Geldanlagen neu denken

Maxl Deml, Pionier des Grünen Investments

Ein Vorreiter der grünen Geldanlagen feiert in Wien seinen 60. Geburtstag: Max Deml. Der gebürtige Oberpfälzer studierte Psychologie und Philosophie. Doch er zerbrach sich lieber den Kopf darüber, wie man Geld für Mensch und Umwelt sinnvoll anlegt – und machte Grünes Investment vom Nischen- zum Massenprodukt.

Er machte Grünes Investment vom Nischen- zum Massenprodukt: Max Deml. © Tobias DemlAls Pionier des nachhaltigen Investments hat Deml schon 1990 das „Handbuch Grünes Geld" herausgegeben – zu einem Zeitpunkt, als grüne Geldanlagen im deutschsprachigen Raum noch ein Fremdwort waren. Doch Deml erkannte das Potenzial des ethisch-ökologischen Investments und gibt seit 1991 die Zeitschrift „Öko-Invest" heraus, die bis heute alle 14 Tage erscheint und mit aktuellen Analysen und Übersichten zu den Themen nachhaltige Fonds sowie Wind-, Solar- und Wasserkraftbeteiligungen informiert. In dieser Zeit konnte Deml beobachten, wie sich nachhaltiges Investment von einem Nischen- zum Massenprodukt entwickelte. So gibt es heute alleine im deutschsprachigen Raum etwa 300 nachhaltige Fonds mit einem Gesamtvolumen von 30 Milliarden Euro, davon 30 Fonds aus Österreich. Dabei mangelt es der Branche nicht an Innovationen und so erscheint das Handbuch Grünes Geld mittlerweile in der achten aktualisierten Ausgabe, inklusive Kapiteln zu neuen Investmentformen wie Green Bonds und Crowd-Investments.

Finanztipps vom Kabarettisten
Seit 1997 nutzt Deml seine Expertise im Bereich Grüne Geldanlagen mit dem nx-25, einem Index aus 25 ökologisch agierenden Unternehmen. Mit diesem schaffte er nach eigener Aussage einen „Gradmesser für die ökonomische Komponente ökologischer Bestrebungen". Zudem führte er mit dem PPVX einen Index von 30 Solar-Aktien ein. Doch nicht alle Angebote auf dem wachsenden Markt sind so grün wie sie auf den ersten Blick aussehen. Und so warnt Deml mit Öko-Invest Verbraucher vor (grün-)schwarzen Schafen und zeigt auf, wie grün ein Fonds wirklich ist. Sein Wissen brachte und bringt er nicht nur in Form einer Zeitschrift und eines Handbuchs an die Öffentlichkeit, sondern auch auf der Bühne: Zusammen mit Georg Bauerfeind widmet sich Deml in dem kabarettistischen Programm „Grünes Geld und frische Blüten. Ein C(r)ashkurs" auf humorvolle Weise dem oft so ernsten Thema Finanzen.

Die Pension im grünen Bereich
Ende 2007 bündelte Deml seine ganze Erfahrung im Bereich der nachhaltigen Veranlagung und war neben Johannes Puhr und Erich Schiff Gründungsaktionär der auf Initiative von Markus Zeilinger gegründeten fair-finance Holding AG. Max Deml konnte als Mitgründer nicht nur seine Expertise, sondern auch sein Netzwerk im Bereich nachhaltiger Investoren einbringen. So ist es nicht verwunderlich, dass auch die GLS Bank und die Concordia Versicherung, in deren Anlagebeirat Max Deml sitzt, Mitaktionäre bei fair-finance wurden. Deml begründet sein Engagement bei fair-finance vor allem mit der Freude, damit etwas bewegen zu können und einen direkten und indirekten Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen gegenwärtiger und zukünftiger Generationen zu leisten. Besonders am Herzen liegt ihm die fair-finance Vorsorgekasse, denn aus seiner Sicht sollten betriebliche Vorsorgeeinrichtungen nicht nur eine Vorsorge für das Alter, sondern auch Vorbild für die nachhaltige Gestaltung unserer Gesellschaft sein, was laut Deml bei fair-finance zu einhundert Prozent der Fall ist. Die Vorsorgekasse als eine auf Fairness, Transparenz und Nachhaltigkeit spezialisierte Anbieterin wurde im Rahmen der „Abfertigung Neu" eingeführt, einem seit 2003 in Österreich verpflichtenden Ansparsystem für Einmalzahlungen zum Pensionsantritt. Nach einem zweijährigen Konzessionsverfahren nahm die fair-finance Vorsorgekasse 2010 ihre Geschäftstätigkeit auf und erreichte fünf Jahre später zum ersten Jubiläum planmäßig ein positives Betriebsergebnis, als dessen Folge allen Anspruchsberechtigten eine Gewinnbeteiligung – ebenfalls eine Besonderheit von fair-finance – ausbezahlt wird.

