BIOFACH 2023 into organic - Paving the path - Nürnberg, 14.-17.02.2023

Weltrekord für die Meere! Letzter Aufruf!!!

Alleine sind wir nur ein kleiner Fisch … zusammen aber ein Großer Schwarm!

Die aktuelle Ausgabe von forum hat den Schwerpunkt "Tierische Geschäfte". U.a. finden Sie spannende Interviews über das Für und Wider von Delphinarien.
Bilder von Benjamin van Wongs beeindruckendem Kunstprojekt "Plastic Mermaid" finden Sie im Magazin und auf dem Cover. 

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und wir sind dem Ziel nicht mehr weit entfernt! Auf einer Fläche von 450 m2 werden 250 freiwillige Personen aufgelegt und bemalt, auf deren Körper entsteht das größte 3D Bodypaintbild der Welt. Wir erschaffen eine gemalte Unterwasserlandschaft, die die Welt noch nicht gesehen hat!

Noch gibt es die Möglichkeit ein Teil davon zu werden. Rund 240 Freiwillige haben wir schon, werde Teil eines Weltrekords und setze mit uns gemeinsam ein Zeichen für die Meere!

REEFCALENDAR setzt sich für die Weltmeere ein und startet dafür einen Weltrekordversuch!

Die Unterwasserwelt ist fantastisch, braucht aber unseren Schutz. Michael Szirota und Martin Aigner setzen sich seit letztem Jahr intensiv mit Ihrem Kunstprojekt dafür ein.

Beim Testpainting. © REEFCALENDARMit Ihrem Verein REEFCALENDAR produzieren Sie einen Kalender, der die schönen Seiten dieses Lebensraums zeigt. Aber auch für die Schäden sensibilisiert, die der Mensch verursacht.

2017 hat der Verein etwas ganz besonderes vor, um mehr Aufmerksamkeit für dieses wichtige Thema zu bekommen. Sie möchten einen Weltrekord aufstellen. Gemeinsam mit der mehrfachen Weltmeisterin für Bodypainting Gabriela Hajek-Renner wird am 19. August 2017 im Wiener Messezentrum ein Shooting organisiert. Mehr als 250 Personen werden an diesem Tag zum größten Bodypainting Bild der Welt (Guinness World Records). Und so auch zum Titelbild des REEFCALENDAR 2018!

Gesucht werden noch freiwillige Modelle, die an diesem Weltrekordversuch teilhaben möchten. Und so ein starkes Zeichen für den Schutz unserer Weltmeere setzen.

Mehr Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.reefcalendar.org/weltrekord

Oder auf der Facebookseite von Reefcalendar, unter Veranstaltungen!

Über die beiden Gründer und den Verein
Das Team vom REEFCALENDAR besteht aus Tauchern und Fans der Unterwasserwelt, Die beiden Gründer Michael Szirota und Martin Aigner tauchen für ihr Leben gern und genießen jeden Moment, den Sie Unterwasser verbringen dürfen. Michael Szirota betreibt die Tauchplattform Online Divers, Martin Aigner ist seit vielen Jahren professioneller Unterwasserfotograf. Zahlreiche Veröffentlichungen (u.a. National Geographic, Unterwasser, Tauchen…) und Ausstellungen seiner Bilder im In- und Ausland unterstreichen die Qualität seiner Arbeit.

Bei den ersten Gesprächen ergab sich schnell das Sie gemeinsam ein Projekt starten möchten das Freunde der Unterwasserwelt verbindet, andere animiert etwas Gutes zu tun und die Menschen für den Schutz unserer Ozeane wachrüttelt.

Bereits nach dem ersten Kalender 2016 war der Zuspruch für das Projekt beeindruckend. Sie bekamen immer mehr Unterstützer und positives Feedback für den Kalender, sogar im Bundesministerium für Umwelt wurde ein Exemplar an die Referentin für Wasser übergeben. Der Gewinn fließt in Projekte, die ebenso dem maritimen Gleichgewicht helfen. Im Vorjahr hat der Verein ein künstliches Korallenriff auf den Malediven erbaut und so dem Meer etwas zurückgegeben.

Gerade als Taucher ist unsere Aufgabe unseren Lieblingsplatz auf der Erde zu schützen. Es muss aber auch jedem bewusst sein, dass das Meer nicht nur eine Erlebniswelt für uns Menschen und Taucher ist. Es ist eine der wichtigsten Sauerstoffspender und deckt einen großer Teil unserer Ernährung ab.

https://www.facebook.com/reefcalendar/videos/756607137850823/

Kontakt: Martin Aigner | www.martinaigner.at


Umwelt | Wasser & Boden, 31.07.2017
     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
FEB
2023
Konferenz des guten Wirtschaftens 2023
Würdigung | Impulse & Austausch | Vernetzung
81737 München
14
FEB
2023
BIOFACH
Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
90471 Nürnberg
14
FEB
2023
Was wir tun müssen, und was wir haben werden
Wie Nachhaltigkeit in der Dauerkrise gelingen kann
50676 Köln und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Werden wir künftig (noch) länger arbeiten müssen?
Christoph Quarch fragt sich, warum so viele Menschen Arbeit nur noch als etwas erleben, das sie möglichst schnell hinter sich lassen müssen.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Krieg zerstört zu viel

Zum Valentinstag: Heiße Geschenke von Feuerwear für die Liebsten

Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht:

Otto Group gehört zu den ersten Unterzeichnern des Pakistan-Abkommens

Wird 2023 das Jahr des Modulbaus?

Verbraucher wollen umweltfreundliche Verpackungen

Pflanzwettbewerb Deutschland summt! Juchuu, es geht wieder los!

Halten Sie sich für schlauer als ChatGPT?

  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • toom Baumarkt GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • TourCert gGmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH