkunden und erleben möchten, suchen wir nach Wegen, dies zu ermöglichen. Wir heben zum Beispiel umweltfreundliche Angebote hervor und ermöglichen Reisenden Unterkünfte nach der Nähe zu einer Ladestation für Elektrofahrzeuge zu filtern.” so Pepijn Rijvers, Vizepräsident und Chief Marketing Officer bei Booking.com. „Signifikanter Wandel hin zu nachhaltigem Tourismus kann nur durch eine Zusammenarbeit von verschiedenen Akteuren geschehen. Deshalb wollen wir Innovationen im nachhaltigen Tourismus mit unserer Booking.com Booster-Initiative unterstützen. Wir fördern und finanzieren fortschrittliche Start-ups im Bereich Nachhaltiger Tourismus. Aktuelle Umfragen bestätigen, dass nachhaltiges Reisen für uns alle machbar ist. Das ist ermutigend. Wir alle haben das Ziel, zusammen auf eine nachhaltigere Zukunft hinzuarbeiten.” 
 
Um Reisenden nachhaltige Unterkünfte auf der eigenen Plattform anbieten zu können, unterhält Booking.com Partnerschaften mit Organisationen wie zum Bespiel Green Key. Das international anerkannte Öko-label zeichnet nachhaltige Unterkünfte aus.  
 
*Von Booking.com in Auftrag gegebene und unabhängig durchgeführte Umfrage unter Erwachsenen, die in den letzten 12 Monaten eine Reise unternommen haben/in den nächsten 12 Monaten eine Reise planen. Insgesamt wurden 12.134 Teilnehmer in 12 Märkten befragt (mehr als 1000 aus Deutschland, Australien, Brasilien, Kanada, China, Frankreich, Indien, Italien, Japan, Spanien, Großbritannien und den USA). Die Teilnehmer haben im März 2018 an einer Online-Umfrage teilgenommen. 
 
**Diese Prozentzahlen gehören zu den 4.768 Befragten, die 2017 mindestens einmal in einer umweltfreundlichen Unterkunft übernachtet haben. 
 
***Dies ist das dritte Jahr, in dem die Umfrage Booking.com Nachhaltiges Reisen durchgeführt wurde. Die Methodik und einige Kernfragen sind gleich geblieben- Ein paar zusätzliche Fragen sind dazugekommen und das Sample wurde über die Jahre erweitert. Für die Ausgabe von 2017 wurden 11.069 Teilnehmer befragt (mehr als 1.000 aus den oben genannten Ländern, außer Indien, das erst 2018 hinzugefügt wurde). Für die Ausgabe von 2016 wurden insgesamt 10.025 Teilnehmer befragt (mehr als 1.000 aus den oben genannten Ländern, außer Spanien, Frankreich und Indien, aber mit Neuseeland.)  
 
Über Booking.com 
Booking.com B.V. wurde 1996 in Amsterdam gegründet und entwickelte sich von einem kleinen niederländischen Start-Up zu einem der größten E-Commerce-Unternehmen der Welt. Booking.com ist Teil von Booking Holdings Inc. (NASDAQ: BKNG) und beschäftigt mehr als 17.000 Angestellte in 198 Büros in 70 Ländern weltweit.  
 
Booking.com hat sich als Ziel gesetzt, Menschen dabei zu helfen, die Welt zu entdecken und investiert aus diesem Grund in digitale Technologien, die das Reisen stressfreier machen. Bei Booking.com haben Reisende die weltweit größte Auswahl an unglaublichen Unterkünften, von Apartments, Ferienhäusern, familiengeführten Bed & Breakfasts bis zu Fünf-Sterne-Luxusresorts, Baumhäusern oder Iglus. Die Booking.com-Webseite und die Apps sind in 43 Sprachen verfügbar, bieten mehr als 27 Millionen gelistete Übernachtungsmöglichkeiten an 128.000 Reisezielen in 228 Ländern und Regionen weltweit.  
 
Jeden Tag werden mehr als 1,5 Millionen Übernachtungen über unsere Plattform gebucht. Ob Geschäfts- oder Urlaubsreisen – Gäste können ihre ideale Unterkunft sofort schnell und einfach buchen, ohne Buchungsgebühren und mit der Sicherheit unseres Versprechens „Wir bieten den gleichen Preis”. Dank unseres Kundenservices können Gäste Booking.com rund um die Uhr, sieben Tage die Woche erreichen, wenn sie Hilfe oder Unterstützung brauchen – und das in 43 Sprachen, Tag und Nacht.  
 
Kontakt: Ketchum Pleon GmbH | Booking.com-presse@ketchumpleon.com 

Lifestyle | Sport & Freizeit, Reisen, 16.05.2018
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
07
NOV
2020
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Mannheim/Heidelberg
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
69115 Heidelberg
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
40474 Düsseldorf
Alle Veranstaltungen...
Tierisch gut gedruckt! Wir drucken VEGAN. premium green by oeding-print.de

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Bildung

Countdown für Planet B. Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken
6 - Schule der Freiheit
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Celebrity Endorsement

Gold statt Weihnachtsfeier

Ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele 2025: Brambles stellt als Pionier erstmals Pläne für weltweit regenerative Lieferketten vor

Signifikant steigende Stromeffizienz

Inbetriebnahme Agri-Photovoltaikanlage Aasen mit Winfried Kretschmann

DHL Express ist einer der besten Arbeitgeber der Welt

Der smarte Wasserhahn-Tracker VLOW schont Umwelt und Geldbeutel

Warum vegetarisches Hundetrockenfutter eine echte Alternative ist

  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)