Geldanlagen in die Zukunft gerichtet
Buchtipp
Max Deml,
Holger Blisse
Grünes Geld 2020 – Handbuch für nachhaltige Geldanlagen
 
Nachhaltige Geldanlagen liegen im Trend. Immer mehr Menschen wollen wissen, wo und wie ihr Geld eingesetzt wird. Das Handbuch „Grünes Geld 2020" bietet dafür eine wertvolle Orientierung.
 
Medianet Verlag, 388 Seiten, 24,90 EUR 
fair-finance verwaltet heute für über 250.000 Kundinnen und Kunden mehr als 450 Millionen Euro – ein Marktanteil bei den Vorsorgekassen von rund fünf Prozent. Doch Zahlen stehen nicht unbedingt im Fokus der Entwicklung: „Natürlich freut uns das stete Wachstum und ist auch für die Eigentümer ein wesentlicher Punkt", so der Vorstandsvorsitzende Markus Zeilinger, „aber mindestens ebenso wichtig ist die Vorreiterrolle als visionärer nachhaltiger Investor". Dieser Rolle wird das Team um Zeilinger unter anderem durch ein Nachhaltigkeitsrating für Immobilien gerecht. Und auch die Auszeichnung des fair-finance Immobilienfonds mit dem Österreichischen Umweltzeichen als erster Immobilienspezialfonds Österreichs unterstreicht das zukunftsgerichtete und nachhaltige Agieren. Ende 2016 wurde mit der fair-finance Immobilien AG ein weiteres Unternehmen gegründet, das die Vision und die konkreten Vorgaben von fair-finance auch im Bereich der Immobilienentwicklung und -sanierung umsetzen soll. Ein Beispiel dafür ist das Wohnprojekt „Green Living", das gerade im größten Stadtentwicklungsgebiet Österreichs, der Seestadt Aspern, entsteht.

Auch eine andere, langjährige Idee von Max Deml konnte durch die Unterstützung von fair-finance umgesetzt werden: Mit Startkapital des Unternehmens wurde Anfang 2017 der natura semper nx-25 gegründet, der auf Demls Index aus dem Jahr 1997 basiert. Er besteht aus 25 nach Nachhaltigkeitskriterien ausgewählten Aktien, die nach Ländern und Branchen gestreut sind. Die 25 Titel sind jeweils gleich (mit vier Prozent) gewichtet, wobei jährlich zum ersten Dezember eine Renormierung erfolgt. Der Fonds erfreut sich vergleichbar dem Index über eine ausgezeichnete Performance, die seit Auflage am 13. Januar dieses Jahres plus 6,55 Prozent beträgt.

Wir gratulieren Max Deml zum Geburtstag und wünschen ihm steigende Kurse für grüne Werte.

Von Sebastian Henkes

Lifestyle | Geld & Investment, 30.09.2017
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2017 - Tierische Geschäfte erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
#WHES22: Auf die Straße für Bauernhöfe, Tiere und das Klima
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Digitalisierung

"Ask Delphi"- Bots können nur rechnen aber kein Gewissen ersetzen
Christoph Quarch will Entscheidungen ethischer Fragen nicht Algorithmen überlassen
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Billie Eilish, Joss Stone und Chris De Burgh

Bio-Pionier, Wegbereiter und Qualitätsführer im Bereich Bio-Aromatherapie

Wie ist es möglich, dass uns das Pflegepersonal ausgeht?

Ist das noch meine Meinung?

CrossLend strukturiert nachhaltige Anleihe für Bikeleasing, Ergo und MEAG als digitales Asset

„Waldzukunft zum Anfassen“

Beitrag zum Klimaschutz und Hilfe für die Paranussbauern in Peru: der Erfolg von Tambopata

Innovatives Ladegerät für E-Autos gewinnt zwei Preise

  • PEFC Deutschland e. V.
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig