B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Ein Manifest für kommende Generationen

Wie kann die Politik nachhaltig und langfristig im Interesse unserer Nachkommen handeln?

Die Generationenstiftung setzt sich dafür ein, jungen Generationen wieder eine Stimme zu verleihen und dafür zu sorgen, dass die Politik nachhaltig und langfristig im Interesse der jungen und zukünftigen Generationen handelt. Der Einsatz der Stiftung spiegelt sich in einem Generationen Manifest, das 2013 erstmalig veröffentlicht wurde und von dem im September 2017 eine neue Version erscheinen wird. 

Es formuliert die 10 größten Gefahren, die jetzt schon unser Leben, weit mehr aber noch das Leben der nachfolgenden Generationen, beeinflussen werden. Dazu wurden 10 Forderungen und Lösungsansätze herausgearbeitet, die nach Meinung der Stiftung von der kommenden Regierung angegangen werden müssen. Über 105.000 Menschen unterstützten das Manifest aus dem Jahr 2013 mit ihrer Unterschrift.

Das Manifest beinhaltet in zwei seiner Forderungen einen verantwortungsbewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen und einen Wandel in der Klimapolitik.
Am 7. September wird das neue Generationen Manifest auf der Bundespressekonferenz in Berlin veröffentlicht.

Langfristig wird die Generationen Stiftung einen neuen Generationenvertrag erarbeiten, der unseren Kindern und Kindeskindern eine gute und sichere Zukunft garantiert.

Die 10 Forderungen und Lösungsansätze des Generationen Manifests   

  1. Frieden: Eine Zukunft ohne Krieg ist nicht selbstverständlich.
  2.  Klima: Mit allen Mitteln die Klimakatastrophe abwenden.
  3.  Bildung: Wir werden neue Kompetenzen brauchen.
  4.  Armutsbekämpfung: Hunger, Armut und Überbevölkerung beenden.
  5.  Gerechtigkeit: Die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich verringern.
  6.  Unternehmenshaftung: Unternehmen und Banken dürfen nicht gegen, sondern müssen für die Menschen arbeiten.
  7.  Migration: Menschen werden kommen, sie haben ein Recht darauf.
  8.  Digitalisierung: Die digitale Revolution birgt Chancen und Risiken.
  9.  Müll: Abfall darf nicht unser Hauptvermächtnis an künftige Generationen werden.
  10.  Generationengerechtigkeit: Aufnahme ins Grundgesetz!

Kontakt: www.generationenmanifest.de | www.generationenstiftung.com


Gesellschaft | Pioniere & Visionen, 23.08.2017

Cover des aktuellen Hefts

Der Mensch ist, was er isst

forum 04/2019 ist erschienen

  • Mahlzeit! Haben Sie reflektiert, was Sie, ja Sie, heute schon gegessen haben? Vermutlich nicht, sonst wäre Ihnen vielleicht der Appetit vergangen. Doch weder Industrienahrung, noch Tierleid müssen sein. Der Schwerpunkt „Food for Future" untersucht, ob Fleisch bald aus der Retorte kommt oder durch Lupinen und Pilze ersetzt wird.
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
10
DEZ
2019
Summit Umweltwirtschaft.NRW
Branchentreff der Umweltwirtschaft in NRW
45131, Essen


24
MÄR
2020
Global Food Summit 2020
Foodtropolis – Urban.Circular.Food.
80333 München


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Digitalisierung

Digitale Schnitzeljagd in Berlin:
Senioren erkunden ihre Stadt mit Hilfe von Tablets und Smartphones




  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.